Rogue Squadron: Star-Wars-Film basiert nicht auf dem Spiel, guckt sich aber einiges ab

2023 kommt mit Rogue Squadron der nächste Star-Wars-Film ins Kino. Die Regisseurin Patty Jenkins erklärt, was ihr Projekt mit dem gleichnamigen Videospiel zu tun hat.

von Mathias Dietrich,
14.12.2020 09:20 Uhr

Der kommende Star-Wars-Film Rogue Squadron ist sich der gleichnamigen Spiel-Reihe bewusst. Der kommende Star-Wars-Film Rogue Squadron ist sich der gleichnamigen Spiel-Reihe bewusst.

Jüngst kündigte Disney zahlreiche neue Serien und einen Film im Krieg-der-Sterne-Universum an. Gerade Videospielern dürfte dabei ein Projekt ins Auge springen: Star Wars: Rogue Squadron. Immerhin erschien bereits im Jahr 1998 ein Spiel mit dem exakt gleichen Namen, das 2001 und 2003 zudem zwei Nachfolger erhielt.

Was haben Film und Spiel miteinander zu tun?

Regisseurin Patty Jenkins hat jetzt in einem Interview mit IGN verraten, inwiefern das Spiel und der Film zusammenhängen. Fans der Spiele könnten von der Antwort allerdings ein klein wenig enttäuscht sein.

Der Film ist eigenständig: Jenkins erklärt so, dass der Film komplett unabhängig sein wird. Rogue Squadron wird seine eigene Geschichte erzählen und nicht einfach die der Spiele kopieren.

Alle Infos zu den aktuellen Star-Wars-Filmen und -TV-Serien haben wir übrigens für euch in einer übersichtlichen Liste gesammelt: Dort findet ihr alle Krieg-der-Sterne-Projekte, die sich momentan fürs Kino und Disney Plus in Entwicklung befinden.

Anspielungen sind möglich: Gleichzeitig gibt sie an, dass Rogue Squadron durchaus von den Spielen beeinflusst wird und deren Wert für die Fan-Gemeinde nachvollziehen kann. Konkret verspricht Jenkins: »Wir machen etwas Neues, aber lassen und dabei stark von den Büchern und Videospielen beeinflussen.« Nicht unähnlich zu der Disney-Plus-Serie The Mandalorian stehen die Chancen also nicht schlecht, dass Rogue Squadron ebenfalls vor Star-Wars-Anspielungen nur so strotzt.

The Mandalorian: Kapitel 9 ist eine Hommage an Rollenspiel-Klassiker KotOR   43     4

Mehr zum Thema

The Mandalorian: Kapitel 9 ist eine Hommage an Rollenspiel-Klassiker KotOR

Worum ging es Rogue Squadron?

Die Geschichte von Rogue Squadron spielt sechs Monate nach der Zerstörung des ersten Todessterns in Episode 4 - Eine neue Hoffnung und damit vor den Ereignissen von Episode 5 - Das Imperium schlägt zurück. Luke Skywalker und Wedge Antilles gründen das titelgebende Schwadron im Angesicht der vom Imperium ausgehenden Bedrohung.

Ihr seid Teil dieses Geschwaders und fliegt in vier Kapiteln Einsätze für die Rebellen parallel zu den Ereignissen der originalen Trilogie und kämpft dabei teils Seite an Seite mit aus den Filmen bekannten Charakteren wie Han Solo und dem Millenium Falken. Einzig und allein das letzte Kapitel ist eine Ausnahme. Das findet ganze sechs Jahre nach dem Kampf um Endor statt und lässt euch eine neue Imperiale Waffe auf dem Planeten Mon Calamari zerstören.

Erfolgreich genug für zwei Nachfolger

Die direkte Fortsetzung Nachfolger Rogue Squadron 2 aus dem Jahr 2001 lässt euch zu großen Teilen an den unterschiedlichen Raumkämpfen der Filme teilnehmen, bietet allerdings auch einige zuvor nie thematisierte Missionen wie den Angriff auf eine geheime imperiale Raumstation. Das Rogue Squadron findet dabei die Pläne für den Bau des zweiten Todessterns.

Der dritte Teil bot abermals zahlreiche neue Schlachten, die euch in zwei Kampagnen unter anderem nach Dantooine und Geonosis führten. Zudem konntet ihr hier erstmals auch euer Raumschiff verlassen und an den Bodengefechten teilnehmen.

Falls ihr jetzt nochmal einen Blick auf Rogue Squadron riskieren wollt: Auf Steam ist Star Wars: Rogue Squadron 3D bereits seit einigen Jahren verfügbar. Und erst 2019 zeigten Modder, wie der Videospielklassiker mit einer grafischen Generalüberholung in der Unreal Engine 4 aussehen würde.

Link zum YouTube-Inhalt

Fans sollten dabei jedoch beachten: Die Geschichte von Rogue Squadron zählt mittlerweile zu Star Wars Legends und damit nicht länger zum aktuellen Krieg-der-Sterne-Kanon. Mit der Übernahme durch Disney wurde ein Löwenanteil an Star-Wars-Stories über Bord geworfen, um Platz für neuen Content zu machen.

Gut möglich, dass der 2023 erscheinende Film dennoch zumindest in einigen Dialogen Schlachten aus dem Spiel referenziert. Ähnlich macht das bereits The Mandalorian, das gar eine ganze Episode auf einer Quest aus Knights of the Old Republic aufbaute und in dem gar Nachfolger der HK-Droiden aus den Spielen auftauchen.

Star-Wars-Raumgefechte heute selbst spielen

Wer hingegen etwas modernere Raumschlachten im Star-Wars-Universum sucht, wird mit dem erst 2020 veröffentlichten Star Wars: Squadrons fündig. Das lässt euch im Verlauf der Story auf Seiten der Rebellion und des Imperiums kämpfen. Erst im Dezember erschien zudem ein kostenloses Update für den Titel, das mit dem B-Wing und TIE Defender zwei neue Raumschiffe hinzufügte.

zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.