Valves größter Flop ist jetzt kostenlos spielbar, wird aber nicht mehr gepatcht

Valve stellt die Entwicklung von Artifact 2.0 ein und macht die bisherigen Versionen gratis für alle Spieler.

von Christian Just,
05.03.2021 16:30 Uhr

Artifact 2.0 ist Geschichte, aber das bisherige Spiel ist nun Free2Play für alle Interessierten. Artifact 2.0 ist Geschichte, aber das bisherige Spiel ist nun Free2Play für alle Interessierten.

Auch Valve ist nicht vor Fehlschlägen gefeit: Als einer davon geht Artifact: The Dota Card Game in die Geschichtsbücher ein. In einem Blogbeitrag erklären die Steam-Erfinder, dass die Neuausrichtung namens Artifact 2.0 komplett eingestellt wird. Beide Versionen von Artifact, sprich das ursprüngliche Artifact Classic und der bisherige Fortschritt von Artifact 2.0 (jetzt genannt Artifact Foundry) werden kostenlos spielbar.

Allerdings endet die Entwicklung vollständig, sprich es werden keine Gameplay-Updates für Artifact Classic und Artifact Foundry mehr erscheinen. Dennoch ist das »Kern-Spielkonzept fertig«, wie Valve erklärt. Lediglich »Feinschliff und grafische Gestaltung« fehlen noch.

Was sich jetzt alles ändert

Artifact landet nun als zwei unterschiedliche Versionen im Steam-Shop. Ihr könnt beide Varianten kostenlos spielen. Wichtige Änderungen betreffen das Vermarktungsmodell der Artifact-Karten, da diese nun ebenfalls kostenlos zur Verfügung stehen. Valve beschreibt, was sich künftig im Sammelkartenspiel ändert:

Artifact Classic:

  • Das Spiel ist für alle kostenlos spielbar.
  • Alle Spieler bekommen alle Karten kostenlos. Man kann keine Kartenpackungen mehr kaufen.
  • Die bestehenden Karten von zahlenden Spielern wurden in besondere Karten der Sammleredition aufgewertet, die weiterhin auf dem Communitymarkt gehandelt werden können. Die Integration des Marktplatzes im Spiel wurde entfernt.
  • Bezahlte Eventtickets wurden entfernt.
  • Kunden, die für das Spiel bezahlt haben, können weiterhin Kartenpackungen der Sammleredition erhalten. Spieler, die das Spiel kostenlos erhalten haben, hingegen nicht.

Artifact Foundry:

  • Das Spiel ist für alle kostenlos spielbar.
  • Spieler können Karten durch Spielen freischalten. Alle Karten können auf diese Weise erhalten werden; es wird keine Kaufmöglichkeiten für Karten oder Kartenpackungen in Artifact Foundry geben und die Karten von Artifact Foundry sind auch nicht mit dem Communitymarkt kompatibel.
  • Alle fertigen Artworks für Karten, die sich noch in Arbeit befanden, sind jetzt im Spiel.

Die Gründe für das Aus

Artifact: The Dota Card Game wurde im November 2018 erstmals auf Steam veröffentlicht. Nachdem anfangs über 46.000 Spieler im Schnitt zockten, verlor Artifact binnen eines Monats bereits rund 85 Prozent seiner Spielerschaft. Anschließend gingen die Zahlen weiter in den Keller.

Eigentlich erntete Artifact im Kern viel Wohlwollen bei Spielern. Allerdings stieß vielen das Monetarisierungsmodell sauer auf, da man für jeglichen Spielfortschritt Echtgeld in die Hand nehmen musste.

Was zu dieser Zeit in der Community los war, führt unser Video vor Augen:

Artifact - Talk-Video: Hass auf Valves neues Spiel 11:31 Artifact - Talk-Video: Hass auf Valves neues Spiel

Als Konsequenz aus dem Shitstorm versuchte Valve, mit einer Komplettüberarbeitung die bisherige Ausrichtung als Servicespiel zu ändern. Allerdings reichten auch die Spielerzahlen der 2.0-Beta nicht aus, um die Weiterentwicklung zu rechtfertigen. Deshalb entschloss sich Valve nun, die Entwicklung einzustellen.

zu den Kommentaren (65)

Kommentare(65)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.