Die gebeutelte PC-Version von The Last of Us hat gerade einen dicken Patch mit 25 GB bekommen

Einen Monat nach Release arbeitet Naughty Dog weiter an den vielen Technikproblem von The Last of Us. Der neueste Patch verspricht viele Verbesserungen.

The Last of Us v.1.0.4.0 soll weitere Performance-Probleme und Bugs beheben. The Last of Us v.1.0.4.0 soll weitere Performance-Probleme und Bugs beheben.

The Last of Us gilt als eines der besten Story-Spiele aller Zeiten, doch der Release der PC-Version verlief, wie leider viel zu oft dieser Tage, ziemlich holprig.

Damit das Spiel, das erstmals 2013 für die PlayStation 3 erschien, hoffentlich bald in einem technisch einwandfreien Zustand kommt, veröffentlichen die Entwickler von Naughty Dog aktuell weiterhin fleißig Updates.

Dicker Patch soll Abhilfe bei Technik-Problemen schaffen

Mit Patch v1.0.4.0 erscheint bereits der zweite Patch im Monat April, der dabei helfen soll, die zahlreichen Technikprobleme in den Griff zu bekommen.

Die Entwickler versprechen nicht nur eine verbesserte Leistung, auch sollen die Grafik und Texturen bei niedrigen und mittleren Einstellungen deutlich besser aussehen als zuvor.

Auch verspricht Naughty Dog, dass der Patch außerdem eine Reihe von Abstürzen behebt, die beim Verlassen des Hauptmenüs oder nach dem Tod im Kampf auftraten. Zudem wurde ein Problem behoben, bei dem der Ladebildschirm beim ersten Start des Spiels gefühlte Ewigkeiten auf sich warten ließ.

Die Entwickler haben gleichzeitig bekannt gegeben, dass die Arbeiten an der PC-Version mit Patch v1.0.4.0 aber noch längst nicht abgeschlossen seien. Es werde weiter an der Stabilität und weiteren Bugfixes gearbeitet, weitere Patches sollen folgen.

Wir haben die kompletten Patch Notes für das 25 GB schwere Update für euch ins Deutsche übersetzt, ihr findet sie hier direkt im Anschluss:

Vollständige Patch Notes zu The Last of Us v1.0.40.

  • Optimierte CPU- und GPU-Nutzung im gesamten Spiel
  • Verbesserte Texturtreue und -auflösung bei niedrigen und mittleren Einstellungen im Spiel
  • Verbesserte grafische Wiedergabetreue bei der Voreinstellung "Niedrige Grafik" im Spiel, insbesondere Wasseroberflächen erscheinen nicht mehr schwarz
  • Ein Absturz bei der Shader-Erstellung wurde behoben.
  • Ein Absturz, der beim Verlassen des Hauptmenüs auftreten konnte, wurde behoben
  • Ein Absturz, der beim Sterben nach einem Kampf auftreten konnte, wurde behoben
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem es beim ersten Start zu längeren Wartezeiten beim Laden des Spiels kam
  • Es wurde eine Option hinzugefügt, mit der Spieler im HUD-Menü (Optionen > HUD) Leistungsstatistiken gleichzeitig sperren und entsperren können.
  • Beschreibungen in den Grafikmenüs hinzugefügt, um besser zu erklären, wann bestimmte Einstellungen andere beeinflussen können (Optionen > Anzeige)
  • Eine Einstellung für die Textur-Streaming-Rate wurde hinzugefügt (Grafiken > Textureinstellungen)
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem das Überspringen von Zwischensequenzen während eines kritischen Ladevorgangs dazu führen konnte, dass das Spiel hängen blieb
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Shader-Ladewarnung beim Neustart des Spiels nicht erschien
  • Die VRAM-Leiste wurde aktualisiert, um die OS+Apps-Nutzung genauer anzuzeigen
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem der Screen Reader Werte für gesperrte Einstellungen las, was bedeuten konnte, dass diese gesperrten Einstellungen aktiv waren.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem das Zielen nach unten bei Verwendung von Tastatur und Maus (KBM) die Kameraempfindlichkeit erhöhen konnte
  • Verfeinerte Handhabung bestimmter Befehle, denen die gleiche KBM-Tastaturbindung zugewiesen ist
  • Korrigierte Übersetzungen für brasilianisches Portugiesisch, Kroatisch, Niederländisch, Finnisch, Französisch, Griechisch, Ungarisch, LATAM-Spanisch, Spanisch, Thai und traditionelles Chinesisch für mehrere Menüoptionen
  • [Ultraweites Display] Die Position des Entfernungsmessers für den Bogen wurde korrigiert.

AMD

  • Ein Absturz, der auf AMD-CPUs mit auf X3D-Kerne beschränkter Affinität auftreten kann, wurde behoben
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem Texturen auf AMD-Grafikprozessoren nicht korrekt dargestellt werden konnten.

Steam

  • Ein Problem wurde behoben, bei dem die Errungenschaft "It Can't Be For Nothing" nicht ausgelöst wurde, obwohl alle anderen Achievements erworben wurden

Steam Deck

  • Es wurde ein Problem auf dem Steam-Deck behoben, bei dem das Zurücksetzen der Anzeigeeinstellungen auf Standard nicht mehr AMD FSR 2 aktivierte (Optionen > Anzeige)
zu den Kommentaren (31)

Kommentare(28)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.