Falls ihr ein bestimmtes Spiel vermisst, einen Fehler findet oder Fragen zum Regelwerk habt, freuen wir uns über euer Feedback im GameStars-Forenthread!

Für diese Kategorie kann nicht mehr abgestimmt werden!


Jetzt abstimmen und Preise im Wert von über 8.000 Euro gewinnen!

Jetzt gewinnen

Unter allen Teilnehmern verlosen wir automatisch 100 60-Euro-Gutscheine von Amazon. Plus-User können außerdem zwei Titan-Xp-Grafikkarten im Star-Wars-Look sowie 20 GOG-Codes für Cuphead gewinnen.

Teilnahmebedingungen und mehr erfahren

Albion Online ist ein Sandbox-MMO-Rollenspiel, für das man Starterpakete oder monatliche Premium-Abonnements erwerben kann. Spieler verdingen sich als Haudrauf-Helden oder werden Landwirte. Man beginnt quasi nackt und völlig mittellos, um sich nach und nach zu einem Gutherren oder gar Inselbesitzer hochzuarbeiten. Dafür müssen Ressourcen gesammelt und weiterverarbeitet werden. Mutige Spieler trauen sich in die PvP-Gebiete. Vorsicht aber, dort können tote Helden komplett geplündert werden.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Ark: Survival Evolved ist ein Open-World-Survival-Spiel mit Dinosauriern. Spieler müssen online (oder offline) also nicht nur aggressive Mitspieler fürchten, sondern auch Biester wie den Dilophosaurus, den Brontosaurus und natürlich den Tyrannosaurus Rex. Die Urzeitwesen lassen sich allerdings auch zähmen und reiten. Schließlich versuchen wir uns nicht nur durchzuschlagen, sondern auch Werkzeuge und einfache Hütten zu erschaffen um der widrigen Flora und Fauna letztlich unseren Willen aufzuzwingen. Beim Crafting ist vom einfachen Bogen bis hin zu Sci-Fi-Waffen wie Ionenkanonen so ziemlich alles möglich. Ark setzt dabei auf persistente Charakterwerte, freigeschaltete Upgrades und Blaupausen bleiben also auch nach dem Spielertod erhalten. Man verliert nur, was man gerade bei sich trägt. Auch die eigenen Gebäude bleiben in der Welt bestehen. Das Erkunden von Höhlen oder der Kampf gegen Bossmonster sollen dafür sorgen, dass die Spieler auch gemeinsame Aufgaben haben. Die technische Basis stellt die Unreal Engine 4.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Call of Duty: WW2 ist eine Rückkehr zu den Wurzeln der Shooter-Reihe, zumindest beim Szenario. Der Titel von Sledgehammer Games siedelt sich nämlich in Schauplätzen in Europa während des Zweiten Weltkriegs an, in denen Spieler mit der Härte des Krieges konfrontiert werden aber auch echten Kameradschaftsgeist erleben sollen. Dabei stehen eine Kampagne, ein Koop-Modus sowie der klassische Mehrspieler-Modus von Call of Duty zur Auswahl.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Counter-Strike: Global Offensive bietet neue Maps, Charaktere-Skins und Waffen, aber auch klassische, neu aufbereitete Inhalte wie die Karte »de_dust2«. Als Grafik-Motor dient wie einst Valves hauseigene Source-Engine. Neue Spielmodi (darunter auch eine Casual-Option), ein Matchmaking-System und Online-Ranglisten sind ebenfalls mit an Bord. Tatsächlich wird zwischen den Casual-Varianten und dem eSport-Matchmaking-Modus stark unterschieden. Matchmaking folgt den offiziellen Regeln für Turniere und Weltmeisterschaften, Spieler werden hier und nur hier in Skillgruppen eingeteilt - je nach eigenem Können. Alle anderen Spielmodi folgen dem Prinzip »Just4Fun«. Saisonal finden sowohl eSport-Meisterschaften (so genannte Majors), als auch Operationen statt. Letzte bieten kurzweilige Quests, neue Karten von Community-Mitgliedern, als auch so genannte Cases - also Waffenkisten. Diese müssen per Echtgeld-Mikrotransaktion geöffnet werden, um zufällige Waffenskins zu bekommen. Deren Wert schwankt enorm, von wenigen Cent bis tausenden Euro. Die Skins sind jedoch rein kosmetischer Natur und nehmen keinen Einfluss auf das Spielgeschehen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Destiny 2 ist der Nachfolger des Online-Shooters Destiny (2014), der erneut von Bungie (Halo) stammt und PvP- sowie PvE-Elemente bietet. Das Science-Fiction-Szenario siedelt sich nach dem ersten Teil an: Die Kabale greifen die letzte Stadt und damit die letzte Festung der Menschen gegen die Dunkelheit an. Wir müssen als Hüter im Kampf gegen Ghaul und die Rote Garde in die Schlacht ziehen. Die Anführer der einzelnen Klassen Cayde-6, Ikora Rey und Zavala kehren ebenso zurück wie die Klassen Jäger, Warlock und Titan. Neben der letzten Stadt gibt es aber noch weitere unerforschte Schauplätze im Sonnensystem, außerdem neue Waffen und Fähigkeiten. Konsolenspieler können ihren Charakter zwar übernehmen, nicht aber das Lichtlevel oder Inventar; PC-Spieler haben als Neueinsteiger somit keinen Nachteil. Destiny 2 wird mindestens zwei Erweiterungen bekommen, die PS4-Version erhält einen Content-Vorsprung bis 2018.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Divinity: Original Sin 2 ist ein Fantasy-Rollenspiel mit rundenbasierten Kämpfen. Es baut auf der Technik und den Spielmechaniken der Enhanced Edition von Divinity: Original Sin (2015) auf, soll seinen Fokus im Vergleich zu dem Vorgänger aber vermehrt Dialoge und Handlung legen. Wir spielen wahlweise als Mensch, Elf, Zwerg oder Echse und wählen obendrein eine Herkunftsgeschichte für unseren Helden. All das beeinflusst, wie die Spielwelt auf ihn reagiert. Unterschiedliche Gruppenmitglieder haben damit auch unterschiedliche Optionen, in menschlichen Adelskreisen sind Zwerge etwa nicht willkommen. Das wird besonders im Koop relevant, den wir mit bis zu vier Spielern angehen können - und das nicht nur miteinander, sondern zum Teil auch gegeneinander, wenn wir darum wetteifern wer eine Quest zuerst löst oder auf welche Weise sie ausgehen soll. Die Kämpfe setzen auf das bewährt geniale Rundentaktik-System von Original Sin, in dem wir Elementarzauber aufs teuflischste kombinieren. Neu dabei sind zahlreiche neue Fähigkeiten, die wir jetzt auch per »Skillcrafting« zu neuen kombinieren dürfen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Dota 2 basiert auf der äußerst erfolgreichen Warcraft 3-Karte »Defence of the Ancients« und orientiert sich stark an seiner Vorlage. Aus der Vogelperspektive steuern wir einen Helden und kämpfen mit vier anderen Helden gegen die feindliche Mannschaft um ihre Basis zu zerstören. Im Laufe der Kämpfe sammeln wir Erfahrungspunkte und Gold, womit wir Fähigkeiten lernen und unsere Attribute verbessern können. Dota 2 basiert auf der Source-Engine und bietet einen umfassenden Replay- und Zuschauermodus. Dota-Veteranen bietet Entwickler Valve das klassische Spielprinzip in stark aufgehübschter Grafik.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

FIFA 18 ist der 2017-Ableger der Fußball-Simulation von EA Sports. Nach dem großen Erfolg der Neuerungen von FIFA 17 knüpft der Teil an die zuvor eingeführten Features an: Der Story-Modus »The Journey« erhält eine zweite Saison, in der wir wieder in die Rolle des jungen Engländers Alex Hunter schlüpfen. Außerdem will EA mit neuen Archetypen von Spielern (groß, klein, stämmig, dünn) für mehr wiedererkennbare Persönlichkeiten auf dem Rasen sorgen. Coverstar Cristiano Ronaldo erhält in FIFA 18 sogar sein komplett eigenes Moveset.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Stormblood ist die dritte Erweiterung für das Online-Rollenspiel Final Fantasy 14. Damit finden neue Areale und Dungeons rund um das »Verbotene Land« Eureka Einzug in die Fantasy-Welt. Es gibt zusätzliche Jobs, Rezepte du natürlich Quests. Hinzu kommen Schwimmen und Tauchen als neue Fortbewegungsarten. Nicht zuletzt wird die Stufen-Obergrenze für Charaktere in dem MMORG mit Stormblood von 60 auf 70 angehoben.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

For Honor ist ein Third-Person-Schwertkampf-Actionspiel mit Mehrspieler-Fokus, in dem die drei Parteien Ritter, Samurai und Wikinger aufeinandertreffen. Jede Fraktion verfügt zum Release über jeweils vier Klassen mit individuellen Stärken, Schwächen und Skills. Das Kampfsystem namens »Art of Battle« basiert auf drei Grundhaltungen oder Stances, die über den Erfolg oder Misserfolg von leichten und schweren Angriffen und Blocks entscheiden. Dazu kommen zahlreiche Spezialmanöver wie Combos, Guard Breaks, nicht blockbare Attacken oder Ausweichmanöver – ähnlich einem Fighting Game. For Honor verzichtet dabei auf Magie oder übertriebene Kampfanimationen und verfolgt einen semi-authentischen Ansatz. Der Multiplayer bietet unter anderem die beiden 4vs4-Modi Dominion (Eroberung von Zonen) und Elimination (Ausschalten des kompletten Gegnerteams), wobei in Dominion ähnlich wie bei Titanfall oder in MOBAs wie Dota 2 zusätzlich KI-Minions mitmischen. Daneben gibt es 1vs1-Duelle und 2vs2-Brawls. Während eines Matches werden besonders starke Perks, wie Bogenschießen, Heilung oder Bärenfallen freigeschaltet. Zwischen den Runden kann man mit der erspielten Crafting-Ressource Stahl neue Items bauen oder verbessern sowie gegen Gold neue Outfits, Bemalungen oder Exekutions-Animationen kaufen. Übergreifend ist der Multiplayer-Kampf durch die »Wars of the Factions« in Seasons eingeteilt, in dem die Parteien durch gewonnene Matches neue Gebiete auf einer Karte für sich erobern können, um sich kosmetische Boni zu verdienen. Die Singleplayer-Kampagne dreht sich um die Hintergründe des Krieges zwischen den drei Fraktionen und dessen mysteriösen und skrupellosen Auslöser. Gespielt wird dabei aus verschiedenen Perspektiven und in der Rolle verschiedener Klassen, die archetypisch dem Multiplayer entnommen sind. For Honor folgt dem DLC-Modell von Rainbow Six Siege, sodass neue Maps und Charaktere kostenlos für alle Spieler erscheinen. Ingame-Käufe oder der Season Pass bieten lediglich kosmetische oder zeitliche Vorteile, wie eine Woche Vorab-Zugang zu neuen Helden oder temporäre XP-Boosts.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Fortnite ist ein Third-Person-Shooter, der eigentlich aus zwei Spielen besteht. Da ist das kostenlos spielbare Fortnite: Battle Royale, ein Battle-Royale-Shooter für 100 Spieler. Und dann gibt es Fortnite, das in seiner Early-Access-Phase noch kostenpflichtig ist und ein ganz anderes Gameplay bietet. Während Fortnite: Battle Royale auf PvP-Multiplayer, bei dem am Ende nur ein Spieler oder ein Team von Spielern übrig bleibt, während die Spielwelt kontinuierlich kleiner wird, ist das ursprüngliche Fortnite ein Koop-Shooter für Teams von bis zu vier Spieler, bei dem man in PvE-Kämpfen gegen eine Vielzahl von Monstern antritt, kleine Quests erfüllt und seinen Charakter, seine Waffen und weitere Ausrüstung auflevelt. Diese Upgrade-Funktionen gibt im Battle-Royale-Modus nicht. Was sich beide Modi aber abseits der Grafik und der grundsätzlichen Steuerung teilen, ist die Möglichkeit, Objekte wie Häuser, Treppen, Wände und Fallen in der Spielwelt zu bauen. In Fortnite baut man auch zwischen den Missionen eine eigene Basis immer weiter aus, während man in der von einer kleinen Story zusammengehaltenen Kampagne von einem offenen Level zum nächsten reist und diese auch auf einer Weltkarte auswählen kann. Im Battle Royale springt man hingegen aus einem fliegenden Bus über der PvP-Karte ab, ähnlich wie im PUBG. Weitere Details zum PvE-Fortnite: Der Spieler baut im Koop-Modus mit seinen Teammitgliedern Rohstoffe in der Spielwelt ab und ein Fort samt Verteidigungsanlagen auf. Dabei können Crafting-Ressourcen für Türme, Wände, Treppen, Fallen, Barrikaden und vieles mehr genutzt werden. Die Festung muss dann ähnlich wie in einem Tower-Defense-Spiel gegen Horden von Monstern verteidigt werden. Mit Entdecker, Soldat, Ninja und Contructor stehen vier Klassen mit jeweils individuellen Stärken und Schwächen sowie eigener Ausrüstung zur Verfügung. Durch XP und Lootkisten in Form von Lamas, gewinnt jeder Charakter neue Items wie Waffen und Skills dazu. Der Grafikstil ist in einem bunten Comic-Look gehalten und erinnert ein wenig an Disneys Pixar-Filme.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Bei Freitag der 13. beziehungsweise Friday the 13th handelt es sich um eine Adaption der gleichnamigen US-amerikanische Horrorfilm-Reihe. An der Entwicklung beteiligte sich unter anderem auch Sean S Cunningham, der Schöpfer des Originalfilms aus dem Jahre 1980. Freitag, der 13. ist ein asymmetrischer Multiplayer-Titel, bei dem Spieler in die Rolle des Serienkillers Jason sowie seinen potentiellen Opern schlüpfen. Das Projekt wurde über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Bei Ghost Recon: Wildlands handelt es sich um den ersten Teil der beliebten Taktik-Shooter-Reihe, der auf eine Open World setzt. Das große Areal kann sich also weitgehend frei begehen, befahren und selbst befliegen lässt. Schließlich liegt ein Schwerpunkt auf den Fahrzeugen. Das Szenario behandelt den Kampf gegen ein Drogenkartell in Bolivien, der in offenen Missionen ausgetragen wird. Die »Ghosts« werden in einem Gebiet abgesetzt – etwa nahe einem Kartell-Stützpunkt, und es liegt es in den Händen der Spieler, Informationen zu sammeln und entsprechend zu handeln. Neben dem Einzelspieler-Modus kann die Kampagne von Ghost Recon: Wildlands auch im Koop-Modus mit bis zu vier Spielern bestritten werden.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Das Free2Play-Spiel Gigantic ist eine Mischung aus einem klassischem MOBA (Dota 2, League of Legends, Heroes of the Storm) und einem Multiplayer-Shooter wie Team Fortress 2. Zwei Teams mit jeweils fünf Spielern kämpfen auf den Karten gegeneinander. Beide Teams unterstützen einen sogenannten Guardian, ein riesiges, KI-gesteuertes Wesen. Das Ziel des Spiels ist, den feindlichen Guardian zu vernichten. Zu Beginn einer Runde wählt jeder Spieler einen Helden. Zur Wahl stehen aktuell 16 Figuren: Nahkampf-Tanks, Fernkämpfer, Assassinen, Heiler oder Magier. Jeder Charakter besitzt eigene Spezialfähigkeiten und wird im Verlauf einer Partie immer stärker. Wir steuern unseren Helden aus der Schulterperspektive. An bestimmten Stellen auf den Maps können beide Teams Eroberungspunkte einnehmen und dort KI-Kämpfer erschaffen, die sie im Kampf unterstützen. Grafisch setzt Gigantic ähnlich wie die Konkurrenten Overwatch und Battleborn auf einen ansprechenden Comic-Look.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

GTA Online ist der Name des Mehrspieler-Modus von GTA 5, in dem bis zu 30 Spieler (auf PS3 und Xbox 360 nur 16 Spieler) gleichzeitig miteinander spielen können. Dank eines umfangreichen Charakter-Editors kann jeder seine Spielfigur individuell anpassen. GTA Online bietet zahlreiche Spielmodi, darunter Gangkampf, Last Team Standing, Deathmath oder Fallschirmsprünge. Spieler können aber auch im Freien Modus die Spielwelt unsicher machen. Ein wesentlicher Bestandteil von GTA Online sind die Heists (Raubüberfälle), die sich über mehrere Missionen erstrecken.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Path of Fire ist das zweite umfangreiche Add-On für das Online-Rollenspiel Guild Wars 2. Damit finden unter anderem fünf neue Gebiete Einzug in die virtuelle Welt, weitere Reittiere, und es gibt neue Elite-Spezialisierungen für jede Klasse.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Hearthstone: Heroes of Warcraft ist ein kostenlos spielbares digitales Sammelkartenspiel im WarCraft-Universum. In kurzen Matches mit einer Dauer um die zehn Minuten werden dabei Duelle zwischen zwei Spielern ausgetragen, die jeweils eine von neun spielbaren Klassen und ein Deck von 30 selbst zusammengestellten Spielkarten in den Kampf führen. Im Laufe der Partie werden abwechselnd Karten in Form von Kreaturen, Zaubern und Ausrüstung gezogen, ausgespielt und Fähigkeiten eingesetzt, um den gegnerischen Helden zu besiegen. Je nach Heldenklasse und eingesetztem Deck kommen dabei die unterschiedlichsten Strategien zum Einsatz. Gegen erspieltes Gold oder Echtgeld erhalten Spieler zusätzliche Kartenpakete, um die eigene Sammlung zu vergrößern, oder Zutritt zum Arena-Spielmodus.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Injustice 2 ist das Sequel zu Injustice: Gods Among Us. Im Prügelspiel treten Helden und Schurken des DC-Universums gegeneinander an. Unter anderem Superman, Batman und der Joker, Entwickler ist Netherrealm (Mortal Kombat X).

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

League of Legends ist ein kostenloses Multiplayer-Arenaspiel vom Entwicklerstudio Riot Games und neben Dota 2 das erfolgreichste MOBA weltweit. Die Helden, in LoL Champions genannt, unterscheiden sich durch unterschiedliche einzigartige Fähigkeiten (Skills), Attribute wie Lebenspunkte, Mana, Schadensresistenzen und Angriffsschaden. Alle diese Werte können durch entsprechende Gegenstände/Items während eines Matches verbessert werden. Im Regelfall wird im Abstand von mehreren Monaten, früher alle paar Wochen, ein neuer Champion zur Auswahl hinzugefügt, wodurch auf die Dauer mehr Abwechslung ins Spiel eingebracht wird. Neben dem Champion können zwei Beschwörerzauber gewählt werden, welche im Spiel verwendet werden können. Diese sind vom gewählten Champion unabhängig. Zudem kann aus diversen Fertigkeitsverbesserungen, den Runen und Meisterschaften, ausgewählt werden, um den Champion an die individuelle Spielstrategie anzupassen. Die meistgespielte Karte Summoner’s Rift (Kluft der Beschwörer), ist eine MOBA-typische 5-gegen-5-Karte mit dem klassischem Aufbau in drei Lanes (Top, Mid und Bot sowie dem neutralen Jungle) mit jeweils drei Türmen pro Team, einem Inhibitor pro Lane und einem Hauptgebäude, genannt Nexus. Daneben gibt es Spielmodi wie 3-vs-3 auf der Map Twisted Treeline (Der Gewunde Wald), Dominion auf Crystal Scar (Kristallnarbe) und ARAM. League of Legends bietet mit Riot Points (RP) und Influence Points (IP) zwei Währungen an: RP wird für Echtgeld, IP durch das Spielen von Matches erworben. Zu kaufen gibt es Runen (kleine Attributs-Verbesserungen gegen IP), Runenseiten für deren Einsatz im Spiel, Champions und rein kosmetische Skins – wobei nur letztere ausschließlich für RP erworben werden können. League of Legends ist seit langem ein sehr bekanntes Spiel im eSport und ist in entsprechende Seasons und mehrere regionale und internationale Ligen augeteilt. Seit Season 1 im Jahr 2011 werden jährlich zu Ende der Season die League of Legends World Championships veranstaltet. Die größte hiesige Liga ist die League of Legends Championship Series Europe, kurz EU LCS. Die jährlichen Turniere sind aufgeteilt in einen Spring Split im Frühjahr und einen Summer Split im Sommer, aus dessen Playoffs jeweils drei Teams für die Weltmeisterschaft qualifizieren können und um ein Preisgeld von 1 Million US-Dollar antreten.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Die Deluxe-Version von Mario Kart 8 enthält alle bisherigen DLCs zum Fun-Racer sowie neue Strecken und Fahrer, zum Beispiel aus dem Nintendo-Spiel Splatoon. Auch der Arena-Modus wurde erweitert und bietet nun Ballon-Duelle in kleineren Arenen.

»mehr zum Spiel

Overwatch ist der erste Shooter von Blizzard und lässt Spieler in 6vs6-Multiplayer-Matches gegeneinander antreten. Das Setting ist dabei futuristisch und gehört zu keiner bislang bekannten Blizzard-Marke. Overwatch gehört zu den Hero-Shootern (nicht zu verwechseln mit MOBA-Shootern wie Battleborn) und bietet eine Vielzahl von Helden, die alle mit unterschiedlichen Fähigkeiten und Waffen kämpfen, diese aber nicht wechseln oder einsammeln können. Die Helden sind in verschiedene Rollen-Gruppen eingeteilt, wie Verteidigung oder Angriff. Overwatch setzt auf einen Comic-Look. Das Gameplay ist - abgesehen von den MOBA-artigen Helden - extrem nahe am Vorbild Team Fortress 2. Alle Spielmodi sind allerdings Aufgabenorientiert, mal müssen Punkte verteidigt werden, mal ein Fahrzeug von A nach B eskortiert werden. Die Lore von Overwatch ging aus dem eingestellten Project Titan hervor und soll sich auf verschiedene Spiele und Comics aufteilen. Overwatch selbst wird allerdings ausgeklammert, da hier Helden wie Bösewichte unabhängig von ihrer Rolle in der Welt gegeneinander antreten. Manche Helden wie Tracer sind auch in Blizzards MOBA Heroes of the Storm vertreten.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Playerunknown's Battlegrounds (kurz PUBG) ist ein Online-Shooter mit dem Battle-Royle-Spielprinzip: 100 Spieler springen zu Beginn einer Partie mit dem Fallschirm aus einem Flugzeug ab und sammeln am Boden angekommen, Waffen und Ausrüstung ein. Das Ziel von PUBG ist es, der letzte überlebende Spieler auf der Map zu sein. Von außen rückt ein tödliches elektrisches Feld vor und verkleinert dabei die Spielzone immer weiter. Um schneller voranzukommen stehen Fahrzeige wie Jeeps, Motorräder oder auch Motorboote zur Verfügung. In regelmäßigen Abständen werfen Flugzeuge zudem besonders hochwertiges und entsprechend umkämpftes Loot über der Karte ab. PUBG basiert auf der Unreal Engine 4 und ist sowohl im Solo-Modus, als auch in Zweier- und Squad-Varianten mit bis zu vier Spielern pro Team spielbar. Außerdem kann man auf separaten Servern zwischen Third- und First-Person-Perspektive wählen. Mit Erangel, Miramar und Savage sind bislang drei Maps erscheinen, weitere sind in Arbeit. Brendan Green (a.k.a. Playerunknown) erlangte mit Der Mod „Battle Royale“ für ARMA 2 und 3 bereits vor PUBG große Aufmerksamkeit. Inzwischen arbeitet er als Creative Director für die PUBG Corp. (ehemals Bluehole) und wird von vielen Spielern als Vater des Battle-Royale-Genres angesehen. Playerunknown's Battlegrounds wurde nach dem Release schnell zum meistgespielten Steam-spiel überhaupt und wurde zum Kult. Am 19. März 2018 erschien weltweit eine Mobile-Version namens PUBG Mobile für iOS und Android.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Pro Evolution Soccer 2018 ist die 2017-Ausgabe von Konamis Fußball-Simulation. Laut dem Entwickler bietet diese »mehr Neuerungen als jeder andere PES-Titel der vergangenen zehn Jahre - kein Bestandteil des Spiels blieb unverändert«. So beinhaltet PES 2018 nicht nur grafische Verbesserungen wie ein neues Beleuchtungssystem und überarbeitete Spielermodelle sondern auch neue Funktionen wie ein strategische Dribbling-System oder den »Real Touch«-Prozess, über den Spieler auch mit Brust, Kopf oder Oberschenkeln auf ein Zuspiel reagieren. Nicht zuletzt wurden die Multiplayer- und Onlineoptionen samt dem populären »myClub«-Modus ausgebaut.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Quake Champions ist der fünfte Teil der Shooter-Serie von id Software und ein Arena-Shooter, der exklusiv für den PC. Der Multiplayer-Shooter setzt auf unterschiedliche Helden mit individuellen Fähigkeiten. Schnelles Gameplay steht im Vordergrund, deshalb gibt es keinen Framelock.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Raid: World War 2 ist ein Koop-Shooter im namensgebenden Weltkriegs-Szenario. Vier Helden - beziehungsweise Spieler - versuchen das Nazi-Reich von innen zu sabotieren, sei es durch Diebstahl oder Zerstörung. Wer da an Payday im Zweiten Weltkrieg denkt, der irrt nicht: Der Publisher von Raid ist Starbreeze, die schwedischen Macher von Payday. Raid bietet vier unterschiedliche Klassen mit eigenen Talentbäumen und Waffen, wie auch kosmetische Charakteranpassungen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Der Taktik-Shooter Rainbow Six: Siege stellt Feuergefechte zwischen Spezialeinheiten und Terroristen um befestigte Gebäude in den Mittelpunkt. Gespielt wird entweder im Einzelspieler-, Koop- oder ganz ohne KI im kompetitiven Multiplayer-Modus. Der Einzelspieler umfasst keine Kampagne. Dabei geht es in Siege vor allem also um so genannte Close-Quarter-Kämpfe und Belagerungen. Dabei kann die Umgebung genutzt werden um Barrikaden zu errichten und Gebäude in regelrechte Festungen zu verwandeln. Die Angreifer setzen hingegen gezielte Zerstörung ein, um die Verteidiger selbst bei sichergeglaubter Deckung flankieren zu können. Spieler erstellen keine eigene Klasse, sondern übernehmen einen so genannten Operator. Die insgesamt 20 Operatoren funktionieren wie MOBA-Helden und bieten ein eigenes Aussehen, eine eigene Geschichte sowie eigene Waffen und spezifische Ausrüstung. Die Operatoren gehören zu den Spezialeinheiten GSG-9, FBI SWAT, GIGN, Speznaz und SAS. Terroristen gibt es nur im Koop, im Mehrspieler schießt Rainbow auf Rainbow. Ausrüstung, optische Gimmicks und Operatoren können mit erspielter Ingame-Währung, oder über einen Echtgeld-Shop freigeschaltet werden.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Der Nachfolger des Farb-Team-Shooters Splatoon (2015, Wii U) setzt auf dasselbe Multiplayer-Konzept wie der Vorgänger, führt aber etliche neue Waffen und Arenen ein. Splatoon 2 ist sowohl offline als auch online spielbar.

»mehr zum Spiel

Bei Star Trek: Bridge Crew handelt es sich um ein interaktives VR-Erlebnis für vier Personen. Die sollen das Kommando des Raumschiffs Aegis im neuen Star-Trek-Universum von J.J. Abrams übernehmen. Dabei wird jedem Spieler eine Rolle zugeteilt: Man kann Captain, taktischer Offizier, Ingenieur oder Pilot sein und muss gemeinsam Story-Missionen und zufällig generierte Quests bewältigen. Star Trek: Bridge Crew kann auch allein gespielt werden, wobei der Spieler dann dir Rolle des Captains übernimmt und die KI-Crew befehligt. Außerdem können PC- und PS4-Spieler zusammen spielen und abseits der Story-Kampagne kann man auch mit der Enterprise aus der Original-Serie Abenteuer erleben.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Star Wars: Battlefront 2 ist das Sequel zum Shooter-Reboot Star Wars: Battlefront (2015). Nach der Fankritik wollten EA und DICE (Battlefield 1) die größten Probleme beseitigen. Die geforderte Einzelspieler-Kampagne entstand beim Tochter-Studio Motive Studios in Kanada unter der Leitung von Jade Raymond (ehemalige Produzentin von Assassin's Creed). Im Mittelpunkt der Geschichte steht die Elitesoldatin Iden Versio, Anführerin des Inferno Squads. Die Geschichte erlebt man aus der Perspektive des Imperiums, wird jedoch auch »gute« Helden wie Luke Skywalker in bestimmten Szenen übernehmen. Im Multiplayer deckt Battlefront 2 alle drei wichtigen Epochen des Star-Wars-Universums ab: Klonkriege, Original-Trilogie und First-Order-Ära.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Biowares Riesen-MMO trumpft mit einer epischen Geschichte, vertonten Dialogen und Entscheidungsfreiheit auf. Dazu bietet The Old Republic zwei Fraktionen (Republik und Imperium), acht Klassen, die sich in je zwei Teilbereichen spezialisieren lassen, KI-gesteuerte Kameraden, Crafting und kurzweilige PvP-Gefechte. Zwar ist das Spiel technisch nicht auf dem neuesten Stand, dafür überzeugt das stimmige Artdesign sowie die klasse eingefangene Star Wars-Atmosphäre.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Tekken 7 ist ein Beat 'em Up aus dem Hause Bandai Namco, bei dem über 30 spielbare Charaktere gegeneinander antreten. Im Story-Modus soll damit schließlich die Jahrzehnte alte Familienfehde zwischen den Mitgliedern des Mishima-Klans zu einem Ende geführt werden. Aber auch Akuma aus Street Fighter ist dabei. Der Titel basiert auf der Unreal Engine 4, mit der auch aufwändige Zwischensequenzen gestaltet wurden.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

The Elder Scrolls Online: Morrowind ist das erste große Add-On für das MMORPG The Elder Scrolls Online. Damit wird die weitläufige Insel Vvardenfell in der Provinz Morrowind als neue Region in die ESO-Welt integriert. Dabei haben die Entwickler beinahe das gesamte Gebiet aus dem Vorgängerspiel The Elder Scrolls 3: Morrowind aus dem Jahre 2002 in das Online-Rollenspiel übertragen. Da in The Elder Scrolls Online seit dem One-Tamriel-Update alle Helden automatisch auf das Höchstlevel skalieren, ist quasi das ganze Spiel »Endgame«. Neben der neuen Raid-Instanz Clockwork City gibt es zahlreiche Quests, öffentliche Dungeons, eine neue Hauptstory und auch einen zusätzlichen PvP-Modus. In den neuen Schlachtfeldern spielen drei Vierer-Teams gegeneinander um am Ende Beute und Plätze in de Rangliste zu erhalten. Ebenfalls neu: Die Klasse des »Warden«, eine Mischung aus Waldläufer und Druide. Der Warden beschwört wilde Tiere im Kampf oder nutzt Naturmagie zur Heilung. Außerdem taugt er auch als robuster und taktisch einsetzbarer Tank.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Warframe ist ein Free2Play-Shooter mit Sci-Fi-Setting vom Entwickler Digital Extremes. Aus einer 3rd-Person-Ansicht steuern die Spieler ihre Figuren, die in den namensgebenden Warframes stecken, futuristische Kampfanzüge, die die Grundlage für die Klassen des Shooters liefern und deshalb je über andere Fähigkeiten verfügen. Die Entwickler beschreiben ihre Warframes als eine Art futuristischer Weltraum-Ninja, es gibt also auch Schwertkampf-Angriffe. Der Schwerpunkt von Warframe sind die Koop-Missionen für bis zu vier Spieler. Gleichzeitig gibt es aber auch PvP-Gefechte. Außerhalb der Missionen bewegen sich die Spieler auf ihrem eigenem Raumschiff, von dem aus sie neue Missionen starten, oder neue Ausrüstung kaufen. Wer will, der kann sich auch bei einer der zahlreichen Fraktionen im Universum beliebt machen, indem man für diese Fraktion kämpft. Zur Story: Krieger der Tenno-Rasse, die Jahrelang im Cryoschlaf lagen, werden erweckt, um gegen die Truppen des Grineer-Imperium zu kämpfen. Der Vorteil der Tenno: Sie sind Meister im Umgang mit den mächtigen Warframe-Kampfanzügen. Beide Fraktionen stammen von Menschen ab, doch die Grineer, die jetzt alle Sektoren des Sonnensystems beherrschen, sind durch exzessives Klonen vom genetischen Verfall bedroht und hasserfüllt. Sie sehen es als ihre Aufgabe an, die Tenno auszulöschen. Den Tenno selbst fehlt inzwischen ihre kulturelle Erinnerung, weshalb sie von einigen nur als eigennützige Söldner, nicht aber als noble Krieger angesehen werden. Sie werden in einen Krieg hineinerweckt, den sie nicht kennen. Neben den Grineer gibt es noch zwei weitere Fraktionen, eine davon die Corpus, die mit Kampfrobotern angreifen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen
GameStars 2017: Bestes Online-Spiel/MMO

Wer die Trends 2017 sehen will, der schaut auf die Online-Spiele des Jahres. Playerunknown's Battlegrounds hat einen unglaublichen Hype um Battle Royale ausgelöst. Dagegen muss in vielen westlichen Spielen derzeit alles sozial sein. Seite an Seite kämpfen Spieler in Destiny 2 und Ghost Recon: Wildlands. Im klassischen Rollenspiel Divinity: Original Sin 2 tauchen Spieler in ein Koop-Abenteuer ein. Selbst ein Call of Duty: WW2 kann sich dem Drang nach sozialen Features nicht verschließen und braucht für den rein kompetitiven Multiplayer ein Social Hub in Form des Hauptquartiers.

Da könnte man glatt vergessen, dass dies einmal die Kategorie für klassische MMOs war. Aber es gibt sie noch. Albion Online hält für Deutschland die Fahne hoch, die großen Online-Rollenspiele The Elder Scrolls Online und Guild Wars 2 erhielten jeweils Erweiterungen.

Oder vielleicht war das beste Onlinespiel 2017 ein Titel, der schon seit Jahren auf dem Markt ist. World of Warcraft, Warframe oder League of Legends vielleicht? In dieser Kategorie könnt ihr auch für ältere Spiele stimmen, die bis jetzt gepflegt werden - und vielleicht heute besser sind, als sie es jemals zuvor waren. Welche Geschmacksrichtung hat unsere Leser am Ende des Jahres am meisten fasziniert? Zeigt es uns und stimmt für das beste Online-Spiel 2017 ab!

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen