Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Rocket League - Neues Auflevel- und Erfahrungspunkte-System ist online

Psyonix überarbeitet die Levelprogression für seinen Multiplayer-Hit Rocket League komplett.

von Sebastian Zelada,
03.09.2018 10:45 Uhr

In Rocket League können sich Spieler nun zu Clubs zusammenschließen und als solche gegeneinander antreten.In Rocket League können sich Spieler nun zu Clubs zusammenschließen und als solche gegeneinander antreten.

Psyonix, die Entwickler von Rocket League, werkelten bereits seit einiger Zeit an einem umfangreichen Update des Spiels. Nun ist es erschienen, krempelt das Fortschrittssystem um und führt eine Club-Funktion sowie frische Trophäen und Errungenschaften ein.

Die größten Änderungen betreffen das Level- und EP-System. Spieler erhalten nur dann Erfahrungspunkte, wenn sie online spielen. Die Zahl der erhaltenen EP bestimmt nun vor allem die Länge des Matches und weniger der Score der Spieler. Sobald ein Spieler Level 20 erreicht, benötigt er für jedes folgende Level so viele EP wie für das vorherige. Die Aufstiege sind also an feste EP-Zahlen gekoppelt.

Darüber hinaus hat Psyonix das Levelcap abgeschafft. Solltet ihr bereits Level 75 (das bisherige Maximallevel) erreicht haben, erhaltet ihr womöglich einige zusätzliche Level-Ups, die sich nach der Zahl eurer gespielten Online-Matches richten.

Rocket League - Jurassic World-DLC holt die kultigen Jeeps ins Spiel 1:10 Rocket League - Jurassic World-DLC holt die kultigen Jeeps ins Spiel

Club-Funktion hält Einzug

Ab sofort können sich Spieler außerdem in Clubs zusammenschließen, die bis zu 20 Mitglieder zählen. Die Vereine dürfen dann in Club Matches gegeneinander spielen. Die Namen der Clubs sind übrigens nicht einzigartig, was bedeutet, dass im Spiel mehrere Teams den gleichen Namen tragen können.

Um komplettes Chaos zu vermeiden, ist es jedoch möglich, die Mannschaft verifizieren zu lassen. Egal wie viele Teams des gleichen Namens es also gibt, nur eines wird von den Entwicklern als das echte verifiziert. Hinter dem Namen erscheint dann ein Häkchen.

Für eure Teams gibt es zudem eine Reihe an Optionen, die es einzigartig gestalten, wie Club-Farben und mehr. Am 5. September erscheint letztlich auch der Rocket Pass, der Spielern zusätzliche Belohnungen ermöglicht. Er ähnelt in seiner Funktionsweise dem Battle Pass in Fortnite und ist in einer kostenfreien und einer kostenpflichtigen Fassung erhältlich.

Die Gratisvariante gewährt euch einige Anpassungsoptionen, wie Banner, Titel und mehr. Für knapp 10 Euro eröffnet euch die kostenpflichtige Version mehr potenzielle Belohnungen, die ihr über Erfahrungspunkte und Levelaufstiege freischaltet.

Die kompletten Patch Notes zum 1.50 Progression Update findet ihr auf der zweiten Seite des Artikels.

Plus-Report: Phänomen Rocket League - Volltreffer ins Sommerloch

Trotz aller Hindernisse - Video-Special: Wie konnte Rocket League so erfolgreich werden? 4:33 Trotz aller Hindernisse - Video-Special: Wie konnte Rocket League so erfolgreich werden?

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen