Konkurrenz für Google Stadia: Arbeitet Steam an Cloud Gaming?

Es gibt Hinweise darauf, dass Valve an einer Funktion namens Steam Cloud Gaming arbeitet. Der Name deutet auf einen Streaming-Service hin.

von Mathias Dietrich,
08.11.2019 10:20 Uhr

Valve arbeitet derzeit an etwas, dass sich Steam Cloud Gaming nennt. Valve arbeitet derzeit an etwas, dass sich Steam Cloud Gaming nennt.

Die Webseite SteamDB hat ein Code Update für Partnerseiten von Steam entdeckt, in dem eine neue Funktion namens »Steam Cloud Gaming« erwähnt wird. Es gibt noch keine handfesten Informationen dazu, was sich dahinter verbirgt. Der Name lässt jedoch auf eine Konkurrenz zu Google Stadia schließen.

Die Gaming-Industrie bewegt sich derzeit verstärkt zu Streamingdiensten hin. Neben Google Stadia gibt es so auch PSNow, über das ihr selbst am PC PS4-exklusive Spiele via Streaming-Abo spielen könnt. Microsoft hingegen arbeitet an Project xCloud.

Was bietet Steam in Sachen Streaming?

Wie Steam Cloud Gaming aussehen wird, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Allerdings ist ein mit Stadia, Project xCloud und PSNow vergleichbarer Service nicht auszuschließen. In der jüngsten Vergangenheit arbeitete Valve verstärkt an seinem In-Home-Streaming Steam Link.

Das kann Steam Link aktuell: Steam bietet euch aktuell die Möglichkeit, Spiele von eurem eigenen PC auf andere PCs oder euer Smartphone zu streamen. Das geht nicht nur im eigenen Heimnetzwerk, sondern auch Netzwerk-übergreifend online. Zuletzt ermöglichte es Steam euch so, lokale Koop-Titel mit Freunden über das Internet zu spielen.

Der nächste Schritt von Steam Link wäre es, den eigenen Rechner aus der Gleichung zu entfernen und Spiele direkt von Valves Servern zu streamen. Eine gute Internetverbindung vorausgesetzt, könntet ihr dann unabhängig von eurer Hardware auch modernste Spiele spielen. Mit dem Nachteil, dass ihr keinen Zugriff mehr auf die Spieldateien besizt und somit auch keine Mods mehr nutzen könnt.

Valve entwickelt seine Distributionsplattform seit der Veröffentlichung am 12. September 2003 stets weiter. Die mittlerweile 16 Jahre umspannenden Patchnotes von Steam könnt ihr euch auf der offiziellen Webseite ansehen.

Mehr zu Steam


Kommentare(42)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen