Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2
3

Gaming Virgin: Wie ist es, Warcraft 3 heute zum ersten Mal zu spielen?

Warcraft 3: Reforged? Braucht Harald Fränkel nicht: Er spielt das Original Reign of Chaos zum allerersten Mal. So lange, bis sogar das Spiel Mitleid bekam.

von Harald Fränkel,
30.01.2020 08:00 Uhr

Wer 2020 Warcraft 3 spielen will, muss nicht das (enttäuschende) Reforged-Remaster von Blizzard installieren. Unser Echtzeit-Strategie-Anfänger Harald Fränkel zeigt, dass man auch mit dem Original noch viel Spaß haben kann - wenn auch nur unter Schmerzen. Wer 2020 Warcraft 3 spielen will, muss nicht das (enttäuschende) Reforged-Remaster von Blizzard installieren. Unser Echtzeit-Strategie-Anfänger Harald Fränkel zeigt, dass man auch mit dem Original noch viel Spaß haben kann - wenn auch nur unter Schmerzen.

Redaktion: »Magst du für die Release-Woche von Warcraft 3: Reforged einen Gaming-Virgin-Artikel über Reign of Chaos schreiben?«
Fränkel: »Fragt den Penzhorn.«
Redaktion: »Wir erhöhen dein honorar so drastisch, dass du das Wort in deiner Rechnung endlich nicht mehr kleinschreiben musst.«
Fränkel: »Ich bin unbestechlich.«
Redaktion: »Oh, hier liegt noch ein VIP-Ticket für die DEL-Begegnung der Münchner in Mannheim, das versehentlich in einen Umschlag mit deiner Adresse fallen könnte.«
Fränkel: »Ich hasse euch.«

Wenn ich beruflich Spiele spielen muss, die ich nicht spielen möchte, folge ich dem Rat der Psychologin, die für meine Station zuständig ist: Ich feiere jedes Erfolgserlebnis ausgiebig. Bei Warcraft 3 kann ich nach wenigen Minuten zum ersten Mal in die Luftrüsseltröte pusten, die mir ein Pfleger organisiert hat.

»Meisterhaft vollbracht!«, feiert mich der Erzähler des Spiels ab. Es ist mir im Tutorial-Level »Visionen« gelungen, einen Ork namens Srall per Rechtsklick zum ersten, drei Zentimeter entfernten Wegpunkt zu lotsen. Partytime!

Ich dachte zwar, das »Th« von Thrall werde englisch ausgesprochen, lerne aber gern von professionellen Synchronsprechern dazu. Um mein Selbstbewusstsein zu stärken, flüstere ich während des Spielens übrigens ständig folgendes Mantra:

"Reign of Chaos ist genau mein Ding. Die Herrschaft des Chaos ist mir wohlbekannt. Mit Chaos kenne ich mich aus. Mein Sohn ist sieben Jahre alt."

Der Autor
Harald Fränkel war schon Gamer, da schwammen die meisten Gamestar-Leser noch in der Ursuppe ihres minderjährigen Vaters. Am liebsten frönt er Action-, Sport- und Rollenspielen. In puncto Strategie sind Master of Magic von 1994 und die Age of Wonders-Reihe seine Favoriten. Die laufen allerdings gemütlich in Runden ab. Weil er Sascha Penzhorns sarkastische Artikelserie über Uralt-Spiele so toll findet, wollte er sich auch mal an dieser Form der Selbstkasteiung versuchen. Das hat er nun davon.

Mehr Gaming Virgins:
- Die andere RTS-Serie: Macht Age of Empires 2 heute noch Spaß?
- Auf nach Khorinis: Gothic 2 das erste Mal gespielt
- Der Butcher wartet: So erlebt man Diablo 2020 als Newbie

Ich bin mittlerweile in einem derart gebrauchen Zustand, dass mein Alter nur noch per Radiokarbon-Methode messbar ist. Da ich nicht allein leiden möchte, reiße ich auch euch als mutmaßlich jüngere Leser in eine Mittlebenskrise: Wer zur gleichen Zeit wie Warcraft 3 auf die Welt kam, macht in den kommenden Monaten sein Abitur. Ja, das Spiel ist 18 Jahre alt! Bis heute gibt es im Genre nichts Großartigeres. Der Titel landete nicht umsonst im Gamestar-Ranking der 250 besten PC-Spiele auf Platz 2.

Als Warcraft 3 erschien, rechneten Käufer den Preis noch in DM um, weil die Mark erst seit kurzem Euro hieß. Der Staat erhob die Alterseinstufungen der USK zum Gesetz, damit Deutschlands Kinder und Jugendliche noch besser geschützt sind. Gegen den Ketchup Song hat trotzdem niemand was unternommen.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen