Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: World of Warcraft: Mists of Pandaria im Technik-Check - Neues Addon, neuer Kontinent, höhere Systemanforderungen

Umgebungsdetails

Ultra Einen Unterschied zwischen »Ultra« und….

Hoch …der Einstellung »Hoch« konnten wir nicht erkennen.

Gut Auf »Gut« stellt das Spiel immer noch viele Objekte dar. Lediglich der kleine Baum im Hintergrund fehlt jetzt.

Mittel Auf »Mittel« fehlen bereits erste Details an der kleinen Mauer am Weg links im Bild.

Niedrig Auf »Niedrig« blendet das Spiel gleich die ganze Stadtmauer aus.

Bodenobjektdichte

Ultra Mit der Bodenobjektdichte steuern Sie….

Hoch …den Umfang der Vegetation, die in Pandaria angezeigt wird.

Gut Mit jeder Reduzierung der Qualitätsstufe...

Mittel ...werden immer weniger Pflanzen angezeigt,....

Niedrig ...bis der Boden auf »Niedrig« fast nur noch aus einer einfachen Textur besteht.

Schatten

Ultra Auf »Ultra« zeichnet das Spiel präzise Schatten der Umgebung. Diese Einstellung kostet aber sehr viel Leistung.

Hoch Eine Reduzierung um eine Stufe bringt Ihnen eine etwa 30 Prozent höhere Bildwiederholrate auf Kosten etwas diffuserer Schatten.

Gut Auf »Gut« fehlen bereits die Objektschatten und die Spielatmosphäre sinkt deutlich.

Mittel Auf »Mittel« verlieren die noch vorhandenen Figurenschatten an Schärfe und Details.

Niedrig Auf »Niedrig« fehlen fast sämtliche Schatten, nur die Spielfiguren besitzen noch einen kreisrunden »Blob-Schatten« direkt unter sich.

Umgebungsverdeckung (SSAO)

SSAO Hoch Die SSAO-Einstellung ist eine der leistungshungrigsten Optionen, dafür erhalten alle Objekte und Figuren eine ansehnliche Umgebungsverdeckung.

SSAO Niedrig Auf »Niedrig« verlieren die Konturenschatten an Präzision und werden etwas verschmmiert. Der Leistungsgewinn ist aber spürbar.

SSAO Aus Bei deaktivierter Umgebungsverdeckung wirken die Treppenstufen und das verschnörkelte Geländer wegen der fehlenden Konturenschatten unnatürlicher.

Partikeldichte

Ultra Die Partikeldichte steuert die Effektvielfalt bei Zaubern. Dieses Stadtportal….

Hoch …schrumpft mit jeder Verringerung der Einstellung….

Gut …weiter zusammen. Auch die Aura des Wasserelementars verliert an Details.

Mittel Auf Mittel und …

Niedrig …niedrig übersieht man den Stadtportalzauber fast. Die Aura des Wasserelementars fehlt gänzlich.

DirectX 9 vs. DirectX 11

Unter »Erweitert« können Sie die verwendete Grafikschnittstelle zwischen DirectX11 und DirectX9 wechseln. Unter DirectX 11 sollen vor allem Flüssigkeiten besser dargestellt werden.

DirectX 11 Einen Unterschied konnten wir weder….

DirectX 9 … bei diesem Tempel feststellen.

DirectX 11 Noch finden wir einen sichtbaren Unterschied….

DirectX 9 ….bei der Darstellung des Wassers.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (63)

Kommentare(63)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.