In The Mandalorian versteckt sich wieder eine spannende KotOR-Anspielung

Spoiler-Warnung: The Mandalorian verknüpft sich in Kapitel 13 abermals mit dem Rollenspiel-Klassiker Knights of the Old Republic. Wir verraten euch, was es damit auf sich hat.

von Vali Aschenbrenner,
30.11.2020 10:56 Uhr

Showrunner Jon Favreau und Regisseur Dave Filoni bringen mit The Mandalorian alte Elemente aus Knights of the Old Republic in den neuen Kanon. Bildquelle: Disney/Lucasfilm Showrunner Jon Favreau und Regisseur Dave Filoni bringen mit The Mandalorian alte Elemente aus Knights of the Old Republic in den neuen Kanon. Bildquelle: Disney/Lucasfilm

Mittlerweile dürfte kein Zweifel mehr daran bestehen: Die Macher von The Mandalorian sind große Fans des Rollenspiel-Klassikers Star Wars: Knights of the Old Republic: In der neuesten Folge der zweiten Staffel Kapitel 13: Die Jedi, bringen sie abermals ein beliebtes Element in den neuen Krieg-der-Sterne-Kanon.

Und das spielt gleichzeitig entweder auf die Zukunft von The Mandalorian an, oder aber an eine potentielle Spin-off-Serie, um die sich bereits Gerüchte ranken. Seid ab dieser Stelle natürlich vor Spoilern gewarnt, solltet ihr die fünfte Episode von Season 2 noch nicht gesehen haben.

Killer-Comeback

Nachdem Kapitel 9: Der Marshal fast eine vollständige Quest des BioWare-RPGs liebevoll zitierte und nicht nur Krayt-Drache, sondern auch Krayt-Perle zurückbrachte, fällt die neueste Anspielung von The Mandalorian noch offensichtlicher aus.

The Mandalorian: Wie Kapitel 9 den Rollenspiel-Klassiker KotOR zitiert   43     4

Mehr zum Thema

The Mandalorian: Wie Kapitel 9 den Rollenspiel-Klassiker KotOR zitiert

Konkret sind natürlich die Killerdroiden der HK-Reihe gemeint, mit denen es nicht nur Din Djarin (Pedro Pascal), sondern auch die ehemalige Jedi Ahsoka Tano (Rosario Dawson) zu tun bekommt: Zwei Exemplare tödlicher HK-87-Roboter dienten zum Schutz der Magistratin Morgan Elsbeth (Diana Lee Elsbeth), bevor sie im Kampf um die Vorherrschaft über den Planeten Corvus ausgeschaltet wurden.

KotOR-Fans kennen die Killerdroiden natürlich bereits: Im Rollenspiel-Klassiker des Entwicklers BioWare haben Spieler die Möglichkeit, mit HK-47 eines der Modelle dieser Klasse für ihre eigene Gruppe zu rekrutieren. Dank seines kruden Humors, einem kurzen Geduldsfaden und seiner Leidenschaft, »Fleischsäcken« (also organischen Lebewesen), den Garaus zu machen, eroberte HK-47 schnell die Herzen vieler KotOR-Fans.

Auch heute noch gilt der Killerdroide als einer der besten NPCs und Begleiter des Rollenspiels, der deswegen nicht nur in der Fortsetzung von KotOR, sondern ebenso im Star-Wars-MMO The Old Republic zurückkehren durfte.

Showrunner Jon Favreau und Regisseur Dave Filoni haben HK-47 offensichtlich ebenfalls nicht vergessen und bringen das Serienmodell des Killerdroiden (mit einem neuen Look) nun in den neuen Krieg-der-Sterne-Kanon - wie Kapitel 13 von The Mandalorian enthüllt. Die Rückkehr der HK-Attentäter verknüpft sich aber nicht nur mit der Vergangenheit von Star Wars, sondern aufgrund eines kleinen Details gleichzeitig mit dessen Zukunft.

HK-47 eroberte mit Mord und Todschlag in Knights of the Old Republic die Herzen der Star-Wars-Fans. Seine Droiden-Kollegen kehrten unter anderem auch in The Old Republic zurück. HK-47 eroberte mit Mord und Todschlag in Knights of the Old Republic die Herzen der Star-Wars-Fans. Seine Droiden-Kollegen kehrten unter anderem auch in The Old Republic zurück.

Ahsoka Tano, Großadmiral Thrawn und Ezra Bridger

Kapitel 13: Die Jedi von The Mandalorian enthüllt: Ahsoka Tano hat ihre Mission nach Star Wars: Rebels noch immer nicht erfüllt. Im Finale der Animationsserie machte sie sich gemeinsam mit der mandalorianischen Kriegerin Sabine Wren auf, den vermissten Jedi Ezra Bridger zu finden.

Ezra verschwand in den finalen Folgen von Rebels gemeinsam mit dem imperialen Großadmiral Thrawn (Fans des alten Kanons kennen diesen Schurken bereits) in den unerforschten Randgebieten der Galaxis. Seitdem galt der Jedi als vermisst und Ahsoka schwor sich, ihn wiederzufinden.

In der neuesten Folge von The Mandalorian stellt sich heraus, dass Ahsoka noch immer nach Ezra sucht und sich dafür an die Fersen von Thrawn heftet. Und diese Spur führte die ehemalige Schülerin von Anakin Skywalker nach Corvus, wo sich mit der Magistratin Morgan Elsbeth eine Anhängerin des imperialen Großadmiral versteckt.

Dass Morgan Elsbeth zu Thrawn gehört, wurde dabei bereits offenbart, bevor es explizit ausgesprochen wurde: So ziert die Köpfe der HK-87-Attentäter das Emblem der siebten Flotte des galaktischen Imperiums, die auch als »Thrawns Flotte« bekannt ist: Die Armada an Sternenzerstörern stellte unter dem Kommando des Bösewichts eine besonders mächtige Streitkraft des Imperiums dar.

Link zum Twitter-Inhalt

Was bedeutet das für die Zukunft von Star Wars?

Disney, Lucasfilm und Dave Filoni werden Ahsoka Tano nicht ohne guten Grund zurückbringen und in The Mandalorian deutlich auf Thrawn sowie Ezra Bridger anspielen. Dass aktuell Pläne bestehen, die losen Enden von Rebels wieder aufzugreifen, ist mehr als nur wahrscheinlich.

Mit Rosario Dawsons Casting und Auftritt als Ahsoka Tano in The Mandalorian stehen die Chancen gut, dass dies im Zuge einer weiteren Live-Action-Serie - und nicht unbedingt im Zuge von The Mandalorian - geschieht. Seit Monaten kursieren bereits Gerüchte, dass Ahsoka Tano ihre persönliche Star-Wars-Serie für Disney Plus bekommen soll, für die sich das Aufgreifen dieser Rebels-Storyline natürlich anbieten würde.

Mit Star Wars Rebels schaffte es Admiral Thrawn bereits aus dem alten Kanon in den neuen. Bekommt der Bösewicht nach Ahsoka Tano sein eigenes Live-Action-Debüt? Bildquelle: Disney/Lucasfilm Mit Star Wars Rebels schaffte es Admiral Thrawn bereits aus dem alten Kanon in den neuen. Bekommt der Bösewicht nach Ahsoka Tano sein eigenes Live-Action-Debüt? Bildquelle: Disney/Lucasfilm

Diesbezüglich sollten Fans jedoch erstmal eine offizielle Bestätigung seitens Disney abwarten - so gut wie die Chancen für eine Ahsoka-Serie auch stehen, fest steht schon einmal: Für Disney+ befinden sich aktuell mindestens drei offiziell bestätigte Serien in der Mache. Und weiteren Gerüchten zufolge soll angeblich auch Temuera Morrison als Boba Fett eine bekommen.

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.