Neues Wolfenstein erscheint in Deutschland mit Hakenkreuzen

Bethesda teilt mit, dass die USK bei Wolfenstein Youngblood und Cyberpilot die Sozialadäquanzklausel gelten lässt. Beide Spiele erscheinen mit Nazi-Symbolik.

von Christian Just,
26.06.2019 16:07 Uhr

Wolfenstein: Youngblood erscheint auch in Deutschland mit Hakenkreuz-Symbolen.Wolfenstein: Youngblood erscheint auch in Deutschland mit Hakenkreuz-Symbolen.

Bethesda teilt im offiziellen Forum mit, dass der Koop-Shooter Wolfenstein: Youngblood und der VR-Ableger Wolfenstein: Cyberpilot erstmals auch in Deutschland in der internationalen Fassung erscheinen. Die USK hat sich entschieden, die Sozialadäquanzklausel im Einzelfall gelten zu lassen und die Spiele mit einem Ab-18-Siegel zu versehen. Somit ist der Weg frei für eine Version mit verfassungswidrigen Symbolen.

Auf Twitter stellte der Publisher klar, dass damit auch die bei früheren Spielen (wie Wolfenstein 2 The New Colossus) stets herausgeschnittenen Hakenkreuze diesmal bei der Veröffentlichung in Deutschland enthalten sein werden. Das ist ein Novum für einen Shooter seit dem ersten Wolfenstein 3D, welches die problematische rechtliche Situation anno 1994 auslöste.

Hakenkreuze: Im Film erlaubt, im Spiel verboten! Warum ist das so?

Weiterhin zwei Versionen

Beide Spiele wurden sowohl in einer internationalen als auch einer deutschen Fassung entwickelt. Demnach werden beide Versionen - also die ungeschnittene und die deutsche - in Deutschland erscheinen.

Käufer haben also die Wahl, ob sie die deutsche oder die internationale Fassung spielen wollen. Allerdings kann man als Besitzer einer Fassung von Wolfenstein: Youngblood oder Wolfenstein: Cyberpilot nicht nachträglich auf die andere Version wechseln.

Dass beileibe nicht jeder Shooter mit Hakenkreuzen eine USK-Freigabe erhält, zeigte kürzlich der Fall Post Scriptum. Hier verweigerte die USK eine Prüfung, da die Sozialadäquanz nicht gegeben sei.

Kommen die Vorgänger jetzt auch uncut?
Durch die Freigabe der USK stellt sich natürlich die Frage, ob Bethesda auch die Original-Versionen der Vorgänger Wolfenstein: The New Order und Wolfenstein 2: The New Colossus erneut prüfen lässt und in Deutschland uncut veröffentlicht. Wir haben dazu bei Bethesda nachgefragt und folgendes Statement erhalten: »Wir prüfen aktuell natürlich alle Optionen, die sich aus der aktuellen USK-Entscheidung ergeben. Sobald wir diesbezüglich Neuigkeiten haben, werden wir diese mitteilen.«

Wollt ihr mehr zu diesem Thema wissen? Wir haben uns in einem ausführlichen Report mit der Thematik befasst und zur Klärung der brennendsten Fragen einen Anwalt zum Thema Hakenkreuze in Spielen interviewt.

Hier findet ihr außerdem einen Artikel, der die Aufhebung der generellen Verweigerung einer Prüfung der USK näher beleuchtet:

Hakenkreuze in Videospielen nicht mehr verboten: USK ändert ihre Praxis

Hakenkreuze erlaubt - Warum die Publisher jetzt Mut zur Uncut-Version zeigen sollten 4:01 Hakenkreuze erlaubt - Warum die Publisher jetzt Mut zur Uncut-Version zeigen sollten


Kommentare(169)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen