Offene Welt & Charakteranpassung in Elden Ring: Alle Infos zum From-Software-Spiel von George R.R. Martin

In einem Interview hat der Director von Elden Ring frei über das neue Projekt von From Software und George R.R. Martin geplaudert und dabei allerlei Informationen verraten.

von Mathias Dietrich,
10.06.2019 10:50 Uhr

Elden Ring soll From Softwares bisher größtes Projekt werden.Elden Ring soll From Softwares bisher größtes Projekt werden.

Nach der offiziellen Ankündigung von Elden Ring, dem Projekt von Dark-Souls-Macher FromSoftware und Game-of-Thrones-Autor George R.R. Martin, folgen nun erste handfeste Details. Außerdem gibt es nach dem ersten Trailer nun auch ein erstes Artwork.

Alle Informationen zu Elden Ring

Die jetzt veröffentlichten Informationen zu dem kommenden Projekt der Macher von Spielen wie Dark Souls und Sekiro stammen aus einem Interview der offiziellen XBox-Webseite mit Director Hidetaka Miyazaki.

  • Das Genre: Elden Ring wird ein Third-Person Action-RPG. Damit orientiert es sich an den früheren Werken von From Software wie Bloodborne und Dark Souls. Das jüngst veröffentlichte Sekiro verabschiedete sich bekanntermaßen etwas von den Rollenspielelementen.
  • Damit bekämpft ihr eure Widersacher: Eine Vielzahl an Waffen und auch Magie steht euch im Kampf zur Verfügung. Jeder Spieler soll seine eigene Vorgehensweise gegen die zahlreichen Feinde finden. Der Director glaubt, dass es in den Kämpfen noch mehr Abwechslung geben wird als in Dark Souls.
  • Ihr könnt euren Charakter anpassen: Während ihr in Sekiro stets den einarmigen Wolf gespielt habt, wird Elden Ring wieder eine Charakteranpassung wie die älteren Spiele des Entwicklers haben. Ihr werdet die Möglichkeit haben, euren ganz eigenen individuellen Charakter zu erschaffen.

Elden Ring - E3-Trailer enthüllt das Rollenspiel von From Software und George R.R. Martin 2:20 Elden Ring - E3-Trailer enthüllt das Rollenspiel von From Software und George R.R. Martin

  • Es gibt eine komplett offene Welt: Statt wie in den bisherigen Spielen von From Software einzelne Gebiete zu betreten und auch Backtracking betreiben zu können, will sich Elden Ring durch eine komplett offene Welt auszeichnen. Das soll euch viel mehr Freiraum bei der Erkundung geben und diese auch umfangreicher gestalten. Der Director spricht von seinem bisher größten Projekt.
  • Burgen und Schösser könnten Dungeons werden: Bei der Beschreibung der Welt spricht Miyazaki davon, dass ihr Burgen und ähnliches innerhalb der Spielwelt finden werdet. Hierbei könnte es sich um Dungeons handeln, die dann ähnlich funktionieren wie die Welten von Sekiro und Co.
  • Was ist der Elden Ring? Bei dem titelgebenden Schmuckstück handelt es sich wohl nicht um einen physischen Gegenstand, sondern ein in der Spielwelt existierendes Konzept, das aus den Fugen geraten ist.
  • Es wird Mystisches und Mysteriöses geben: Elden Ring soll bei euch einige Fragen aufkommen lassen. Neben einer Reihe interessanter Charaktere sollt ihr euch auf mythische und auch mysteriöse Elemente einstellen.
  • Harte Bosskämpfe sind geplant: Wer die Bosskämpfe der Souls-Reihe mochte, soll auch von Elden Ring nicht enttäuscht werden. Herausfordernde Gegner sollen ein fester Bestandteil des Titels werden.
  • Entwicklung startete nach Dark Souls 3: The Ringed City: An Elden Ring arbeitet From Software bereits länger, als man glauben mag. Die Arbeit ging nicht etwas nach Abschluss des jüngsten Projektes Sekiro los, sondern bereits nachdem die Erweiterung für Dark Souls 3 fertig war.

Das erste Artwork stimmt auf Elden Ring ein

From Software veröffentlichte bereits ein erstes Artwork, das Hidetaka Miyazaki zufolge das Spiel und dessen Welt perfekt wiederspiegelt. In ihm sollt ihr zudem eine Thematik des Titels erkennen: Den Ehrgeiz der Menschheit.

Das erste Artwork zu Elden Ring bereitet euch auf die düstere Stimmung vor.Das erste Artwork zu Elden Ring bereitet euch auf die düstere Stimmung vor.

Das seht ihr in dem Artwork: Es zeigt einen Charakter in einem langen Mantel, der in einem brennenden Saal steht und ein Schwert in die Höhe hält. Besonders die Kleidung des Kriegers solltet ihr genauer betrachten. Auf dessen Kapuze ist ein menschliches Gesicht zu sehen. Wurde sein Mantel womöglich aus Menschenhaut hergestellt? Das würde sich an der Stimmung des Trailers orientieren, der ähnlich dunkel war. In dem konntet ihr unter anderem eine Figur sehen, die einen abgetrennten Arm hochhält.

Um wen handelt es sich bei der Figur? In der Vergangenheit gab es bereits einige bisher unbestätigte Informationen zu Elden Ring. Denen zufolge reist ihr durch die Spielwelt, besiegt die Könige der einzelnen Länder und erhaltet so deren Fähigkeiten. Die im Artwork gezeigte Figur könnte einer dieser Könige sein, der durch seinen Ehrgeiz den Elden Ring zerstörte und damit die Welt aus dem Gleichgewicht warf.

So begann die Zusammenarbeit mit George R.R. Martin

Eine Frage die im Interview beantwortet wurde ist, wie die Zusammenarbeit mit dem berühmten Autor George R.R. Martin entstand. Miyazaki ist seinen eigenen Worten zufolge ein großer Fan des Kopfes hinter A Song of Ice and Fire. Sein Lieblingswerk ist allerdings Fevre Dream.

Business Director Eiichi Nakajima wusste, dass Miyazaki großen Gefallen an den Werken von Martin findet und versuchte deshalb den Kontakt aufzunehmen. Hoffnungen machte man sich bei From Software keine: Man glaubte, der Vorschlag einer Zusammenarbeit wird abgelehnt.

Doch es kam anders und man konnte sich Auge-in-Auge mit dem renommierten Autor unterhalten. Darauf begannen eine Reihe von Unterhaltungen über das Projekt, die Martin nutzte um den Mythos von Elden Ring und die Welt selbst zu erschaffen.

Elden Ring soll 2020 für den PC, die Xbox One und die Playstation 4 erscheinen.

Plus-Report: Hidetaka Miyazaki über die Seele der Souls-Spiele

Die E3 2019 live im Livestream verfolgen!

Auf unserem MAX-Kanal könnt ihr die gesamte E3 2019 im Livestream mitverfolgen. Welche Termine, Pressekonferenzen und Highlights euch dabei erwarten, erfahrt ihr in unserem Streaming-Plan.

MAX-Programmplan !


Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen