Warframe - Ab jetzt kostenlos für Nintendo Switch und inklusive eurem Spielstand auf PC

Wer Warframe auf dem PC spielte, kann seinen Account auf die Nintendo Switch übertragen. Euer Fortschritt auf dem PC bleibt dabei erhalten.

von Mathias Dietrich,
22.11.2018 09:38 Uhr

Wer Warframe auf der Switch spielen will, kann seinen PC-Account übertragen.Wer Warframe auf der Switch spielen will, kann seinen PC-Account übertragen.

Warframe ist mittlerweile auf Nintendo's Switch erschienen. Wer den kostenlosen Koop-Shooter bisher auf dem PC spielte, hat die Chance, seinen Account auf die Handheld-Konsole zu migrieren. Allerdings gibt es einiges zu beachten, da ihr nicht alles mitnehmen könnt.

Bei der Übertragung eures Accounts bleibt euer Fortschritt auf dem PC unangetastet und wird nicht gelöscht. Stattdessen wird er einfach auf die Konsole kopiert. Crosssave oder Crossplay existiert nicht. Eure späteren Errungenschaften auf der Switch könnt ihr also nicht wieder in die PC-Version übernehmen.

So funktioniert die Migration

Bevor ihr mit der Migration anfangen könnt, braucht ihr einen Warframe-Switch-Account. Außerdem müsst ihr das Account-Linking in Warframe auf Nintendos Konsole erlauben. Solltet ihr diese beim ersten Spielstart nicht erteilt haben, findet ihr die Option in eurem Ingame-Profil. Beachtet aber, dass bei der Übertragung eures Accounts sämtlicher bisher auf der Switch erreichte Fortschritt verloren geht.

Warum ihr jetzt in die Switch-Version einsteigen solltet

Danach loggt ihr euch auf der Website von Warframe ein und geht in eure Account-Verwaltung. Ganz unten findet ihr hier die Option "PC-Account zur Nintendo Switch migrieren". Die folgende Seite erklärt euch dann noch einmal die Einzelheiten der Migration und was ihr zu beachten habt.

Während ihr euer auf der Switch gekauftes Platin behaltet, wird die Echtgeld-Währung vom PC nicht auf die Konsole übertragen. Mit der Währung im Markt gekaufte Items jedoch schon. Euren Clan und eure Freundesliste könnt ihr nicht mitnehmen. Die bleiben so, wie sie auf der Switch sind. Solltet ihr auf dem PC bereits Gegenstände haben, die es auf der Switch noch nicht gibt, so bekommt ihr diese, sobald sie auch auf der Switch veröffentlicht werden. Es geht also nichts verloren.

Es ist zudem untersagt, euren Account so auf den Switch-Account einer anderen Person zu kopieren. Account-Sharing oder der Verkauf eures Kontos sind untersagt. Wer sich nicht daran hält, muss damit rechnen, dass der Entwickler Digital Extremes beide Accounts - euren PC-Account und den Switch-Account - sperrt.

Dann erscheinen die Updates für die Switch-Version

Updates für Warframe erscheinen stets als erstes für den PC, da man diese Version nicht wegen den Konsolen-Versionen zurückhalten will. Updates für letztere müssen stets erst von den Konsolenherstellern getestet werden, eh sie veröffentlicht werden. Das sorgt für Verzögerungen.

Grinding in Spielen - Der Reiz des Stumpfsinns (Plus-Report)

Die Switch soll Patches in Zukunft in etwa zeitgleich mit der PS4 und Xbox One Version erhalten. Jetzt zum Release ist das allerdings noch nicht der Fall und die Version für Nintendos Konsole erscheint auch noch nicht mit dem neuesten Update Fortuna, sondern mit dem Stand von »Mask of the Revenant«.

Ihr könnt also noch nicht Orb Vallis, die offene Welt auf der Venus, besuchen und auch Garuda könnt ihr zu Beginn noch nicht nutzen. Die Ebenen von Eidolon auf der Erde hingegen könnt ihr bereits erkunden.

Warframes 11: Koop-Shooter bekommt Heists

Warframe: Fortuna - Release-Trailer stimmt auf das Riesen-Update mit Szenen der Open-World ein 1:31 Warframe: Fortuna - Release-Trailer stimmt auf das Riesen-Update mit Szenen der Open-World ein


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen