WoW: Battle for Azeroth - Update 8.1.5 und Patch Notes sind da, Kul Tiraner und Zandalari endlich spielbar

Patch 8.1.5 steht für World of Warcraft: Battle for Azeroth zum Download bereit. Damit werden Kul Tiraner und Zandalaritrolle als spielbare verbündete Völker nachgereicht.

von Stefan Köhler,
13.03.2019 18:48 Uhr

Zandalaritrolle und Kul Tiraner können jetzt rekrutiert und gespielt werden.Zandalaritrolle und Kul Tiraner können jetzt rekrutiert und gespielt werden.

Lange hat es gedauert, jetzt sind sie aber endlich da: Mit der Veröffentlichung von Patch 8.1.5 für World of Warcraft: Battle for Azeroth könnt ihr aufrechtstehende Zandalaritrolle und korpulente kul tiranische Menschen als Charaktere erstellen.

Der Patch wurde zum wöchentlichen Server-Reset am Mittwoch aufgespielt und bringt neben den zwei verbündeten Völkern eine Reihe weiterer Features. Noch nicht dabei ist der Miniraid Tiegel der Stürme, der erst am 17. April nachgereicht wird.

Neue Story-Quests und Verbündete Völker

Allianz-Spieler freuen sich auf mehr Prachtmeer-Action in der Kampagne.Allianz-Spieler freuen sich auf mehr Prachtmeer-Action in der Kampagne.

Falls ihr eines der neuen Völker spielen wollt, müsst ihr sie zuerst freischalten. Das geht aber relativ flott: Hordespieler brauchen die maximale Rufstufe bei den Zandalari, Allianzler müssen bei der Prachtmeeradmiralität Ruf sammeln. Das solltet ihr über ein halbes Jahr nach Release aber schon längst erledigt haben.

Außerdem benötigt ihr als Voraussetzung den Abschluss der Storykampagne der jeweiligen Fraktion und den Abschluss der Kriegskampagne zum bisher letzten Storyschritt in Patch 8.1. Habt ihr all das erreicht, könnt ihr wie bei den anderen verbündeten Völkern in eure Fraktionshauptstadt (Orgrimmar oder Sturmwind) reisen und in der Botschaft die Questreihe starten, die euch für den Abschluss schließlich Zugriff auf das jeweilige Volk gewährt.

Schließt die Magi-Questreihe für 10 weitere Herz-Level ab.Schließt die Magi-Questreihe für 10 weitere Herz-Level ab.

Stichwort Questreihen: Mit Patch 8.1.5 gehen auch die aktuell laufenden Geschichten von World of Warcraft weiter. Folgende Inhalte dürft ihr erwarten:

  • Kriegskampagne: Der Krieg zwischen Allianz und Horde geht weiter, zum Abschluss gibt es eine neue Rendersequenz.
  • Neue Story-Questreihen: Zwei neue Questreihen drehen sich um Magni Bronzebart und um Charaktere aus dem Buch Before the Storm. Zum Abschluss gibt es 10 neue Level für das Herz von Azeroth und ein spezielles Haustier.
  • Xal'atath-Questreihe: Diese Questreihe kann starten, sobald ihr einen der zufälligen Naga-Angriffe in einem der sechs BfA-Kontinente abschließt. Sie führt in die Story rund um Erzschurken N'Zoth ein und ist die Vorgeschichte für den Mini-Raid Tiegel der Stürme.

Erzschurken vorgestellt: Wer sind Azshara und N'Zoth?

Portalräume und Timewalking in Warlords of Draenor

World of Warcraft: Warlords of Draenor wird mit Patch 8.1.5 zum Timewalking-Content.World of Warcraft: Warlords of Draenor wird mit Patch 8.1.5 zum Timewalking-Content.

Erstmals wird die Zeit zurück zu Warlords of Draenor gedreht. Die Zeitreise-Events können nun auch die fünfte Erweiterung von World of Warcraft umfassen, ihr könnt also klassische Dungeons wie die Eisendocks besuchen und von dort hochwertige Beute zurückbringen.

Aktuell läuft aber noch die Zeitwanderung in Wrath of the Lich King, nach Draenor geht es erst im Mai.

Schon jetzt verfügbar sind dagegen die neuen Portalräume. Reist nach Orgrimmar oder Sturmwind und schaut euch an, wohin ihr ab jetzt von den komplett überarbeiteten Portalräumen reisen könnt.

Berufe und Dunkelmondjahrmarkt

Herstellungsberufe kriegen Questreihen und bieten einzigartige Items.Herstellungsberufe kriegen Questreihen und bieten einzigartige Items.

Jeder Herstellungsberuf hat eine eigene Questreihe erhalten, für deren Abschluss ihr ein besonderes Item erhaltet. Juweliere können dann beispielsweise Edelsteine wieder aus Sockel entfernen und so Geld sparen, Verzauberer kriegen hingegen zusätzliche Materialien und Schmiede dürfen ihre Ausrüstung teilweise selbst reparieren.

Und egal welche Berufe ihr ausübt, auf dem Dunkelmondjahrmarkt gibt es neue Features zu entdecken: Die Achterbahn wurde eingeweiht und ihr dürft passend zum Storyfokus auf Naga, N'zoth und Co. abgetrennte Fischköpfe in Allianz- und Hordefarben abholen.

Kampfgilde, Haustiere und PvP-Schlachtfelder

PvP-Fans kriegen hübschere Schlachtfelder und Tausendwinter aus WotLK.PvP-Fans kriegen hübschere Schlachtfelder und Tausendwinter aus WotLK.

Wer Einzelspielerinhalte möchte, der wird sich auf die Rückkehr der Kampfgilde freuen. Die braucht wieder eine Einladung, die ihr von ausgeschalteten Fraktionsgegnern in Zandalar und Kul Tiras erhaltet.

Rund um die Kampfgilde gibt es eine neue Story: Ihr müsst einen mysteriösen Mordfall lösen. Und wie? Natürlich, indem ihr euch an die Spitze der Gilde prügelt. Für die erfolgreichen Duelle gibt es neue Belohnungen. Mehr zur überarbeiteten Kampfgilde.

Und wer lieber mit anderen Spielern Gegner vermöbelt, darf sich auf neue PvP-Inhalte freuen. Die klassischen Schlachtfelder Kriegshymnenschlucht und Arathibecken haben ein Facelifting erhalten, außerdem kehrt die Massenschlacht Tausendwinter als episches Schlachtfeld aus Wrath of the Lich King zurück und ist auch direkt als Rauferei markiert. Außerdem wurde die verbesserte KI erstmals außerhalb der Inselexpeditionen genutzt: Eine bald startende Rauferei im Arathibecken erlaubt 15vs15-Schlachten gegen KI-Gegner.

Haustierkämpfer können in die sechste Runde "Leine auf Schlachtzug" eintauchen und in den Raids von Mist of Pandaria elf neue Haustiere einsammeln. Wer alle Herausforderungen besteht, kriegt mit "Freude" ein zwölftes Pet.

Viele weitere Neuerungen

Jäger dürfen sich gleich doppelt auf den besonderen Begleiter Hati und verbesserten Schaden freuen.Jäger dürfen sich gleich doppelt auf den besonderen Begleiter Hati und verbesserten Schaden freuen.

Neben den Highlights gibt es weitere kleinere Neuerungen wie überarbeitete Mini-Feiertage, neue Features wie Gildenchat für die Companion App, Hatis Rückkehr als Jäger-Begleiter, neue tägliche Quests und selbstverständlich Balance-Anpassungen. Insbesondere der Tierherrschafts-Jäger hat einen ordentlichen Buff erhalten.

An der Technikfront haben Microsoft und Blizzard zusammengearbeitet, um DirectX 12 auch für Windows-7-Spieler zu aktivieren. World of Warcraft ist das erste Spiel, das DirectX 12 auch ohne Windows 10 unterstützt.

Die vollständigen Patch Notes finden sich auf der offiziellen Webseite von World of Warcraft.

Zum Test: So gut ist World of Warcraft: Battle for Azeroth

World of Warcraft: Battle for Azeroth - Test-Video: Starke Story, müde Gameplay-Neuerungen 11:40 World of Warcraft: Battle for Azeroth - Test-Video: Starke Story, müde Gameplay-Neuerungen


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen