WoW: So bereitet ihr euch optimal im Spiel auf den Release von Burning Crusade Classic vor

Schon vor dem Release von Burning Crusade Classic könnt ihr euch auf die neue Erweiterung ingame vorbereiten. Der Pre-Patch hilft dabei.

von Marylin Marx,
20.05.2021 07:00 Uhr

In weniger als zwei Wochen geht es los. Dann könnt ihr euch endlich auch in WoW Classic wieder in die Scherbenwelt stürzen. Bis zum Release von Burning Crusade Classic am 2. Juni soll euch der Pre-Patch bei Laune halten.

Was sich mit dem bereits aufgespielten Pre-Patch alles geändert hat und welche Quests und Events es während des Patches gibt, lest ihr in unserem FAQ:

Burning Crusade Classic: Alles zum Pre-Patch   10     1

Mehr zum Thema

Burning Crusade Classic: Alles zum Pre-Patch

Natürlich könnt ihr nicht nur die Aufgaben rund um das dunkle Portal absolvieren, sondern auch die Zeit zur Vorbereitung auf den Einstieg in das Addon nutzen. Wir erklären euch, was sich jetzt besonders lohnt.

Spielt einen Draenei-Schamanen oder Blutelfen-Paladin hoch

Anders als damals beim Vanilla-Release von World of Warcraft: The Burning Crusade könnt ihr in der Classic-Version schon jetzt mit dem Pre-Patch die beiden neuen Völker auswählen und hochspielen.

Mit dem Einzug der Draenei und Blutelfen können nun auch Mitglieder der Allianz einen Draenei-Schamanen und Angehörige der Horde einen Blutelfen-Paladin spielen. Beide Klassen waren bisher nur der jeweils anderen Fraktion vorbehalten und dürften sich daher einiger Beliebtheit in Raids und Dungeons erfreuen.

WoW Burning Crusade Classic - Draenei-Schamanen und Blutelfen-Paladine vorgestellt 2:30 WoW Burning Crusade Classic - Draenei-Schamanen und Blutelfen-Paladine vorgestellt

Solltet ihr also eine der beiden Klassen oder grundsätzlich einen Draenei oder Blutelfen in Burning Crusade spielen wollen, könnt und solltet ihr sie ab sofort hochleveln. Da mit dem Pre-Patch auch die Gesamtanzahl der benötigten Erfahrungspunkte zwischen Level 20 und 60 verringert wurde, fällt das Leveln nicht mehr allzu schwer. Trotzdem werdet ihr dafür einige Tage brauchen.

Bringt den Beruf Juwelierskunst auf Stufe 300

Neben den neuen Völkern wird mit Burning Crusade auch der Beruf des Juwelenschleifen eingeführt. Neben Ringen, Halsketten und Schmuckstücken könnt ihr später auch Edelsteine für Sockel herstellen. Vor allem hochstufige Rüstungen besitzen diese Sockel, wodurch sie vor allem im Endgame besonders wertvoll und begehrt sind.

Zwar könnt ihr euren Beruf noch nicht auf das neue Maximallevel 375 bringen, dafür könnt ihr bereits die Skillpunkte bis Stufe 300 meistern und so mit einem Vorteil in die neue Erweiterung starten.

Generell lohnt es sich jetzt schon, hochstufige Materialien wie Mithril oder Runenstoff zu farmen, die auch in Burning Crusade noch gebraucht werden.

Farmt schon jetzt Items aus Burning Crusade (wenn ihr stark genug seid)

Mit Burning Crusade Classic bekommt ihr nicht nur Zugang zur Scherbenwelt, auch Azeroth verändert sich etwas. Alte WoW-Veteranen ist vermutlich noch der Gebirgspass der Totenwinde bekannt, wo mit dem Release von Burning Crusade der neue Raid Karazahn auf euch wartet.

Zwar könnt ihr den Raid noch nicht betreten, dafür wird der Gebirgspass schon mit dem Pre-Patch umgewandelt, sodass ihr schon zwei Wochen vorher Gegner der Stufe 67 bis 70 vor Karazahn findet. Die lassen auch schon den begehrten Netherstoff fallen, der später vor allem für Schneider wichtig wird.

Wer also schon eine gute Ausrüstung besitzt und einige Freunde zusammentrommeln kann, kann sich bereits an den hochstufigen Gegnern versuchen um bereits vor Release von Burning Crusade Classic einige wichtige Items zu farmen.

Übrigens: Wer neben einer guten Ausrüstung auch Angeln auf Stufe 300 besitzt, findet in der Nähe von Karazahn auch bereits einige neue Fische.

Farmt Ehre für gutes PvP-Gear

Mit Burning Crusade ändert sich neben der Einführung der Arena auch das Ehre-System. Ehre wird wird ab sofort wie eine Währung gesammelt und verfällt nicht. Allerdings hat sie eine Obergrenze von 75.000 Ehrenpunkten. Habt ihr die erreicht, könnt ihr keine weiteren Ehrenpunkte sammeln, bevor ihr Punkte ausgebt.

Außerdem bekommt ihr für jeden gegnerischen Spieler den ihr tötet und jedes Objekt, dass ihr erobert, Ehre. Auch könnt ihr mit Beginn des Pre-Patches nun 100 Ehrenabzeichen eines Kategorie (Alteractal, Kriegshymnenschlucht, Arathibecken) statt nur 20 tragen.

All das könnt ihr entweder noch für Stufe 60 Rüstungen ausgeben um einen leichteren Einstieg in die Scherbenwelt zu haben, oder ihr spart euch die Ehre und Abzeichen, um dann auf Stufe 70 sofort einige PvP-Rüstungsteile zu kaufen, um euch im Endgame einen Vorteil zu verschaffen.

Zusätzlich zu all diesen Punkten könnt ihr natürlich auch an eurem Spielstil feilen, eurer Interface und eure Addons optimieren oder neue Klassen austesten. Noch mehr Guides und spannende Infos rund um World of Warcraft Burning Crusade Classic lest ihr auch in unserem Sonderheft:

Solltet ihr noch mehr nützliche Tipps und Tricks haben, könnt ihr sie gern in die Kommentare posten und wir erweitern den Artikel entsprechend.

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.