Als kleinste Radeon der R9-Reihe nutzt die Radeon R9 270 ebenso wie die X-Variante die Pitcairn-GPU von AMD. Der Grafikchip findet sich auch in den älteren Radeon HD 7850 und 7870 Grafikkarten. Damit besitzt die Radeon R9 270 1.280 Shader-Einheiten, taktet mit bis zu 925 MHz und verfügt über 2,0 GByte Videospeicher. Dieser ist über ein 256 Bit breites Interface angebunden und läuft mit effektiven 5.600 MHz. Wie die Radeon R9 280X stellt AMD kein Referenzmodell der R9 270 her, daher gibt es ausschließlich Varianten mit angepassten Kühlern. Die von uns getestete Sapphire Dual-X Grafikkarte verfügt über zwei Lüfter. Strom holt sich die Radeon R9 270 über einen 6-Pol-Anschluss sowie die PCI-Express-3.0-Schnittstelle.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen