Die Radeon HD 7970 eröffnet die Radeon-HD-7000-Serie. Mit einer gänzlich neuen, an die der Konkurrenz angelehnten Architektur mit einem großem L2-Cachespeicher ist die HD 7970 gegen Ende 2011 die schnellste Grafikkarte mit einem Grafikchip. Durch die Herstellung im neuen 28-nm-Prozess verbraucht die Radeon HD 7970 trotz höherer Leistung nicht mehr Strom als die Vorgängergeneration, im Leerlauf unter Windows ist sie besonders sparmsam. Erstmals kann eine Radeon-Grafikkarten auf eine 384 Bit breite Speicheranbindung zurückgreifen – in der Vergangenheit hat AMD auch bei seinen High-End-Grafikkarten immer die kostengünstigere, aber auch langsamere 256-Bit-Verbindung bevorzugt. Die AMD Radeon HD 7970 unterstützt als erste Grafikkarte zudem DirectX 11.1. Darüber hinaus hat der Hersteller die Qualität des aniostropen Texturfilters verbessert sowie die Mehrschirmtechnik Eyefinity erweitert. Unter anderem dürfen wir nun auch in stereoskopischem 3D auf mehreren Monitoren spielen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen