GTA und Red Dead als Handyspiel? Milliardendeal legt den Grundstein

Take-Two krallt sich für 12,7 Milliarden US-Dollar Mobile-Entwickler Zynga, um Spiele wie GTA, Max Payne, Bioshock, Borderlands, Mafia oder NBA 2K auf Handys zu bringen.

von Vali Aschenbrenner,
11.01.2022 11:21 Uhr

Take-Two will Spielereihen wie Grand Theft Auto, Red Dead Redemption, Bioshock oder NBA 2K auf Handys und Mobilgeräte spielbar machen. Und dafür schnappt sich der Publisher für schlappe 12,7 Milliarden US-Dollar einen wahren Experten auf dem Gebiet: Zynga, die bereits Gelddruckmaschinen wie Farmville entwickelten.

Wie Take-Two groß ins Mobile-Geschäft einsteigt

Was passiert gerade? Take-Two gab am 10. Januar 2022 bekannt, Zynga für insgesamt 12,7 Milliarden US-Dollar zu übernehmen. Der Deal ist noch nicht hundertprozentig final, aber sollte alles glatt gehen, würde der Publisher damit zu einem der größten Spieler im Bereich des Mobile Gaming werden.

Theoretisch könnte ein anderes Unternehmen Zynga ein besseres Angebot machen, da Take-Twos Angebot bereits 64 Prozent über den aktuellen Aktienpreis liegt, ist das aber nicht unbedingt wahrscheinlich. 2020 versuchte Take-Two beispielsweise schon die Rennspiel-Entwickler Codemasters zu kaufen, wurde aber letztendlich von EA überboten.

Neuer Rekord: Sollte der Deal tatsächlich zustande kommen, würde es sich um den bisher größten der Gaming-Branche handeln und beispielsweise den Kauf von Supercell durch Tencent für 10,2 Milliarden oder den von Bethesda durch Microsoft für 7,5 Milliarden US-Dollar hinter sich lassen.

Zynga selbst ist ein auf Mobile-Spiele spezialisiertes Unternehmen, welches jährliche Milliardengewinne mit Free2Play-Spielen wie Farmville, Words With Friends, CSR Racing 2 oder Zynga Poker einfährt. Die Firma macht vor allem mit Mikrotransaktionen oder Ingame-Werbung Gewinn.

Mehr zu den Hintergründen der Übernahme großer Entwickler beziehungsweise Publisher erfahrt ihr übrigens in unserem umfangreichen Plus-Report:

Eine Studio-Übernahme bedeutet Risiko für Entwickler und Publisher zugleich PLUS 28:02 Eine Studio-Übernahme bedeutet Risiko für Entwickler und Publisher zugleich

GTA, Red Dead und Co. als Smartphone-Spiel

Warum ist das spannend? Take-Two hat mit dem Zynga-Unternehmen natürlich große Pläne. Auf einer Investorenkonferenz wurde beispielsweise bereits klar und deutlich gesagt, dass man dadurch verstärkt bei Mobile-Spielen mitmischen möchte.

Konkret wurden im Zuge der Präsentation die folgenden Titel der zum Publisher zugehörigen Entwickler wie zum Beispiel Rockstar Games, Gearbox Software, Private Division oder 2K aufgelistet:

  • Borderlands
  • Civilization
  • Grand Theft Auto
  • Kerbal Space Program
  • L.A. Noire
  • Mafia
  • Max Payne
  • Midnight Club
  • NBA 2K
  • Red Dead Redemption

Wahrscheinlich ist es noch zu früh, detailliertere Pläne zu potenziellen Mobile-Adaptionen dieser Spielereihen zu teilen - sofern diese überhaupt existieren. Fest steht jedoch, dass Take-Two aus der Übernahme von Zynga definitiv Kapital schlagen möchte und uns damit früher oder später Spiele wie GTA Mobile, Red Dead Mobile, Borderlands Mobile und Co. blühen dürften.

Dass Mobile-Adaptionen etablierter AAA-Marken auch auf dem (ganz) kleinen Bildschirm funktionieren können, beweisen übrigens bereits Spiele wie Call of Duty Mobile oder PUBG Mobile, während zum Beispiel auch Diablo Immortal in den Startlöchern steht. Falls ihr euch für das Spielen unterwegs interessiert, hilft der folgende Artikel weiter: Wir stellen euch spannende PC-Spiele für das Smartphone vor.

46 PC-Spiele für das Smartphone 20212022   157     14

Mehr zum Thema

46 PC-Spiele für das Smartphone 2021/2022

Welche Spiele des Publishers Take-Two würdet ihr gerne auf eurem Handy spielen können? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (36)

Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.