Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 4: Supreme Commander

Bausparvertrag

Stufenloser Zoom (2) Stufenloser Zoom (2)

Bevor Sie Armeen ins Feindesland schicken, müssen Sie ein Lager errichten. Weil Supreme Commander aber ein Spiel für Heeresführer und nicht für Häuslebauer ist, begrenzt sich das Basisbasteln auf ein Minimum. Auf den umkämpften Welten gibt's daher auch nur einen Rohstoff: Masse. Mit Masse und Energie, die Sie in Kraftwerken produzieren, stellen Sie Gebäude und Einheiten her. Wenn die Infrastruktur erstmal stimmt, setzen Sie einen computergesteuerten Basiskommandanten ein. Der repariert selbstständig Gebäude, errichtet nach Ihren Vorgaben neue Produktionsstätten und sorgt dafür, dass immer genug Panzer vom Band rollen. Mit nur einem Lager kommen Sie auf den riesigen Karten in Supreme Commander aber nicht zurecht. Daher bauen Sie bewegliche Waffenfabriken. Diese monströsen Ungetüme spucken direkt an der Front neue Einheiten aus. Apropos Ungetüme: In Supreme Commander führen Sie riesiges Kriegsgerät in die Schlacht. Die Cyborgs produzieren zum Beispiel mechanische Kampfspinnen, die größer als ein Häuserblock sind und kleinere Fahrzeuge einfach niedertrampeln. Die Menschen antworten auf diese Bedrohung mit tauchfähigen Flugzeugträgern: Die riesigen U-Boote heben sich direkt an der Küste aus dem Meer und ergießen Wogen von Flugzeugen und Schwimmpanzern über feindliche Strände. (FAB)

Den kompletten Artikel lesen Sie in GameStar-Ausgabe 09/2005.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,1 MByte
Sprache: Deutsch

4 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen