Age of Empires 4: Roadmap zeigt endlich, wie es jetzt weitergeht

Eine klare Update-Struktur soll gegenüber den Spielern von AoE 4 klarer kommunizieren, welche Verbesserungen geplant sind und wann sie kommen.

von Tillmann Bier,
04.03.2022 16:23 Uhr

Age of Empires 4 setzt für seinen Ranglisten-Multiplayer auf ein Season-Modell, das Spielern regelmäßig neue Inhalte und Belohnungen bieten soll, wenn sie sich erfolgreich die Ränge hochkämpfen. Nach einem relativ erfolgreichen Start verlor aber der Multiplayer in letzter Zeit viele Spieler, die sich daran stören, dass Community-Feedback nur langsam umgesetzt wird und Balanceprobleme seit Monaten bestehen.

Age of Empires 4 verliert tausende Spieler   26     2

Mehr zum Thema

Age of Empires 4 verliert tausende Spieler

Als Reaktion auf diese Entwicklung kann man sicher auch die neueste Ankündigung sehen: Die Entwickler stellen eine Roadmap für die nächsten vier Monate vor und wollen die Community in Zukunft genauer über ihre Update-Strategie informieren. Wir fassen die wichtigsten Informationen für euch zusammen.

Das kommt als nächstes

In einer übersichtlichen Grafik haben die Entwickler die wichtigsten bevorstehenden Änderungen zusammengefasst, die in den nächsten Monaten angegangen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass manche der Update-Pläne sich noch in einer frühen Entwicklungsphase befinden, manches kann sich daher noch ändern. Über größere Änderungen wolle man aber die Spieler informieren.

Die Roadmap deckt zunächst nur die Zeit von Februar bis Juli 2022 ab. Die Roadmap deckt zunächst nur die Zeit von Februar bis Juli 2022 ab.

Zunächst sollen zukünftige Updates einer Test-Phase unterzogen werden und können dann noch nach entsprechendem Community-Feedback angepasst werden. In ihrem Blogpost gehen die Entwickler aber auch auf die konkret geplanten Änderungen genauer ein:

Monatliche Updates

Age of Empires 4 soll nun monatliche Updates erhalten, die sich weniger auf neue Inhalte und mehr auf Balance-Änderungen und die Entfernung von Bugs konzentrieren sollen. Daneben sind vierteljährlich die sogenannten Season Updates geplant:

Season-Updates

Mit diesen Patches beginnt jeweils die neue Ranglisten-Season im Multiplayer. Während jeder Season können Spieler exklusive Inhalte erhalten, wenn sie diese mit einem bestimmten Rang abschließen. Mehr darüber, wie der Ranglistenmodus funktioniert, erfahrt ihr hier:

Ranglisten: So funktioniert die erste Saison   6     2

Age of Empires 4

Ranglisten: So funktioniert die erste Saison

Die Ranglisten-Seasons sollen aber Inhalte und Verbesserungen für alle Spieler bringen. Was genau für die ersten beiden Seasons geplant ist, erklären die Entwickler genauer.

Season 1 konzentriert sich auf nützliche Zusatzfunktionen sowie Community-Inhalte und bringt folgende Verbesserungen:

  • Content-Editor und Mods: Genauer vorgestellt wird der Editor noch nicht, er wird es euch wahrscheinlich ermöglichen, eigene Szenarien und vor allem Karten zu kreieren. Ursprünglich hieß es, dass damit sogar eigene Spielmodi möglich werden.
  • Der 1v1-Ranglistenmodus: Dieser Modus wurde im Januar getestet und noch ein wenig angepasst. Er ermöglicht euch das Aufsteigen in den Rängen und so das Ergattern von Belohnungen am Ende der Saison.
  • Hotkey-Verbesserungen: Im Einstellungsmenü werdet ihr neue Hotkeys vergeben können. Außerdem könnt ihr mehr Tasten darunter Maustasten als Hotkey vergeben, zum Beispiel Maus 3, 4 und 5.
  • Quality-of-Life-Verbesserungen: Unter anderem soll es eine globale Bau-Warteschlange und einen Patrouillieren-Befehl für Einheiten geben. Nach einem Match könnt ihr euch außerdem die ganze Karte ansehen.
  • Balance-Änderungen: Die Abbasiden-Dynastie, China und das Heilige Römische Reich sollen angepasst werden.

Wie gut ist Age of Empires 4 überhaupt geworden? Diese Frage beantwortet unser Test-Video:

Age of Empires 4 ist fantastisch - aber noch nicht die Rettung des RTS 32:07 Age of Empires 4 ist fantastisch - aber noch nicht die Rettung des RTS

Season 2 bringt etwa drei Monate später weitere Änderungen, die sich noch in einer früheren Entwicklungsphase befinden und deshalb noch nicht so detailliert beschrieben werden, wie die erste Season:

  • Ranglistenmodus: Anpassungen und Verbesserungen für den Ranglistenmodus
  • Komplett anpassbare Tastatursteuerung: Hier soll fortgeführt werden, womit Season 1 beginnt: Die Tastaturbelegung könnt ihr dann komplett euren Wünschen anpassen.
  • Abstimmung über Maps: Ranglisten-Matches beginnen in Season 1 mit einer festgelegten Auswahl von Karten. In Season 2 sollen die Spieler hier über Abstimmungen mehr Mitspracherecht erhalten. Genaueres ist hier wohl noch nicht geplant.
  • Farbenauswahl: Viele Spieler wünschen sich die Möglichkeit, frei eine Farbe auszuwählen. Dieses Feature soll in der zweiten Season kommen.

Über mögliche Erweiterungen für Age of Empires 4 sprechen die Entwickler noch nicht. Welche neuen Völker sich die GameStar-Redaktion wünschen würde, erfahrt ihr hier:

Diese DLC-Völker müssen unbedingt kommen   19     6

Age of Empires 4

Diese DLC-Völker müssen unbedingt kommen

Was haltet ihr von den geplanten Änderungen? Ist euer Wunsch-Feature dabei, oder vermisst ihr eine Verbesserungen, die hier nicht aufgezählt wird? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

zu den Kommentaren (34)

Kommentare(34)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.