Valve - Gabe Newell: »Juhu, wir machen endlich wieder Spiele!«

Gabe Newell äußert sich bei der Präsentation des neuen Valve-Spiels Artifact erfreut über die Rückkehr von der Firma zur Spieleentwicklung. Es ist aktuell viel Neues in Arbeit.

von Christian Just,
09.03.2018 14:52 Uhr

Wohl jeder PC-Spieler kennt Gabe Newell. Bald bringt sein Unternehmen Valve wieder Spiele heraus.Wohl jeder PC-Spieler kennt Gabe Newell. Bald bringt sein Unternehmen Valve wieder Spiele heraus.

Valve-Gründer und Steam-Erfinder Gabe Newell hat bei einer Präsentation des kommenden Dota-2-Kartenspiels Artifact über die Zukunft von Valve gesprochen. Zwei Sätze des US-amerikanischen Unternehmers sind dabei besonders hängen geblieben. Der erste drückt seine Freude über die Rückkehr der Half-Life-Macher zur Spieleentwicklung aus.

"Juhu, wir machen endlich wieder Spiele!
(Hooray! Valve's going to start shipping games again!)"

Der andere Satz dürfte PC-Spieler auf der ganzen Welt aufhorchen lassen:

"Artifact wird das erste von mehreren Spielen, die von uns kommen werden.
(Artifact is the first of several games that are going to be coming from us.)"

Valve bestätigte bereits, dass sie aktuell an drei Titeln für das VR-Headset HTC Vice arbeiten. Worum es sich genau handelt, ist zwar noch nicht bekannt, aber es sollen »vollwertige« VR-Titel werden, keine experimentellen.

Das ist Artifact: Erstes Gameplay, Preismodell & Release zum neuen Valve-Spiel

Nintendo als Vorbild

Über die lange Spielepause äußerte sich Gabe Newell ebenfalls. Seit Portal 2 (2011), Counter-Strike: Global Offensive (2012) und Dota 2 (2013) ist kein Spiel von Valve mehr erschienen. Die lange Abstinenz von der Kernkompetenz des amerikanischen Softwareunternehmens liegt vor allem im Vorstoß in den Hardwaresektor begründet.

Valve war an der Entwicklung der HTC Vive beteiligt und brachte den Steam Controller auf den Markt. Dies sei laut Newell auch deshalb geschehen, weil Valve ein wenig »neidisch auf Nintendo« war.

So war Shigeru Miyamoto, wenn er ein neues Super Mario oder Zelda ersann, in der Lage, auch die Eingabegeräte zu gestalten und so ganz neue Impulse bei der Bewegungssteuerung zu setzen. Jetzt, da Valve sich eine Kompetenz im Gaming-Hardwaresektor erarbeitet hat, könne man es Miyamoto gleichtun.

Doch auch wolle man Unternehmen wie Facebook und Apple das Feld im VR-Sektor nicht allein überlassen. Diese Unternehmen versuchen laut Newell »geschlossene Ökosysteme mit hohen Margen« zu etablieren, wie Apple es beispielsweise mit dem App-Store praktiziert. Da »eine Stärke des PCs seine Offenheit ist,« so Newell weiter, »haben wir begonnen zu investieren, um das auszugleichen«.

Was denkt ihr über die Rückkehr von Valve zur Spieleentwicklung? Freut ihr euch auf Artifact? Welche Art Spiele würdet ihr euch von Valve wünschen? Also außer Half-Life 3 natürlich.

Quellen: PC Gamer, PCGamesN

Artifact - Talk-Video: Hass auf Valves neues Spiel 11:31 Artifact - Talk-Video: Hass auf Valves neues Spiel


Kommentare(178)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen