Trotz Diskussionen: Death Stranding erobert die Steam-Charts

Die Pressestimmen zu Death Stranding fallen teils sehr unterschiedlich aus. Bei Steam kommt die PC-Version aber dennoch sehr gut an, wie Charts und Reviews zeigen.

von Mathias Dietrich,
20.07.2020 09:26 Uhr

Sam Bridges aus Death Stranding kann es kaum fassen: Er hat Steam erobert. Sam Bridges aus Death Stranding kann es kaum fassen: Er hat Steam erobert.

Diese Woche kann sich ein Spiel auf den ersten Platz der Steam Charts vorkämpfen, das zunächst exklusiv der PlayStation 4 vorbehalten war: Death Stranding von Hideo Kojima belegt direkt zwei Plätze und dominiert damit die Top Drei.

Das Spiel der Designer-Legende Kojima polarisiert vor allem in Pressewertungen. Bei Steam kommt Death Stranding dagegen nicht nur in den Charts, sondern auch in den Nutzerwertungen sehr gut an: Von derzeit fast 7.000 Reviews fallen 93 Prozent positiv aus.

Update: Wir haben den Begriff »DHL Simulator« aus der Überschrift und dem Artikel entfernt, da er zu negativ wertend ist. Danke für die Hinweise dazu in den Kommentaren.

Stark schwankende Wertungen in der Presse

Die Wertungen professioneller Reviews zu dem Spiel zeigen dagegen keinen klaren Trend. Für die einen ist es einfach nur Mittelmaß, für die anderen ein wahres Meisterwerk.

Wie stark die Wertungen schwanken, seht ihr beispielsweise anhand von IGN: Während die italienische Version der Webseite dem Spiel eine 9,8 gab, bekommt es von der englischen nur eine 6,8.

Hideo Kojima äußerte sich auch selbst dazu. Er findet, dass sein Titel vor allem in Europa und Japan gut ankommt. Ganz im Gegensatz zu den USA. Ihm zufolge liegt das am Genre: Viele Amerikaner mögen vor allem Ego-Shooter - und damit ein Genre, das Death Stranding einfach nicht bedient.

Wir haben uns die PC-Version angesehen und finden, dass es sich durchaus um ein gutes, wenn auch nicht herausragendes Spiel handelt.

In unserem Test erklären wir euch die Stärken und Schwächen des Titels:

Death Stranding für den PC im GameStar-Test   609     13

Mehr zum Thema

Death Stranding für den PC im GameStar-Test

Unbekannter Neueinsteiger auf Platz zehn

Die restlichen Platzierungen der Steam Charts sind wenig überraschend, zumindest größtenteils. Far Cry 5 arbeitet sich dank dem heute endenden Sale bis auf Platz vier vor. Halo taucht mit dem Release von Halo 3 für den PC wieder auf und No Man's Sky kann sich dank seinem Horror-Update den neunten Platz sichern.

Eine kleine Überraschung gibt es aber doch: Ganz am Ende der Liste findet sich mit Neon Abyss ein eher unbekanntes Spiel. Dabei handelt es sich um einen roguelite Action-Platformer, der am 15. Juli 2020 erschienen ist.

Ihr infiltriert ihr im Auftrag von Hades den Abyss und legt euch mit den neuen Göttern an. Das Spiel zeichnet sich vor allem durch seine zahlreichen Synergien zwischen den einzelnen Items aus.

Übrigens: Habt ihr gewusst, dass ihr GameStar direkt auf Steam folgen könnt? Mit unserem Kurator-Programm seht ihr Tests und Empfehlungen immer direkt im Shop und seid beim Stöbern noch besser informiert.

Steam-Verkaufscharts (13. Bis 19. Juli)

  1. Death Stranding
  2. Valve Index VR Kit
  3. Death Stranding (Pre-Order)
  4. Far Cry 5
  5. Sea of Thieves
  6. Halo: The Master Chief Collection
  7. Satisfactory
  8. F1 2020
  9. No Man's Sky
  10. Neon Abyss

Die Liste setzt sich aus den Top-10-Bestsellern auf Steam in der vergangenen Woche zusammen. Die Platzierungen werden jeden Sonntag aktualisiert und via XML-Feed ausgegeben.

zu den Kommentaren (96)

Kommentare(96)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen