Alle Social-Media-Kanäle von Call of Duty sind plötzlich schwarz

Auf Twitter, Facebook & Instagram heißt es für Call of Duty »Going dark«. Die Ankündigung des neuen Modern Warfare dürfte damit unmittelbar bevorstehen.

von Philipp Elsner,
28.05.2019 13:12 Uhr

Call of Duty 4: Modern Warfare von 2007 gilt unter vielen Serien-Fans bis heute als der beste Teil der Serie.Call of Duty 4: Modern Warfare von 2007 gilt unter vielen Serien-Fans bis heute als der beste Teil der Serie.

Aktuell sehen wir bei Call of Duty 2019 schwarz. Aber nicht, weil wir glauben, dass das Spiel nichts taugt, sondern weil sämtliche Social-Media-Kanäle von CoD ihre Titel- und Profilbilder unter dem Motto »Going dark« auf blankes Schwarz geändert haben. Lediglich der neutrale CoD-Schriftzug bleibt aktuell noch zu sehen.

Die Aktion auf Facebook, Twitter und Instagram liefert einen klaren Hinweis darauf, dass wir nicht mehr weit entfernt sein können vom Reveal von Call of Duty: Modern Warfare. So soll das neue CoD laut handfester Leaks heißen.

»Going dark« ist übrigens Militär-Jargon für den sofortigen Abbruch von Kommunikation oder ihre Verlagerung auf abhörsichere Kanäle. Bis Call of Duty: Modern Warfare offiziell vorgestellt wird, könnte also auf den Social-Media-Plattformen Funkstille herrschen.

Was wir über CoD 2019 wissen

Wann ist der Reveal? Im Rahmen der letzten Investoren-Gespräche von Activision wurde bekannt, dass Call of Duty 2019 zwischen Anfang Mai und 30. Juni offiziell angekündigt werden soll.

Gibt's eine Kampagne? Ja! Nach dem Verzicht auf eine Story-Kampagne in Black Ops 4 zugunsten von Battle Royale, wurde im Februar bestätigt, dass Call of Duty im Jahr 2019 wieder eine vollwertige Singleplayer-Kampagne haben wird.

Welches Setting hat CoD 2019? Am 24. Mai twitterte der Enthüllungs-Journalist und Branchen-Insider Jason Schreier von Kotaku, dass der Titel des neuen Spiels Call of Duty: Modern Warfare lauten wird. Sollte die Aussage zutreffen, handelt es sich wahrscheinlich um eine Art Reboot der Sub-Reihe im modernen (aber nicht futuristischen) Militär-Szenario.

Wer entwickelt Modern Warfare? Wie bereits bei den vorherigen MW-Ablegern, arbeitet auch an diesem Teil wieder das kalifornische Studio Infinity Ward. Für den neuesten Teil kehrten viele Modern-Warfare-Veteranen vom Titanfall-Entwickler Respawn zurück.

Verstörend, emotional, realistisch

Laut mehreren aktuellen Berichten, soll Call of Duty: Modern Warfare erneut äußerst kontrovers werden und sogar von der berühmt-berüchtigten Flughafen-Mission aus Modern Warfare 2 inspiriert sein. Wenn das stimmt, wird CoD im Jahr 2019 wohl erneut jede Menge Zünd- und Diskussionsstoff für Spieler und Presse liefern.

In der Flughafen-Mission »No Russian« aus MW2 nahm der Spieler als verdeckter CIA-Agent an einem Massaker russischer Terroristen an Zivilisten teil. In der unzensierten Version war es möglich, auf wehrlose und fliehende Passanten zu feuern.

Call of Duty: Modern Warfare Remastered - Story-Trailer zum Singleplayer 2:04 Call of Duty: Modern Warfare Remastered - Story-Trailer zum Singleplayer


Kommentare(45)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen