Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Spore - Vom Einzeller zum galaktischen Gott

Der Weltraum

Die Weltraumphase: In der Nahansicht erkunden Sie einzelne Planeten, Gasriesen und Monde. Die Weltraumphase: In der Nahansicht erkunden Sie einzelne Planeten, Gasriesen und Monde.

Der Weltraum dient in Spore als Spielwiese. Lucy Bradshaw verspricht »Millionen von Sternen«, auf denen wir uns austoben dürfen. So zoomen wir schrittweise von der Karte der ganzen Milchstraße auf einzelne Sonnensysteme. Wenn wir einen Planeten, Mond oder Gasriesen anklicken, saust unser Raumschiff dorthin, und wir flitzen in der 3D-Ansicht über die Oberfläche. Allzu groß ist die Flugreichweite unseres Potts anfangs aber noch nicht. Um ferne Sterne zu erreichen, müssen wir zunächst »Tankstellen «, also automatisierte Außenposten oder bevölkerte Kolonien errichten. Für Letztere wandeln wir karge Welten per Terraforming in bewohnbare um. Mit Meteoritenhageln etwa schmelzen wir Eiskrusten, damit Meere entstehen. So heben wir die Planetenqualität vom unfruchtbaren »T0«- Status aufs idyllische »T3«-Podest. Dann können wir dort eine Fertigkolonie abwerfen, die uns fortan auch ein regelmäßiges Handelseinkommen beschert.

Auf der Galaxiskarte behalten Sie konkurrierende Sternenreiche im Blick. Auf der Galaxiskarte behalten Sie konkurrierende Sternenreiche im Blick.

In den unendlichen Weiten treffen wir Außerirdische auf unterschiedlichen Entwicklungsstufen, von einfachen Sippen bis hin zu Konkurrenz-Sternenreichen. Tiere und Primitivlinge können wir entführen und spaßeshalber auf anderen Planeten aussetzen. Mit hochentwickelten Zivilisationen verhandeln wir per Diplomatie- Menü. Falls wir Verbündete gewinnen, schließt sich deren Raumschiff unserem Flieger an, sodass wir im Spielverlauf eine Flotte ansammeln können. Oder wir brechen Kriege vom Zaun, zerbomben Planeten und sprengen Ufos. Neben Waffengewalt gibt’s noch andere Interaktionsmöglichkeiten. Zum Beispiel können wir auf fremden Welten Botschaften errichten, um unser Ansehen zu steigern. Oder wir werfen Technologie- Monolithen auf primitiven Gestirnen ab, damit sich deren Bewohner weiterentwickeln.

Solche zahlenmäßig begrenzten Spezialaktionen müssen wir auf fremden Welten finden oder von Aliens kaufen. Oder wir verdienen sie mit Einsätzen à la »Erforschen Sie zwölf Sonnensysteme «. Solche Aufgaben stellt uns Spore in jedem der fünf Zeitalter, als Kreatur etwa sollen wir uns mit drei neuen Tieren anfreunden, als Stadtstaat unser erstes Schiff bauen. Als Belohnung gibt’s meist Rohstoffe – ein nettes Zubrot. Die ultimative Spore- Mission findet schließlich im Weltraum statt. »Es gibt ein endgültiges Ziel«, orakelt Lucy Bradshaw. Worum es sich dabei handelt, will sie noch nicht enthüllen.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 11,3 MByte
Sprache: Deutsch

5 von 6

nächste Seite



Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen