Star Wars 8 - Regisseur Rian Johnson hat wohl J.J. Abrams' Story-Entwurf abgelehnt

Die Diskussion der Fans über Star Wars: Die letzten Jedi hält weiter an. Dabei hätte die Geschichte eigentlich völlig anders ausgesehen, verrät Rey-Darstellerin Daisy Ridley.

von Vera Tidona,
07.03.2018 16:25 Uhr

Regisseur J.J. Abrams hat neben der Story zu Episode 7 auch eine Vorlage für Episode 8 & 9 entwickelt...Regisseur J.J. Abrams hat neben der Story zu Episode 7 auch eine Vorlage für Episode 8 & 9 entwickelt...

Nach dem sensationellen Kinoerfolg von Star Wars: Das Erwachen der Macht hat Regisseur J.J. Abrams seine vielen neuen Charaktere im Star Wars Universum und dessen Story in die Hände seines Nachfolgers Rian Johnson übergeben, Regisseur und Drehbuchautor des Sequels Star Wars: Die Letzten Jedi.

Doch trotz des Kinoerfolgs von Episode 8 gab es doch reichlich und zum Teil harsche Kritik von den vielen Star-Wars-Fans. Besonders die enttäuschende Entwicklung der neu eingeführten Charaktere wie Snoke oder der beliebten Originalfiguren wie Luke Skywalker stießen auf wenig Gegenliebe. Auch unsere Redakteure haben zahlreiche Kritikpunkte gefunden.

... doch Rain Johnson hat sich bewußt gegen Abrams Ideen zu Episode 8 entschieden, sagt Ridley.... doch Rain Johnson hat sich bewußt gegen Abrams Ideen zu Episode 8 entschieden, sagt Ridley.

Abrams Ideen für Episode 8 wurden ignoriert

In einem Interview mit dem französischen Magazin Geek (via Playlist) wurde Rey-Darstellerin Daisy Ridley über ihre Figur gefragt. Dabei gab sie zu Protokoll, dass J.J. Abrams durchaus seine Ideen für die beiden Nachfolgefilme Episode 8 und Episode 9 entwickelt hat und damit eine Richtung für die beiden Sequels vorgab.

Jedoch hatte sich Rian Johnson bewusst gegen die Ideen seines Vorgängers entschieden:

"[...] Dann kam Rian und hat 'Die letzten Jedi' komplett umgeschrieben. Ich glaube, es gibt eine Art generelle Übereinkunft über die Haupt-Handlungsstränge der neuen Trilogie, aber abgesehen davon, wurde sich geeinigt, dass jeder Regisseur seinen Film auf seine eigene Weise machen sollte. Rian und J.J. Abrams haben sich viele Male getroffen, um 'Die letzten Jedi' zu diskutieren, aber 'Episode 8' ist größtenteils Rians Werk und ich glaube, er hat nichts vom ersten Entwurf des Skripts beibehalten."

Mit dieser doch recht aufschlussreichen Aussage wird nun deutlich, dass es durchaus einen gewissen roten Faden durch die Geschichte der drei Filme gab, entworfen von Abrams. Jedoch erhielten die einzelnen Regisseure der Filme vom Studio soviel Freiheit zugesprochen, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen.

Und Rian Johnsons Ideen für etwas völlig Neues hat der Lucasfilm-Chefin durchaus gefallen, denn nun soll der Filmemacher eine komplett neue Trilogie aus dem Star Wars Universum entwickeln, unabhängig von der Skywalker-Saga mit einer neuen Geschichte und neuen Charaktere.

Nun dreht Abrams das Finale der Trilogie, der nächstes Jahr in die Kinos kommt.Nun dreht Abrams das Finale der Trilogie, der nächstes Jahr in die Kinos kommt.

Abrams schreibt nun das Finale der Trilogie

Währenddessen dürfen wir gespannt sein, wie J.J. Abrams die Handlungsstränge von Johnson zu einem zufriedenstellenden Abschluss bringen wird. Denn nachdem sich Lucasfilm von Regisseur Colin Trevorrow auf Grund von kreativen Differenzen trennte, wird nun Abrams als neuer Regisseur und Drehbuchautor das Finale der Trilogie in Szene setzen. Kinostart ist im Dezember 2019.

Star Wars 8: The Last Jedi - Spoiler-Review im Video 22:19 Star Wars 8: The Last Jedi - Spoiler-Review im Video


Kommentare(162)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen