GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: WoW: Battle for Azeroth - Rise of Azshara vorgestellt: Mega-Update 8.2 soll Warcraft zurück auf Kurs bringen

Neue Features in Mechagon

Düster wird es nur im Mechagon-Megadungeon, das Open-World-Gebiet ist an der frischen Luft. Düster wird es nur im Mechagon-Megadungeon, das Open-World-Gebiet ist an der frischen Luft.

  • Neuer Kontinent: Mechagon ist ein kleineres, aber ebenfalls komplett neues Gebiet und die Heimat der Mechagnome. Hier dreht sich also alles um Gnome und Ingenieurserfindungen. Laut Blizzard ist Mechagon etwas größer als die Zeitlosen Inseln von Mists of Pandaria.
  • Neuer Mega-Dungeon: Operation Mechagon setzt sich zwischen einfaches Dungeon und Raid, funktioniert also wie der legendäre Magierturm Karazhan in der letzten Erweiterung Legion. Die Beute ist hier besonders gut, der Aufwand aber auch besonders hoch. Endboss ist König Mechagon, der wahnsinnige Anführer der Mechagnome, der eine Weltvernichungsmaschine konstruiert. Wir müssen es natürlich richten.
  • Stadt aufbauen: Eure Basis ist die Stadt Rustbolt, die Bewohner helfen euch im Kampf gegen den irren König Mechagon. Ähnlich wie bei den Kriegsfronten findet ihr in Rustbolt und Mechagon überall Möglichkeiten, Ressourcen zu spenden und so Objekte aufzubauen. Das können Gebäude in der Stadt sein, oder vielleicht Geschütztürme, die bei einem Miniboss helfen.

Ihr verbessert Pascal im Laufe eurer Spielzeit in Mechagon. Ihr verbessert Pascal im Laufe eurer Spielzeit in Mechagon.

  • Pascal der Roboter: Nicht nur Mechagon wird aufgebaut, ihr konstruiert und verbessert auch Schritt für Schritt den Roboter Pascal. Upgrades für die Blechkiste schalten neue Inhalte in Mechagon frei. Das System erinnert ein bisschen an die Zelda-Spielmechanik, mit neuen Items bisher unzugängliche Orte betretbar zu machen.
  • Themenbasierte Besucher: Täglich tauchen drei rotierende Charaktere in Mechagon auf, für die ihr bestimmte Aufträge erledigen könnt. Das Besuchersystem ist deutlich an die gleiche Garnisons-Mechanik der Erweiterung Warlords of Draenor angelehnt.
  • Computer im Taschenformat: Ein besonderes Item aus Mechagon ist das neue Computer-Schmuckstück. Das bietet drei Slots und natürlich findet ihr überall in Mechagon Upgrades, die ihr in die Slots stecken könnt. So wertet ihr das Item mit dem Spielfortschritt auf.

Neue Features für das Herz von Azeroth

Das Herz von Azeroth wird noch wichtiger. Das Herz von Azeroth wird noch wichtiger.

  • Alte Mechanik: Das Azerit-System mit passiven Talenten auf Kopf-, Schulter- und Brust-Rüstungsteilen wird nicht verschwinden, aber in den Hintergrund rücken. Es werden auch neue Azeritboni mit Rise of Azshara eingeführt und bestimmte Boni werden in irgendeiner Form mit dem Mechagon-Taschencomputer interagieren. Allerdings werden die Voraussetzungen für Azeritboni nicht mehr angehoben, mit Stufe 50 habt ihr also Zugriff auf alle alten und kommenden Boni.
  • Das neue Herz von Azeroth: Mit der Verbesserung eurer Artefakthalskette über Stufe 50 schaltet ihr Slots frei, die in etwa einen Mix aus dem alten Glyphen-System aus Wrath of the Lich King und den Artefaktwaffen von Legion darstellen.
  • Essenzen: Ihr erhaltet ab 8.2 verschiedene Essenzen als Spielbelohnungen. Essenzen haben eine aktive Komponente (und geben euch so eine weitere Fähigkeit) und eine passive Komponente. Euer Herz hat drei Slots: Ein großer Slot für eine aktive Essenz und zwei kleine Slots für passive Essenzen. Was ihr wo einbaut, ist euch überlassen.

Blizzard hat im Rahmen der Präsentation beispielhaft Essenzen und Upgrade-Stufen gezeigt. Blizzard hat im Rahmen der Präsentation beispielhaft Essenzen und Upgrade-Stufen gezeigt.

  • Klassenunabhängig: Essenzen geben euch keine Fähigkeiten, die auf eurer Klasse oder Talentbaum basieren. Essenzen sind stattdessen rollenspezifisch (Schaden, Heilung, Schutz). Die Tank-Essenz »Brennende Umarmung« hat beispielsweise als aktive Komponente eine Feueraura, die Aktivierung kostet euch aber 10 Prozent eurer Lebenspunkte. Setzt ihr »Brennende Umarmung« in euren passiven Slot, erhöhen sich alle paar Sekunden eure maximalen Lebenspunkte, der Zähler wird aber zurückgesetzt, wenn ihr zu viel Schaden erleidet und eure Lebensleiste unter 35 Prozent fällt.
  • Upgrades: Essenzen gibt es wie Items aus Quests, Dungeons, Raids, PvP und den restlichen Spielaktivitäten. Jede Essenz kann in vier Stufen verbessert werden und wird so mächtiger, wobei die letzte Stufe nur den optischen Effekt eurer Fähigkeit verändert und allen Spielern zeigen soll, dass ihr hart für das letzte Upgrade gearbeitet habt.

Weitere Features in Patch 8.2

Endlich Pfadfinder Teil 2, endlich fliegen, endlich in Dazar'Alor nicht mehr ewig Treppen steigen müssen. Endlich Pfadfinder Teil 2, endlich fliegen, endlich in Dazar'Alor nicht mehr ewig Treppen steigen müssen.

  • Fliegen in Battle for Azeroth: Das erste Pfadfinder-Achievement könnt ihr schon lösen, das zweite kommt mit Patch 8.2. Für den Abschluss dürft ihr wie bei vorherigen Erweiterungen in allen neuen Gebieten von Battle for Azeroth fliegen, einschließlich Nazjatar und Mechagon.
  • Reittier-Ausrüstung: Ihr erhaltet mit 8.2 einen neuen Ausrüstungsslot, und zwar für euer Reittier. Ziel ist, dass ihr euer Lieblingsreittier immer nutzen könnt und nicht zwingend einen Wasserschreiter braucht, um beispielsweise über Wasser laufen zu können. Deswegen bietet eines der Reittier-Items auch die Möglichkeit, über Wasser zu wandeln. Ein anderes Item aktiviert automatisch einen Fallschirm beim Fall und schützt so vor dem Tod aus großen Höhen.
  • Neue Story-Quests: Natürlich geht es nicht nur um Mechagon, Nazjatar und Azshara. Auch die überspannenden Stories um die Champions von Azeroth, Herz und Sprecher Magni werden fortgeführt. Außerdem geht die Kriegskampagne zwischen Allianz und Horde in das nächste Kapitel.

Traditionsrüstung Tauren Bei den Tauren geht es um Totems und die Verbindung zur Geisterwelt.

Traditionsrüstung Gnome Die Tüftler kriegen eine entsprechende Rüstung.

  • Traditionsrüstungen: Die nächsten Rassen treten ihr Erbe an, Gnome und Tauren erhalten eigene Rüstungssets und eine Questreihe rund um die Herkunft ihrer Völker.
  • Neue Inselexpeditionen: Snowblossom Village und Crestfall kommen. Letztere Insel war eine Warcraft-2-Map, das Eiland soll deswegen mit Eastereggs und Storydetails für Warcraft-Veteranen vollgestopft sein.
  • Heroische Kriegsfront: Stromgarde wird erstmals im heroischen Schwierigkeitsgrad spielbar sein. Die KI wird gezielt Schwachstellen in euren Reihen angreifen und ihr werdet zwingend bei Angriffen der KI verteidigen müssen. Anders als in der normalen Variante könnt ihr in heroischen Kriegsfronten scheitern.

    Auf heroisch ist der Modus nicht nur schwerer, sondern erinnert auch ein bisschen mehr an das Vorbild Warcraft 3: Angriffe gegen euch werden teilweise vom gegnerischen Helden angeführt und der wird wie im Strategiespiel eine Stadtportalrolle nutzen und sich wegteleportieren, bevor er stirbt.

Es geht zurück nach Stromgarde, jetzt aber in schwer und damit vielleicht endlich mit ansprechendem Gameplay. Es geht zurück nach Stromgarde, jetzt aber in schwer und damit vielleicht endlich mit ansprechendem Gameplay.

  • Neue Arena: Robodrome ist eine neue Arenakarte und basiert natürlich optisch auf Mechagon.
  • Episches Schlachtfeld: Nach dem Remake von Tausendwinter kehrt mit Patch 8.2 auch das große PvP-Schlachtfeld Ashran zurück.
  • Kriegsmodus: Open-World-PvP kriegt neue Features, keines davon wurde allerdings konkret angekündigt.
  • Season 3: Natürlich wird auch die nächste Saison gestartet. Und das bedeutet neue Herausforderungen in PvE-Dungeons, eine neue PvP-Saison und natürlich frische Items und Belohnungen wie Reittiere.
  • Braufest wird überarbeitet: Warcrafts Antwort auf das Münchner Oktoberfest kriegt eine vollständige Überarbeitung. Was das genau bedeutet, steht noch nicht fest, zumindest neue Herausforderungen wie Wettessen wird es geben.
  • Neue Pet-Inhalte: Haustierbesitzer kommen natürlich auch nicht zu kurz. Neue Haustiere sind fest gesetzt, es kommen aber auch neue Herausforderungen wie eine Pet-Variante für den Dungeon-Klassiker Stratholme.
  • Berufe: Es wird auch neue Rezepte für Herstellungsberufe geben, allen voran (aber nicht nur) die Reittier-Ausrüstung.

Habt ihr schon Pfadfinder Teil 1? Voraussetzungen in Battle for Azeroth

World of Warcraft: Battle for Azeroth - Test-Video: Starke Story, müde Gameplay-Neuerungen 11:40 World of Warcraft: Battle for Azeroth - Test-Video: Starke Story, müde Gameplay-Neuerungen

2 von 2


zu den Kommentaren (63)

Kommentare(63)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.