Star Wars: Squadrons bekommt zwei Ingame-Währungen statt Mikrotransaktionen

In Star Wars: Squadrons will EA abermals auf den Einsatz von Echtgeld verzichten. Stattdessen gibt es jetzt neue Infos, wie ihr was mit welcher Spielwährung freischaltet.

von Vali Aschenbrenner,
25.09.2020 17:05 Uhr

Wie kaufe ich mir was in Star Wars: Squadrons - und wie von EA versprochen ohne Mikrotransaktionen? Im Artikel haben wir den Überblick für euch. Wie kaufe ich mir was in Star Wars: Squadrons - und wie von EA versprochen ohne Mikrotransaktionen? Im Artikel haben wir den Überblick für euch.

Keine Mikrotransaktionen, keine Bezahl-DLCs - das verspricht EA seinen Spielern für Star Wars: Squadrons. Gleichzeitig bedeutet das aber nicht, dass uns das Videospiel um Dogfights mit X-Wings und TIE-Fighters nicht langfristig bei Laune halten soll.

Wie genau das funktioniert und auf welche Weise man in Squadrons neue kosmetische Gegenstände sowie Upgrades freischaltet, erklärt nun Entwickler Motive Studios auf der offiziellen Website. Wir liefern euch eine Übersicht.

Welche Ingame-Währungen gibt es in Squadrons?

In Star Wars: Squadrons wird es zwei verschiedene Währungen geben, die ihr euch auf unterschiedliche Arten und Weisen und ohne den Einsatz von Echtgeld erspielen könnt:

  • Requisitionspunkte: Diese Währung von Squadrons verwendet ihr, um neue Loadouts, Raumschiffe und Komponenten für euren persönlichen Jäger freizuschalten.
  • Ruhm-Punkte: Die Ruhm-Punkte eures Spielstands benutzt ihr in Squadrons, um euren Piloten und euer Raumschiff mit kosmetischen Gegenständen zu individualisieren.

Die kosmetischen Gegenstände sollt ihr aber nicht nur mit Ruhm-Punkten freischalten können: Ebenso beschert euch zum Beispiel der Abschluss der Singleplayer-Kampagne, Ingame-Events, die Tutorials für den kompetitiven Battle-Fleet-Modus oder das Absolvieren bestimmter Herausforderungen (unten mehr dazu) unmittelbar neue Cosmetics.

Star Wars: Squadrons - Ihr müsst wissen, worauf ihr euch einlasst   191     26

Mehr zum Thema

Star Wars: Squadrons - Ihr müsst wissen, worauf ihr euch einlasst

So verdient ihr Ruhm- & Requisitionspunkte in Squadrons

Star Wars: Squadrons bietet euch unterschiedliche Methoden, um an Ruhm- und Requisitionspunkte zu kommen. Die lauten wie folgt:

Tägliche Herausforderungen: Einmal pro Tag könnt ihr verschiedene, relativ simple Challenges abschließen und werdet dafür mit Ruhm-Punkten belohnt. Das Entwicklerstudio möchte euch im Zuge dieser Herausforderungen ebenfalls motivieren, zum Beispiel auch mal einen anderen Sternenjäger als euren persönlichen Liebling auszuprobieren.

Operationen: Die Operationen von Squadrons können sich über acht Wochen hinweg erstrecken und sollen wesentlich fordernder als die täglichen Herausforderungen ausfallen. Der erfolgreiche Abschluss einer Operation belohnt euch dabei nicht nur mit Ruhm-Punkten, sondern gleich mit exklusiven oder besonders seltenen kosmetischen Gegenständen.

Fleet Battle Rank: Der Rang innerhalb eurer Flotte steht im direkten Zusammenhang mit den Operationen: Je besser und je häufiger ihr spielt, desto weiter steigt ihr im Rang auf. Euer Rang wird außerdem mit jeder neuer Operation zurückgesetzt. Die verschiedenen Rangstufen lauten dabei wie folgt:

  • Maverick
  • Hotshot
  • Hero
  • Valiant
  • Legend
  • Galactic Ace

Das Spiel spielen: In Star Wars: Squadrons verdient ihr so gut wie mit allem Erfahrungspunkte, was auch immer ihr im Spiel anstellt. Mit diesen XP steigt ihr dann im Level auf und durch das Aufleveln verdient ihr euch Requisitionspunkte. Die maximale Level-Obergrenze liegt bei 40 und sobald ihr so weit gekommen seid, sollt ihr euch alles leisten können, was Star Wars: Squadrons zu bieten hat.

Wer soll Star Wars: Squadrons eigentlich spielen? 4:59 Wer soll Star Wars: Squadrons eigentlich spielen?

Mit dem Launch ist nur halb Schicht im Schacht

Kommen neue Inhalte nach Launch? Für die Zeit nach dem Release hat Electronic Arts zumindest aktuell keine neuen Inhalte geplant. Squadrons soll zum Launch als »vollständiges Paket« erscheinen, dennoch ist die Entwicklung dann noch nicht einhundertprozentig abgeschlossen.

EA verspricht, dass man zumindest Updates nachliefert, sollten irgendwelche Aspekte neu ausbalanciert oder überarbeitet werden müssen. Weiterhin ist momentan keine Rede von neuen Single- oder Multiplayer-Inhalten.

Das könnte sich aber auch noch ändern - je nachdem, wie groß das Interesse an Squadrons ausfällt. Immerhin bekam sogar Star Wars Jedi: Fallen Order Monate nach Release und ebenfalls recht unerwartet zumindest ein kleines und dafür sehr feines Update.

zu den Kommentaren (46)

Kommentare(46)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.