Star Wars: Vierte TV-Serie für Disney+ spielt in einer "neuen Ära"

Für Disney+ wird eine neue Star-Wars-Serie von Leslye Headland entwickelt. Dass die im High-Republic-Setting spielt ist möglich, aber nicht unbedingt gesetzt.

von Vali Aschenbrenner,
23.04.2020 12:09 Uhr

Eine neue Star-Wars-Serie entführt und in eine bisher unbekannte Ecke der Galaxis. Dabei muss es aber nicht zwangsläufig um The High Republic gehen. Eine neue Star-Wars-Serie entführt und in eine bisher unbekannte Ecke der Galaxis. Dabei muss es aber nicht zwangsläufig um The High Republic gehen.

Für Disney+ befindet sich eine neue Star-Wars-Serie in Entwicklung. Die wird sich an ein weibliches Publikum richten und soll einen neuen Teil des Krieg-der-Sterne-Universums beleuchten.

Damit lässt sich spekulieren, ob das Projekt von Leslye Headland im erst kürzlich vorgestellten High-Republic-Setting spielt: Wie stehen dafür die Chancen?

Was wissen wir bisher über die neue TV-Serie?

Konkrete Informationen zu Leslye Headlands neuem Star-Wars-Projekt sind rar gesät. Die Produktion wurde von Disney noch nicht offiziell bestätigt, sondern im Zuge eines Variety-Berichts enthüllt.

Daraus geht lediglich hervor, dass die Hauptverantwortliche hinter der Netflix-Serie Matrjoschka das Krieg-der-Sterne-Projekt für Disney+ entwickelt. Die Geschichte soll sich dabei vor allem an einem weiblichen Publikum orientieren, während wir einen neuen Teil der Star-Wars-Timeline kennenlernen.

Wie die TV-Serie heißt, welche Schauspieler oder Regisseure mitwirken und was für Charaktere im Mittelpunkt stehen, wissen wir aktuell nicht. Ebenso gibt es keine Informationen zum Start der Produktion oder den geplanten Veröffentlichungstermin auf Disney+.

Um was geht es in The High Republic?

Im Februar 2020 enthüllte Disney, wie es mit Star Wars nach Episode 9 - Der Aufstieg Skywalkers weitergeht. Konkret ging es dabei um das neue Setting der sogenannten »High Republic«, also die Hochphase der Alten Republik, lange vor dem Aufstieg der Imperiums.

Mehrere Romane und Comics sollen ab August 2020 Fans in die Zeit 200 Jahre vor Episode 1 - Die dunkle Bedrohung entführen. Mittlerweile hat Disney auch die Helden der High Republic vorgestellt: Fünf Ritter der Jedi-Tafelrunde, über die ihr mehr in unserem Special erfahrt.

High Republic: 5 Jedi der neuen Ära vorgestellt   222     5

Mehr zum Thema

High Republic: 5 Jedi der neuen Ära vorgestellt

Die prominenteste Rolle dürfte dabei Avar Kriss spielen - eine weibliche Jedi, die als »das edelste Mitglied des Ordens« bezeichnet wird. Hätte sie das Potential, im Zentrum des Projekts von Leslye Headland zu stehen? Wahrscheinlich, allerdings kommt The High Republic wohl nicht als Setting für die TV-Serie in Frage.

Was spricht gegen ein High-Republic-Setting?

Zum Zeitpunkt der Enthüllung von High Republic wurde noch betont, dass sich derzeit keine Filme oder TV-Serien zu diesem Setting in Entwicklung befinden würden. Damit wolle man die künstlerische Freiheit der beteiligten Autoren wie zum Beispiel Charles Soule (The Rise of Kylo Ren) bewahren.

Natürlich wäre es gut möglich, dass das Projekt von Leslye Headland nach der Enthüllung von High Republic ins Leben gerufen wurde und sich Disney mit einer TV-Serie für den hauseigenen Streamingdienst noch stärker auf das neue Setting fokussiert.

Dieser Vermutung widerspricht jedoch der THR-Reporter Borys Kit: Ihm zufolge wurde der Deal für das Star-Wars-Projekt von Leslye Headland bereits vor Monaten geschlossen - noch vor der offiziellen Ankündigung von The High Republic.

The High Republic: Vorerst keine Filme   35     2

Mehr zum Thema

The High Republic: Vorerst keine Filme

Demnach würde es wenig Sinn für Disney machen, möglichen Filmen oder TV-Serien in diesem Setting eine Absage zu erteilen. Viel wahrscheinlicher ist, dass das neue Projekt um eine weibliche Heldin sein eigenes Ding macht: Eine neue Zeit, eine neue Ecke der Galaxis im Universum von Star Wars erkundet.

Diese Star-Wars-Serien kommen zu Disney+

Bei dem neuen Projekt von Lesyle Headland handelt es sich freilich nicht um die einzige neue Star-Wars-Serie, die aktuell für Disney+ entwickelt wird.

Auf die folgenden Inhalte können sich Krieg-der-Sterne-Fans für den Streaming-Dienst freuen, während es mit Star-Wars-Filmen erst 2022 weitergehen wird:-

Zusätzlich könnten in absehbarer Zeit auch Spin-offs zu The Mandalorian enthüllt werden, die sich beispielsweise um Nebencharaktere wie Cara Dune (Gina Carano) drehen. Diesbezüglich sollten wir aber erstmal die offiziellen Ankündigungen abwarten.

zu den Kommentaren (87)

Kommentare(87)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen