Sekiro hat insgesamt 3,8 Millionen Exemplare verkauft & bleibt trotzdem hinter Darks Souls

Bis Ende Juni konnte sich Sekiro ganze 3,8 Millionen Mal verkaufen. Trotz der guten Verkäufe wird es die Dark-Souls-Serie allerdings nicht einholen können.

von Mathias Dietrich,
12.08.2019 09:10 Uhr

Die Wertungen von Sekiro: Shadows Die Twice spiegeln sich in dessen Verkaufszahlen wieder.Die Wertungen von Sekiro: Shadows Die Twice spiegeln sich in dessen Verkaufszahlen wieder.

Kadokawa, Mutterkonzern von Entwickler FromSoftware, hat die Verkaufszahlen von Sekiro: Shadows Die Twice bekannt gegeben. Vom Release am 22. März 2019 bis zum 30. Juni dieses Jahres ging das Spiel auf allen Plattformen zusammen mehr als 3,8 Millionen Mal über die Ladentheke.

Das ist nicht der erste Meilenstein für das Japano-Actionspiel des Dark-Souls-Machers. Zum Launch konnte Sekiro bereits Dark Souls 3 schlagen. Während ersteres zum Release 1,4 Millionen Exemplare absetzen konnte, schaffte der Vorreiter »nur« 1,2 Millionen Verkäufe.

Wie schlägt es sich im Vergleich mit Dark Souls?

Die gesamte Dark-Souls-Reihe konnte bis zum gleichen Datum 25 Millionen Einheiten verkaufen. Dazu zählen neben den ersten drei Teilen auch die Remastered Version des ersten Dark Souls. Vor dem Release von Teil 3 im März 2016 schaffte es die gesamte Franchise auf 10 Millionen verkaufte Exemplare.

Sekiro wird wohl Nummer 2 bleiben: Derzeit plant FromSoftware keinen Nachfolger von Sekiro. Da es alleine gegen die Verkäufe von nunmehr ganzen vier Spielen antreten muss, wird es Dark Souls somit vorerst nicht einholen können. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass FromSoftware zu einem späteren Zeitpunkt ein Sekiro 2 entwickeln wird.

Wie geht es bei FromSoftware weiter? Derzeit arbeitet das Team an Elden Ring. Das entsteht in Zusammenarbeit mit dem Game-of-Thrones-Autor George R.R. Martin. Wie auch Dark Souls und Sekiro setzt das auf eine sehr dunkle und melancholische Welt und wird auch in Sachen Schwierigkeit wieder auftrumpfen werden. Wann neue Informationen zu diesem Projekt erscheinen ist unbekannt. Auf der gamescom 2019 wird es jedenfalls nicht sein.

Sekiro erschien am 22. März 2019 für Windows-PCs. Linux-Nutzer können es dank Valves Proton spielen. In Sachen Kompatibilität gab die Community dem Titel eine Gold-Wertung auf ProtonDB. Viele jüngere Berichte verteilen gar die Platinwertung. Die bedeutet, dass das Spiel mit Proton so gut läuft, wie nativ unter Windows.

Statt wie in Dark Souls einen eigenen Charakter zu erstellen, schlüpft ihr bei Sekiro in die Rolle des titelgebenden »Einarmigen Wolfes«. In den Kämpfen zählen vor allem schnelle Reaktionen, um Angriffe zu kontern und gleichzeitig Druck auf den Gegner aufzubauen.

Japanischen Spiele erobern die Welt und das ist gut so!

Sekiro - Testvideo: Was Sekiro trotz Frust so einzigartig gut macht 11:43 Sekiro - Testvideo: Was Sekiro trotz Frust so einzigartig gut macht


Kommentare(73)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen