Overwatch-Profis müssen für Penis-Witze im Live-Chat Strafe zahlen

Zwei Profis aus der Overwatch League müssen eine Strafe zahlen, weil sie während einem Match "unangebrachte" Chat-Nachrichten abgeschickt haben. Die beiden wussten offenbar nicht, dass alle Zuschauer mitlesen konnten.

von Michael Herold,
07.04.2020 10:30 Uhr

Da hätten auch die Helden aus Overwatch gestaunt, wenn sie den Live-Chat unter ihrem Spiel hätten mitlesen können. Da hätten auch die Helden aus Overwatch gestaunt, wenn sie den Live-Chat unter ihrem Spiel hätten mitlesen können.

Zwei E-Sportler aus der Overwatch League haben eine offizielle Strafe kassiert, weil sie während einem Live-Match im Chat "unangemessene" Scherze gemacht haben. Konkret hatten sie die Begriffe "Sex" und "Big Dick" in den in den Spieler-Chat geschrieben.

Die beiden Täter heißen Mun "Lastro" Jung-won vom Team Los Angeles Valiant und Kim "Rascal" Dong-jun von San Francisco Shock. Offenbar war den beiden nicht bewusst, dass nicht nur ihre Mitspieler, sondern sämtliche Zuschauer der Live-Übertragung mitlesen konnten, was sie da gerade getippt haben.

Einer ihrer Team-Kameraden hat sie dann ebenfalls über den Chat darauf hingewiesen, dass ihre Äußerungen für alle sichtbar sind und sie sofort damit aufhören sollen. Zumindest Lastro reagierte dann auch schnell und entschuldigte sich mehrfach mit der Abkürzung "Sry". Ein Twitter-User hat den Live-Chat-Verlauf in Screenshots festgehalten:

1.000 Dollar für Penis-Witze

Auf der offiziellen Homepage der Overwatch League hat Blizzard bereits die Strafen für Lastro und Rascal eingetragen: Sie müssen jeweils 1.000 US-Dollar zahlen, ansonsten erwarten sie offenbar keine weiteren Sanktionen. Als genauer Regelverstoß wurde "unangemessener Chat während eines Liga-Matches" angegeben.

Beide Profi-Spieler haben bereits via Twitter reagiert: Während Rascal nur ein Gif-Video von Late-Show-Host Conan O'Brian twitterte, der gerade sein Gesicht beschämt hinter seiner Hand versteckt (auch bekannt als Facepalm), zeigt Lastro große Reue für seine Aktion.

In seinem Posting schreibt er, dass er nicht wusste, dass die Zuschauer den Chat während dem Match sehen konnten. Er hätte nur einen Witz machen wollen.

Allerdings räumt er auch ein, dass er die Begriffe so oder so nicht hätte schreiben sollen, egal wer sie zu sehen bekommt. Er würde dafür sorgen, dass so etwas nie wieder geschieht.

Dies war übrigens nicht der erste Fall, in dem die Overwatch League Strafen für ihre Spieler verhängen musste. 2018 haben wir zum Beispiel darüber berichtet, dass einige E-Sportler gar für homophobe und rassistische Äußerungen bestraft wurden.

Keine Kommentarfunktion unter diesem Artikel?
Wir haben die Kommentarfunktion unter diesem Artikel vorab deaktiviert, da er erfahrungsgemäß einen sehr hohen Moderationsaufwand erfordert. Wenn ihr dennoch darüber diskutieren wollt, dann könnt ihr das gerne unter dem folgenden Link im von uns angelegten Foren-Thread machen:

Hier geht's zur Diskussion über die Strafe für Penis-Witze in der Overwatch League

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen