The Outer Worlds - Kein Sex mit NPC-Begleitern: »Romanzen lenken nur ab«

Im neuen Obsidian-Rollenspiel The Outer Worlds wird es nicht möglich sein, Beziehungen mit euren computergesteuerten Begleitern einzugehen. Das Rumturteln lenke nur von den wichtigen Dingen ab, sagt Game Director Leonard Boyarsky.

von Peter Bathge,
07.12.2018 18:30 Uhr

In The Outer Worlds sind keine Liebesbeziehungen mit Charakteren aus eurer Rollenspiel-Party möglich. In The Outer Worlds sind keine Liebesbeziehungen mit Charakteren aus eurer Rollenspiel-Party möglich.

The Outer Worlds ist ein neues Obsidian-Rollenspiel und wurde auf den Video Game Awards 2018 vorgestellt. Der Held wird darin von bis zu zwei NPC-Gefährten begleitet. Diese Charakter stehen aber nicht für Romanzen zur Verfügung, in The Outer Worlds wird es also keine Liebeleien und keinen Sex mit anderen Gruppenmitgliedern geben. Das erklärten uns die beiden führenden Köpfe hinter The Outer Worlds beim GameStar-exklusiven Studiobesuch zum Singleplayer-RPG.

The Outer Worlds - 4K-Screenshots ansehen

»Nein, es gibt keine Romanzen«, erklärte uns Tim Cain, einer der beiden Game Director bei Obsidian und Miterfinder des originalen Fallout von vor über 20 Jahren. Das Science-Fiction-Rollenspiel The Outer Worlds designt er zusammen mit seinem langjährigen Kollegen Leonard Boyarsky (Fallout 2, Arcanum, Vampire: Bloodlines). Für Boyarsky hätten Liebesbeziehungen mit Party-Mitgliedern in The Outer Worlds »wie eine Ablenkung gewirkt.«

"Das fühlt sich immer fast so ein bisschen an wie ein sonderbares Minispiel. Das kann in einigen Fällen sogar ablenken. Wir verfolgen bei den Begleitern dasselbe Ziel wie bei allen NPCs [in The Outer Worlds, Anm. d. Red.]: Sie sollen sich wie voll ausgeformte Charaktere anfühlen. Wir wollen, dass du als Spieler deine ganz eigene Rolle spielen kannst und dir nicht darum Gedanken machen musst, wie du jetzt all diese Figuren ins Bett kriegst."

The Outer Worlds - Romanzen: »Es soll keine keine Dating-Simulation werden!« PLUS 12:03 The Outer Worlds - Romanzen: »Es soll keine keine Dating-Simulation werden!«

Laut Tim Cain und Leonard Boyarsky gab es während der frühen Konzeptionsphase immer wieder angeregte Diskussionen über Liebesbeziehungen in The Outer Worlds. Aber letztendlich »hat es einfach nicht funktioniert. Auch von der Story her, es ergab einfach keinen Sinn.« Und sein Co-Game-Director Boyarsky fügt im Interview mit GameStar hinzu: »Es war einfach etwas, mit dem wir uns in diesem Spiel nicht befassen wollten, auch weil es bereits anderswo gemacht wurde. Wir wollen uns lieber um die Hintergrundgeschichten und die Motivationen dieser Charaktere kümmern. Wir wollten aus dem Spiel keine Dating-Simulation machen.«

The Outer Worlds erscheint 2019 ohne deutsche Sprachausgabe; ein genauer Release-Termin steht noch aus. Mehr zum neuen Obsidian-Rollenspiel lest und seht ihr in der exklusiven GameStar-Titelstory mit langem Gameplay-Video und großer Preview, dazu gibt's Interviews und viele weitere Specials rund um The Outer Worlds:

zu den Kommentaren (89)

Kommentare(89)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen