WoW: Gestrichene Spielzeit-Optionen machen viele Fans stinksauer

Spielzeit in World of Warcraft kaufen wird für manche von euch teurer, denn Blizzard streicht einige Optionen. Die Fans sind dementsprechend sauer.

von Dennis Zirkler,
26.03.2021 14:45 Uhr

Spieler, die im Auktionshaus von WoW ihr Gold verdienen, nennt man auch Goblins. Für die wird Spielzeit nun teurer. Spieler, die im Auktionshaus von WoW ihr Gold verdienen, nennt man auch Goblins. Für die wird Spielzeit nun teurer.

Blizzard, der Publisher hinter World of Warcraft: Shadowlands und World of Warcraft: Classic, hat einige Optionen zum Verlängern der Spielzeit entfernt - ohne aussagekräftige Begründung.

Warum WoW-Spielzeit zu kaufen nun für einige von euch teurer werden könnte und wieso viele Spieler gerade ziemlich sauer sind, erklären wir euch in diesem Artikel.

Das ändert sich nun bei der WoW-Spielzeit

Am 25. März 2021 gab Blizzard im offiziellen WoW-Forum bekannt, dass man einige Optionen zum Kauf der Spielzeit entfernen werde. Konkret handelt es sich dabei um die Möglichkeit des einmaligen Kaufes von 30, 90 und 180 Tagen Spielzeit.

Wer ein fortlaufendes Abonnement abschließt, kann diese Optionen weiterhin wählen und so weiterhin von vergünstigten Preisen profitieren.

Als Grund für die Änderung nannte Blizzard lediglich »eine Überprüfung der verfügbaren Dienstleistungen in allen Währungen« - warum genau die zusätzlichen Optionen wegfallen müssen, wird nicht ersichtlich.

WoW-Spielzeit wird für einige Spieler teurer

Was hingegen klar ist: Die Änderung bringt keinerlei Vorteile für die Spieler. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall, denn für einige von euch kann die Spielzeit so sogar teurer werden.

In World of Warcraft können Spieler sogenannte WoW-Marken für Gold im Auktionshaus kaufen, die sich direkt im Spiel für 30 Tage Spielzeit einlösen oder sich in 13 Euro Battle.net-Guthaben umwandeln lassen.

Bislang konnten Spieler so ihr Battle.net-Konto aufladen, mit dem Guthaben 90 bzw. 180 Tage Spielzeit erwerben und so vom Mengenrabatt profitieren - 90 Tage kosteten 36 Euro, 180 Tage 66 Euro.

Wer sich auf diesem Wege sein Abo finanziert hat, muss nun 78 statt 66 Euro von seinem Guthaben für 180 Tage investieren. Somit werden ganze sechs statt wie bisher fünf WoW-Marken dafür fällig.

Ein weiter Nachteil: Wer die vergünstigen Preisen weiterhin genießen will, muss nun ein Abo abschließen. Vergisst man dieses rechtzeitig zu kündigen, könnten ungewollte Kosten entstehen.

So reagiert die Community

Hunderte Kommentare auf Reddit, im WoW-Forum und auf Wowhead sprechen eine eindeutige Sprache: Über die neueste Änderung am Spielzeitsystem freut sich niemand.

Viele Fans unterstellen Blizzard Geldgier, ärgern sich über gestiegene Preise und entwickeln Theorien zu den Gründen hinter der Entscheidung.

Bang_the_Drums:

"Es ist auch ziemlich klar, warum sie die Änderung vorgenommen haben. Die Rabatte für längere Abonnements haben sich wahrscheinlich auf die Gewinnspannen ausgewirkt, die 30-Tage-Abonnenten haben, welche die ganze Zeit kommen und gehen. Jemand hat die Zahlen analysiert und festgestellt, dass das Entfernen dieser Optionen und die Verpflichtung von 60 Tagen automatisch mehr Geld einbringen würde. Ich bin offensichtlich kein Ökonom, aber es ist einfach das Absurdeste, was ich je gesehen habe, ohne Warnung und ohne Erklärung."

Omugaru:

"Als niederländischer Spieler hasse ich das absolut. Alle meine Online-Zahlungen werden über ein System namens iDeal abgewickelt. Das ist ein wirklich schönes System. Es funktioniert jedoch nur für die Spielzeit, die man im Shop kauft. Damit kann man kein Abo einrichten.

Also habe ich immer nur 180 Tage Spielzeit gekauft, was mich 65,94 Euro gekostet hat. Jetzt muss ich 60-Tage-Schritte für 25,99 Euro kaufen, also muss ich für die gleichen 180 Tage jetzt 77,97 Euro bezahlen. Das ist eine verdammte Preiserhöhung um 18,5 Prozent ohne guten Grund!"

Mantis445:

"Eine gute Änderung. Wird mich davon abhalten, wieder zu WoW zurückzukehren. Das zeigt nur, wie sehr Blizzard Geld gegenüber seiner eigenen Spielerbasis bevorzugt."

Bohya:

"Einzelne Kaufoptionen bringen ihnen weniger Geld ein als wiederkehrende Abonnements. Unternehmen verlassen sich oft darauf, dass Menschen vergessen, Abonnements zu kündigen, weshalb sie es immer so schwierig wie möglich machen."

Was haltet ihr von der Änderung? Wird WoW-Spielzeit für euch jetzt teurer oder seid ihr nicht davon betroffen? Schreibt es uns in die Kommentare!

zu den Kommentaren (67)

Kommentare(67)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.