Total War Rome Remaster: Neuauflage kommt, mit der keiner gerechnet hat

Eine weitere überraschende Ankündigung für Total-War-Fans: Rome wird als erster Teil der Reihe komplett überarbeitet und als Remaster neu veröffentlicht.

von Fabiano Uslenghi,
25.03.2021 16:00 Uhr

Die Total-War-Reihe hört nicht damit auf, uns zu überraschen. Zuletzt kam die Ankündigung von Warhammer 3 bereits wie aus dem Nichts und jetzt steht bereits ein weiterer Serienteil vor der Veröffentlichung. Rome: Total War kehrt zurück!

Letztes Update: 28. April 2021
Neu: Systemanforderungen hinzugefügt; Preload gestartet

Creative Assembly, Sega und der auf macOS und Linux spezialisierte Publisher Feral Interactive kündigen das erste Remaster der Serien-Geschichte an. Total War: Rome Remastered soll den antiken Klassiker vollkommen restaurieren und schon bald auf den Markt kommen. Na, wenn dem Patrizier da nicht glatt die Toga von den Schultern rutscht.

Wenn ihr euch gerade fragt, wie Rome 2004 eigentlich nochmal aussah, dann werft am besten einen Blick in unser damaliges Testvideo, ebenfalls ein antiker Klassiker:

Rome: Total War - Test-Video PLUS-Archiv 5:46 Rome: Total War - Test-Video

Gibt es schon Gameplay?

Creative Assembly, Sega und Feral Interactive haben Total War: Rome Remastered mit einem Video angekündigt, welches Schauspieler in der Rolle von Römern zeigt. Allerdings durften YouTuber bereits in das Strategiespiel reinspielen und haben davon Videos veröffentlicht.

Darunter der deutsche YouTuber Tante Günna, der euch in einer mehrteiligen Reihe in die Neuerungen einführt. Hier könnt ihr euch Teil 1 der Videos aus der Kampagne anschauen und seht so, wie das Gameplay von Total War: Rome Remastered aussieht:

Link zum YouTube-Inhalt

Wann erscheint Rome Remastered?

Der Release steht kurz bevor: Am 29. April 2021 um 16:00 uhr erscheint das Remaster offiziell in unterschiedlichen Stores. Unter anderem könnt ihr das Spiel schon jetzt auf Steam vorbestellen, oder alternativ auch direkt bei Creative Assembly oder im Feral Store. Solltet ihr auf macOS oder Linux spielen, werden plattformübergreifende Multiplayer-Spiele mit Windows ermöglicht.

Das Remaster kostet überall 30 Euro. Solltet ihr das Original allerdings schon besitzen, bekommt ihr einen Rabatt von 50 Prozent. So bleiben dann nur noch 15 Euro übrig, die ihr drauflegen müsst. Laut Creative Assembly betrifft das nur die Steam-Version. Wer Rome noch auf CD hat, bekommt keinen Rabatt. Allerdings ist es wohl möglich, den CD-Key für Rome bei Steam einzulösen. So solltet ihr trotz allem von der Vergünstigung profitieren.

Wie hoch sind die Systemanforderungen?

Eine überarbeitete Grafik sorgt natürlich auch für gestiegene Systemanforderungen - immerhin ist seit dem Original von 2004 jede Menge passiert. Dennoch benötigt auch die Neuauflage keine High-End-Komponenten.

Minimale Anforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit (Version 1809)
  • Prozessor: Intel i3 Series / AMD FX-4000 Series
  • RAM: 6GB
  • Grafikkarte: Nvidia GTX 600 Series (1 GB VRAM) / AMD HD 7000 Series (1 GB VRAM) oder Intel UHD 620
  • DirectX: Version 11
  • Festplattenspeicher: 45 GB
  • Anmerkung: Erreichbare Performance von 30 FPS auf niedrigen Einstellungen in 1080p (66% Auflösungsskalierung)

Empfohlene Anforderungen:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit (Version 20H2)
  • Prozessor: Intel Core i5-4570 oder Ryzen 5 1600
  • RAM: 8 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 770 4 GB oder AMD Radeon R9 290 4 GB
  • DirectX: Version 11
  • Festplattenspeicher: 45 GB
  • Anmerkung: Erreichbare Performance von 60 FPS auf hohen Einstellungen von 1080p

Minimale Anforderungen mit dem Enhanced Graphics Pack:

  • Betriebssystem: Windows 10 64-bit (Version 1809)
  • Prozessor: Intel Core i5-4570 oder Ryzen 5 1600
  • RAM: 8 GB
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 770 4 GB oder AMD Radeon R9 290 4 GB
  • DirectX: Version 11
  • Festplattenspeicher: Zusätzliche 30 GB (insgesamt 75 GB)

Gibt es einen Preload?

Ja. Vorbesteller können Total War: Rome Remastered inklusive des optionalen Enhanced Graphic Pacs bereits vorab im jeweiligen Store herunterladen.

Was steckt alles im Remaster?

Selbstverständlich enthält das Remaster das komplette Strategiespiel von 2004. Ihr könnt also abermals eine antike Fraktion wählen und dann ihre Geschicke lenken. Die Kampagne erstreckt sich von der Zeit der römischen Republik bis kurz nach deren Niedergang. Also von 270 v.Chr. bis 14. n.Chr. Damit deckt Rome 1 einen etwas kürzeren Zeitraum als Rome 2 ab, dessen Kampagne bis 48 n.Chr. reichte.

Natürlich müsst ihr euch in dieser Zeitspanne nicht nur auf die Römer beschränken, von denen es drei verschiedene Fraktionen gibt. Auch Germanen, Griechen, Gallier oder Karthager sind wählbar. Im Remaster gesellen sich zu den ursprünglich 22 Fraktionen ganze 16 neue.

Dabei handelt es sich um ehemalige KI-Länder, die für Spieler im Original nicht wählbar waren. Der Ankündigungstrailer zeigt zwar nicht das Spiel, bringt aber die Stimmung für die Epoche schön rüber:

Total War: Rome Remastered - Live Action Trailer kündigt Remaster an 1:32 Total War: Rome Remastered - Live Action Trailer kündigt Remaster an

Außerdem entählt das Remaster noch die Neuauflagen der beiden Erweiterungen Barbarian Invasion und Alexander. Während Barbarian Invasion das gespaltene Römische Reich im Jahr 395 n.Chr. abbildet, behandelt Alexander wenig überraschend die Feldzüge von Alexander dem Großen im 4. Jahrhundert vor Christus.

Was ist neu im Remaster?

Bessere Grafik: Die offensichtlichste Neuerung ist die aufpolierte Optik. Rome: Total War könnt ihr dank des Remasters in voller Auflösung auf euren 4K-Monitoren zocken. Außerdem wurden die Umgebungstexturen verbessert sowie die Schlachtfelder und Charaktermodelle einzelner Einheiten. Einen ersten Eindruck von der optischen Qualität des Remasters vermitteln euch die ersten veröffentlichten Screenshots:

Total War: Rome Remastered - Screenshots ansehen

Zusätzlich enthält die Remaster-Version ein optionales Enhanced Graphics Pack, um die Texturen auf der Kampagnenkarte sowie in den Schlachten noch weiter zu erhöhen.

Welche Verbesserungen gibt es sonst?

Am meisten Einfluss nehmen sicherlich die 16 zusätzlich spielbaren Fraktionen. Das Remaster soll aber noch weitere Neurungen und Verbesserungen liefern, darunter einen neuen Agententypen: den Händler. Dieser Agent kann auf Missionen geschickt werden und so Handelsnetzwerke errichten. Außerdem erlaubt er es euch, Händler von Rivalen aufzukaufen sowie die allgemeine Wirtschaft des Reiches zu steigern.

In den Schlachten könnt ihr künftig eine taktische Karte aufrufen, wie ihr es aus den neueren Ablegern der Serie kennt. Eine Heatmap hilft zusätzlich, im Schlachtgetümmel die Übersicht zu bewahren. Die Entwickler versprechen ebenfalls ein verbessertes Diplomatie-System, ohne hier allerdings ins Detail zu gehen.

Warum die Entwickler ausgerechnet Rome eine Neuauflage spendieren, haben sie uns übrigens im Plus-Interview verraten:

Warum Rome das erste Remaster von Total War wird   24     10

Mehr zum Thema

Warum Rome das erste Remaster von Total War wird

Dazu gesellen sich eine Handvoll Detailverbesserungen. So soll es ein neues Tutorial geben, ein neues Wiki, mehr Hinweise, Tooltips, Kameraoptionen und eine verbesserte Zugänglichkeit für Farbenblinde.

zu den Kommentaren (167)

Kommentare(167)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.