Adventskalender 2019

Steam ermöglicht Couch-Koop mit Freunden, die gar nicht da sind (und das Spiel nicht haben)

Dank »Steam Remote Play Together« könnt ihr ab sofort lokale Couch-Koop-Spiele mit Freunden übers Internet spielen. Und die brauchen dazu nicht einmal das Spiel.

von Philipp Elsner,
21.11.2019 17:02 Uhr

Schon seit Ende Oktober konnten Spieler Steam Remote Play Together in der Beta-Phase ausprobieren. Jetzt hat Valve das Feature offiziell gestartet und zum Launch um neue Features erweitert. Hier sind alle wichtigen Antworten und Infos zum Launch.

Was kann Remote Play Together?

Das neue System ermöglicht es, Spiele mit lokalem Multiplayer-Modus über das Internet zu spielen. Die Mitspieler (die Rede ist von 4 Spielern oder »unter Optimalbedingungen auch mehr«) müssen also für Couch-Koop nicht mehr im gleichen Raum sein, sondern können sich von zuhause aus in die Partien einklinken.

Was ist die Besonderheit?

Bei Steam Remote Play Together muss nur ein Spieler das Spiel überhaupt besitzen und installiert haben. Der Host startet also das Spiel und streamt es an bis zu drei weitere Mitspieler. Die Eingabegeräte der anderen Teilnehmer verhalten sich so, als wären sie direkt an den PC des Hosts angeschlossen.

Wie startet man Remote Play Together?

Der Host muss das Spiel via Steam starten und dann über seine Freundesliste per Rechtsklick weitere Teilnehmer einladen. Sobald sie die Einladung annehmen, spielen sie automatisch mit.

Was wird bei Remote Play Together übertragen?

Spieler können ihre eigenen Controller verwenden, Video- und Audiodaten sowie Sprachnachrichten streamen und sogar Maus und Tastatur teilen. Ein Voice-Chat ist automatisch integriert. Der Desktop, private Dateien oder andere Inhalte werden nicht geteilt.

Welche Geräte werden unterstützt?

Mit dem Ende der Beta, funktioniert Steam Remote Play Together auch mobil auf iOS- und Android-Geräten via der Steam Link App. Außerdem ist Crossplay zwischen Windows, Linux und Mac möglich - auch wenn das System den gespielten Titel eigentlich nicht unterstützt.

Sale zum Launch

Zum Release von Remote Play Together hat Valve einen Sale für entsprechend unterstützte Spiele mit lokalem Multiplayer gestartet. Dazu gehören unter anderem das spaßige Hack&Slay Crawl, das hektische Overcooked, das hübsche (und ultra schwere) Cuphead, die irre Klopperei Guacamelee oder Towerfall: Ascension.

Mehr Infos und eine genaue Anleitung zur Funktionsweise, gibt es auf der offiziellen Website von Remote Play.

Mehr zum Thema:


Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen