Story von Warframe geht überraschend weiter - Alles, was ihr jetzt über The Jovian Concord wissen müsst

Warframe: The Jovian Concord kommt mit einer Fülle neuer Inhalte. Wir haben alle wichtigen Infos für euch zusammengetragen.

von Mathias Dietrich,
24.05.2019 12:11 Uhr

Warframe: The Jovian Concord ist das letzte große Update vor der Tennocon 2019. Warframe: The Jovian Concord ist das letzte große Update vor der Tennocon 2019.

Seit dem 22. Mai ist mit Warframe: The Jovian Concord das neueste Update für den Koop-Shooter von Digital Extremes spielbar. Das lang angepriesene neue Tileset auf dem Jupiter kommt nicht nur mit einem neuen Missionstypen, sondern auch mit einer Attentatsmission, in der ihr mehr zur Hintergrundgeschichte von eurer Auftraggeberin Lotus erfahrt.

Über die einzelnen Inhalte haben wir bereits in der Vergangenheit ausführlich berichtet. In dieser News gehen wir deshalb spezifisch auf die bisher unbekannten Aspekte des Updates ein.

Wenn ihr euch besonders für den neuen Warframe Wisp interessiert, findet ihr hier alle Details:

So funktioniert Warframes neuester Kampfanzug Wisp

Verehrt die Sonne! - Warframes neuester Kampfanzug setzt auf Solarenergie 1:41 Verehrt die Sonne! - Warframes neuester Kampfanzug setzt auf Solarenergie

Der schnellste Weg zu den neuen Inhalten

Neulinge werden im neuen Update zu Warframe eher weniger zu Gesicht bekommen. Die können zwar Jupiters neues Tileset bewundern, den neuen Eidolon-Bosskampf sowie den neuen Missionstyp dürfen sie hingegen nicht angehen. Die folgenden Dinge müsst ihr erledigen, um die Inhalte von The Jovian Concord zu sehen.

So erhaltet ihr Zugriff zum neuen Disruption-Spielmodus

  • Zunächst müsst ihr Zugang zu Jupiter erhalten. Dafür müsst ihr bereits die folgenden Planeten beendet haben: Erde, Venus, Merkus, Mars und Ceres.
  • Auf Jupiter müsst ihr euch dann bis zur Mission »Themisto« vorarbeiten und diese abschließen.
  • Ganymede - die neue Disruption-Mission - ist nun immer noch versperrt. Die schaltet ihr frei, indem ihr die Quest »Natah« beendet.

So startet ihr das Eidolon-Attentat

  • Der neue Bosskampf - eine Attentatsmission gegen ein Eidolon - ist ebenfalls auf Jupiter. Sie nennt sich »The Ropalolyst«.
  • Um sie zu starten müsst ihr den neuen Spielmodus auf Ganymede mindestens einmal erfolgreich abgeschlossen haben.
  • Zudem sollte die Quest »Chimera Prologue« abgeschlossen sein. Das ist die bisher letzte für Warframe erschienene Story-Quest. So weit zu kommen, dürfte also für Anfänger etwas Zeit in Anspruch nehmen.
  • »Chimera Prologue« könnt ihr starten, sobald ihr »Der zweite Traum«, »Der innere Krieg« und »The Sacrifice« beendet habt.

Der Ropalolyst-Bosskampf erfordert wieder besondere Taktiken. Der Ropalolyst-Bosskampf erfordert wieder besondere Taktiken.

Die Belohnungen der beiden neuen Missionen

Auf Ganymede und im Kampf gegen den Ropalolyst gibt es nicht nur neue Gameplay-Inhalte, sondern auch eine ganze Menge neuer Belohnungen. Hier listen wir auf, was ihr in den neuesten Missionen von Warframe bekommen könnt:

Ganymede:

  • Neue Ressource: Hexenon
  • Void-Relikte
  • Neue Set-Mods für Nischenspielstile

The Ropalolyst:

  • Bauteile für den Warframe Wisp
  • Amalgam-Mods für die Waffen Argonak, Daikyu, Furax, Javlok und Ripkas

Im Kampf gegen den Ropalolyst wird zudem die Geschichte von Warframe weitererzählt und ihr erfahrt mehr zu den Hintergründen eurer mysteriösen Auftraggeberin Lotus. Die nahm bereits in den letzten Story-Missionen eine wichtige Rolle ein und soll das auch in »The New War« wieder tun.

Warframe - Screenshots ansehen

Event »Operation: Hostile Mergers« bis 3. Juni

Mit der Veröffentlichung des neuen Spielmodus gibt es wieder ein neues Event mit zeitlich begrenzten Belohnungen. Das wird noch ungefähr zehn Tage andauern und am 3. Juni enden. Hier müsst ihr Disruption in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen absolvieren. Dadurch könnt ihr insgesamt fünf neue Belohnungen erhalten:

  • Kosmetisches »Hostile Mergers«-Emblem
  • Kosmetisches »Hostile Mergers«-Sigil
  • Ein Aura Forma
  • Die besonderen Waffen »Spectra Vandal« und »Glaxion Vandal«

Die zwei Waffen verdient ihr euch im Ausdauer-Modus. Nur wer hier die geforderte Mindestpunktzahl in einem einzigen Run erreicht, wird mit den zwei Waffen belohnt. Wenn ihr einen Clan habt, dann könnt ihr euch zudem eine Statue für euer Dojo erarbeiten.

Wie geht's 2019 mit Warframe weiter? Bereits im Juli wird die Tennocon in Kanada stattfinden. Dann will der Entwickler mehr über die weitere Reise des Free2Play-Shooters erzählen. Neben der neuen Story-Quest »The New War« ist auch das Addon Empyrean geplant, in dem ihr zusammen mit euren Freunden ein Multi-Crew-Raumschiff steuern werdet.

Die steinige Geschichte von Warframe: Ursprünglich war ein ganz anderes Spiel geplant

Warframe: The Jovian Concord - Die Experimente von Bösewicht Alad V im Trailer 1:50 Warframe: The Jovian Concord - Die Experimente von Bösewicht Alad V im Trailer


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen