Sega setzt auf PC: Welche Spiele könnten jetzt kommen?

Sega ist mit dem Erfolg von Persona 4 Golden auf dem PC sehr zufrieden. In Zukunft sollen deshalb weitere Spiele folgen.

von Mathias Dietrich,
09.08.2020 07:23 Uhr

Persona 4 Golden war erst der Anfang. Sega erklärt, dass der PC für sie nun viel wichtiger ist. Persona 4 Golden war erst der Anfang. Sega erklärt, dass der PC für sie nun viel wichtiger ist.

Die PC-Umsetzung des Rollenspiel-Klassikers Persona 4 Golden kam überraschend. Für Sega ebenso überraschend war der Erfolg. Der sorgte jetzt für ein Umdenken bei dem Studio: Nicht nur will man mehr Klassiker portieren, sondern bei komplett neuen Spielen schon von Beginn der Entwicklung an auf den PC setzen.

Grund dafür ist, dass sich Persona 4 Golden auf Steam nicht nur gut machte, sondern die Erwartungen des Publishers übertreffen konnte: Mehr als 500.000 Mal hat es sich auf Steam verkauft. Als Grund dafür sieht man bei Sega nicht nur die bereits auf den Konsolen guten Wertungen für den Titel, sondern auch dessen niedrigen Preis.

Sega auf neuen PC-Kurs

Das gab der Entwickler und Publisher in einem Q&A für seine Investoren bekannt. In diesem wird explizit die Frage gestellt, ob man derzeit Pläne verfolge, moderne Spiele für den PC zu bringen. Das bejaht Sega mit der Ansage, dass man bereits von Beginn der Entwicklung an eine Version für den Heimcomputer plane und auf Multiplattform-Releases setzen werde.

Klassiker will man darüber hinaus nicht vergessen. Ihr dürft entsprechend weitere PC-Versionen bereits erschienener Spiele der Firma erwarten. Die Firma befinde sich so bereits in Gesprächen mit nicht näher genannten Plattformbetreibern, um die Spiele unter »günstigen Konditionen« zu verkaufen.

Persona 4: Was der riesige Steam-Erfolg für PC-Rollenspiele bedeutet   92     7

Mehr zum Thema

Persona 4: Was der riesige Steam-Erfolg für PC-Rollenspiele bedeutet

Welche großen Marken stammen von Sega?

Das Portfolio von Sega ist groß, weswegen wir an dieser Stelle nur einige der größten und auch bekannteren Serien nennen, die auf den Konsolen bereits eine gewisse Beliebtheit genießen und nun die Chance haben könnten, auch auf dem PC zu erscheinen.

  • Megami Tensei: Die große Franchise, die hinter den Persona-Titeln steht. Nutzte Monster-Sammeln bereits vor Pokémon als Gameplay-Element.
  • Panzer Dragoon: Die Reihe brachte bisher Rollenspiele und Rail-Shooter hervor und dreht sich um einen Helden, der in einer postapokalyptischen Welt einen Drachen reitet und ein böses Imperium bekämpft.
  • Persona: Eine JRPG-Reihe, in der ihr neben Dungeon Crawling auch den Alltag eines japanischen Schülers erlebt.
  • Sakura Wars: Ein abgedrehtes japanisches Rollenspiel. Dreht sich um Zauberinnen, die mit Steampunk-Mechs Dämonen bekämpfen.
  • Streets of Rage: Ein Beat'em'Up, in dem ihr mit bis zu vier Spielern gemeinsam Gegnerwellen verprügelt.
  • Yakuza: Ein Open-World-RPG in Japan. Einige Teile wurden bereits für den PC portiert. Auch der neueste wird bei Steam erscheinen.

Bisher nannte das Studio noch keine konkreten Pläne zu den nächsten PC-Umsetzungen. Einer der derzeit wahrscheinlichsten Ports ist jedoch Persona 5 Royale, das hierzulande erst im März für die Playstation 4 erschien.

zu den Kommentaren (54)

Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.