Screenshot-Leak zu Anno 117: So sieht das Spiel aus und das verrät es übers Gameplay

Auf dem Bild ist die erste Pax-Romana-Siedlung zu sehen - und es verrät mehr als ihr denken würdet.

Ein erster Screenshot lässt vermuten, wie Siedlungen bei Anno 117: Pax Romana aussehen. Ein erster Screenshot lässt vermuten, wie Siedlungen bei Anno 117: Pax Romana aussehen.

Nächstes Jahr erscheint Anno 117: Pax Romana und führt damit die legendäre Aufbau-Reihe fort. Vergangenen Montag enthüllte Ubisoft das neue Spiel in einem Trailer.

Nun ist ein erster Screenshot geleakt worden. Offenbar wurde er versehentlich auf der offiziellen Anno-Seite hochgeladen und rasch wieder gelöscht. Dennoch kursiert der Screenshot weiterhin auf der Plattform Imgur. Wir haben das Bild für euch analysiert.

Nicht repräsentativ für das finale Spiel!
Nach uns vorliegenden Informationen handelt es sich bei dem Screenshot lediglich um eine sehr frühe Mockup-Version des Spiels, wie auch am Arbeitstitel »Anno 117: The Forge of Rome« zu erkennen ist. Es ist davon auszugehen, dass dieses Bild veraltet ist und nicht den aktuellen Stand des Spiels widerspiegelt. Grafik, Features, Gebäude und vieles mehr ändern sich im Lauf der Entwicklung.

Straßen nicht mehr rechtwinklig?

Eine Küstensiedlung, in der einige markante Gebäude zu erkennen sind. Eine Küstensiedlung, in der einige markante Gebäude zu erkennen sind.

Das Bild zeigt eine größere Küstensiedlung, die wiederum in mehrere Bereiche unterteillt ist.

  • Die Straßen: Anno-Fans wird sicherlich sofort auffallen, dass die Straßen auf dem Screenshot nur zum Teil im rechten Winkel angelegt sind. So führt etwa eine Straße vom Hafen teilweise im 45-Grad-Winkel in die Mitte der Siedlung. Für die Anno-Reihe würde dies eine Neuerung bedeuten und Spielern ganz neue Möglichkeiten eröffnen.
  • Der Hafen: Apropos Hafen. Das für die Anno-Reihe wichtigste Gebäude steht am unteren Bildrand. Er hat in dieser Siedlung offensichtlich bereits mehrere Anlegestellen. Ein Schiff, das nur zur Hälfte zu sehen ist, fährt eine dieser Anlegestellen an oder ankert bereits an der Küste.
  • Das Zentrum: In der Bildmitte stechen gleich zwei Gebäude ins Auge. Zum einen ein halbrunder Bau, der womöglich ein Theater ist. Das würde heißen, dass kulturelle Gebäude für die Siedlungen eine Rolle spielen – eventuell als Voraussetzung für den Klassenaufstieg der Bevölkerung.

Zum anderen ein größeres Gebäude schräg darunter, das einen kleinen Platz umfasst. Dabei könnte es sich um ein Herrenhaus, vergleichbar mit dem Palast aus Anno 1404, oder um ein Verwaltungsgebäude handeln. Um die beiden Gebäude herum stehen mehrere kleinere Häuser. Einige von ihnen sehen gleich aus. Wahrscheinlich sind das Wohnhäuser für die Bevölkerung.

In einem Video analysieren wir die ersten Infos der Entwickler zum neuen Anno:

Anno 117: Heiko, Géraldine und Fabiano analysieren alle exklusiven Infos der Entwickler Video starten 1:24:07 Anno 117: Heiko, Géraldine und Fabiano analysieren alle exklusiven Infos der Entwickler

Zwei Landschaftstypen in einer Siedlung?

Ressourcenabbau: Die Siedlung schmiegt sich an ein Gebirgsmassiv. Hier wird großräumig Bergbau betrieben, auch mit einem riesigen, Laufrad-getriebenem Kran (den meinen zumindest die Adleraugen in unserer Redaktion zu erkennen, was denkt ihr?).

Welches Material dort abgebaut wird, ob Stein, Marmor oder gar Edelmetalle, das lässt sich nicht erkennen. In unsere großen Preview könnt ihr genauer nachlesen, was wir schon über die Warenketten, Völker, Diplomatie & Co. wissen.

Wasserversorgung: Am oberen rechten Bildrand verläuft zudem ein Aquädukt, ein antikes Bauwerk zum Transport von Wasser. Das könnte ein Indiz dafür sein, dass wir unsere Siedlung mit frischem Wasser versorgen müssen.

Denkbar wäre auch, dass wir verunreinigtes Wasser mithilfe von Kanälen aus der Siedlung ableiten müssen. Oder beides.

Die Landschaft: Während der überwiegende Teil der Siedlung auf einer grünen Wiese steht, breitet sich links von der Siedlung eine Moorlandschaft aus. Dort verläuft zwischen einigen wenigen Gebäuden, die eventuell Waren produzieren oder Ressourcen abbauen, ein Steg. Darunter, dann aber wieder auf einer grünen Wiese, eine kreisförmige Ansammlung weiterer Häuser, die sich um einen zentralen Platz gruppieren, eventuell ein Markt.

Bei der Region dieser Siedlung handelt es sich offenbar um eine Mischform der beiden angekündigten Regionen. Während Latium ein fruchtbares, mediterranes Land mit felsigen Küsten sein soll, ist Albion eher den dichten Wäldern und weiten Sümpfen des europäischen Nordens entlehnt. Charakteristika beider Regionen sind allerdings auf dem Screenshot zu erkennen.

Ob das im fertigen Spiel ebenfalls noch so sein wird, bleibt abzuwarten. Ebenso wie der Untertitel »The Forge of Rome« im Screenshot, der eventuell auf eine Kampagne hindeuten könnte.

Abzuwarten bleibt auch, ob wir mit unseren Spekulationen richtig liegen. Schreibt uns gerne in die Kommentare, was ihr vermutet. Eine ausführliche Preview zu dem Spiel haben wir euch in die Linkbox oben gepackt.

Zum ersten Mal wagt sich die Anno-Reihe in die Antike. Erst am Montag wurde Anno 117: Pax Romana in einem ersten Trailer enthüllt. Das Strategiespiel wird 2025 parallel auf PC, PS5 und Xbox Series X/S veröffentlicht.

zu den Kommentaren (85)

Kommentare(87)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.