Adventskalender 2019

Star Citizen: Anvil C8X Pisces mit lebenslanger Versicherung

Lebenslange Versicherungen - kurz LTI - sind in Star Citizen sehr begehrt. Derzeit bekommt ihr die mit der Anvil C8X Pisces sehr günstig. Lohnt sich der Kauf?

von Mathias Dietrich,
25.11.2019 10:58 Uhr

Die Pisces könnt ihr zu fast jedem anderem Schiff von Star Citizen upgraden. Die Pisces könnt ihr zu fast jedem anderem Schiff von Star Citizen upgraden.

In Star Citizen könnt ihr euer Raumschiff versichern. Das bedeutet, dass ihr euer Gefährt zurückbekommt, sollte es zum Beispiel gestohlen werden oder explodieren. Soll ja im Weltraum immer wieder vorkommen.

Wer bereits vor der endgültigen Veröffentlichung des Spiels Geld ausgibt, kann während manchen Aktionen eine lebenslange Versicherung (LTI - Lifetime Insurance) für sein Schiff erhalten. Derzeit gibt es ein entsprechendes Angebot. Doch lohnt sich das überhaupt?

Die Monetarisierung von Star Citizen
Bevor ihr den Artikel weiterlest, empfehlen wir, dass ihr euch mit der recht komplexen Monetarisierung des Spiels vertraut macht. Denn bei der durchzusehen ist nicht gerade einfach. Wir helfen euch deshalb in einem seperaten Artikel weiter:

Mikrotransaktionen in Star Citizen: Pledges, Mieten & Ingame-Kauf

So bekommt ihr die LTI

Zur CitizenCon am 23. November 2019 stellte das Team von Cloud Imperium Games ein neues Raumschiff vor: Die C8X Pisces Expedition. Die könnt ihr jetzt für etwa 44 Euro kaufen und im Spiel verwenden. Es handelt sich bei ihr um ein kleines Erkundungsschiff. Für eine begrenzte Zeit erhaltet ihr beim Kauf eine lebenslange Versicherung.

Jedes Schiff mit LTI: Durch ihren geringen Preis habt ihr die Möglichkeit, die Pisces nach dem Kauf zu fast jedem anderen Schiff upzugraden. Die Versicherung wird dabei übernommen. Bei den Spielern sind entsprechend günstige Fahrzeuge mit LTI deshalb auch als »LTI Token« bekannt.

Ein Beispiel: Wollt ihr eine Avenger Stalker mit lebenslanger Versicherung haben, kauft ihr zunächst die Pisces. Beim Kauf der Avenger Stalker könnt ihr nun die Funktion »Upgrade« wählen. Ihr zahlt dann nur noch die Preisdifferenz, verliert die Pisces, bekommt dafür jedoch das neue Schiff mit der Versicherung der Pisces.

Für Neulinge geeignet: Die Pisces gibt es, ebenfalls mit der besonderen Versicherung, zudem als Starterpaket. Das dürfte derzeit die erstrebenswerteste Möglichkeit sein in den Titel einzusteigen, wenn ihr sowieso vorhattet, Star Citizen zu kaufen. Zugang zum Multiplayer-Teil bekommt ihr über diesen Weg bereits für etwa 60 Euro, zusammen mit der - noch nicht veröffentlichten - Singleplayer-Kampagne Squadron 42 kostet es euch etwa 82 Euro. Und wenn ihr mit dem Schiff unzufrieden seid, könnt ihr es später wie beschrieben zu einem anderen upgraden.

Hilfe beim Einstieg? Unsere Anfänger-Guides zu Star Citizen helfen weiter

Skandal-Report analysiert - Darf Star Citizen niemals fertig werden? 18:44 Skandal-Report analysiert - Darf Star Citizen niemals fertig werden?

Was bringt LTI überhaupt?

Der Nutzen einer lebenslangen Versicherung in Star Citizen ist derzeit umstritten. Denn von den Spielern weiß noch niemand, wie genau sie im fertigen Spiel funktionieren wird. Der Entwickler selbst gibt hingegen nur vage Informationen.

So wird die lebenslange Versicherung laut den Aussagen von Cloud Imperium Games weniger Vorteile bieten, als die Spieler vermuten. Zudem sollt ihr mit Echtgeld gekaufte Schiffe sowieso niemals komplett verlieren können. Weiter könnt ihr euer Schiff im fertigen Spiel auch mit der Ingame-Währung UEC versichern lassen. Dass soll nicht teuer sein, genaue Preise nannte der Entwickler allerdings bisher noch nicht.

Nur ein Bonus: Dadurch wirkt es, als wird die LTI im fertigen Spiel nur ein kleiner Bonus sein. Womöglich spart ihr nur wenige tausend UEC, wenn ihr ein Gefährt ohne Versicherung verliert. Wer also sowieso vorhatte, ein Schiff zu kaufen, dem empfehlen wir, es über diesen kleinen Umweg zu holen. Nur wegen der Versicherung selbst solltet ihr jedoch nicht eure Geldbörse zücken.

Die Entwicklung von Star Citizen selbst geht derweil voran. Ab Version 3.8 will die SciFi-Simulation ihren Weg zu mehr Persistenz beginnen und eure Fortschritte viel seltener löschen. Außerdem gibt es dann ein neues Wettersystem, das unter anderem für beeindruckende Schneestürme sorgt.

Mehr zu Star Citizen


Kommentare(291)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen