Anno 1800 - Schönbau wird belohnt. Städte-Attraktivität als neues Gameplay-Feature

In bisherigen Anno-Titeln spielte die Optik der Stadt keine Rolle. In Anno 1800 wird jedoch die Ästhetik auch spielerische Vorteile mit sich bringen.

von Martin Dietrich,
23.04.2018 17:31 Uhr

In Anno 1800 wird es sich endlich lohnen, wenn man mit architektonischer Finesse seine Städte hochzieht. Der Städte-Attraktivtätswert soll Schönbauer belohnen.In Anno 1800 wird es sich endlich lohnen, wenn man mit architektonischer Finesse seine Städte hochzieht. Der Städte-Attraktivtätswert soll Schönbauer belohnen.

Wer sich in den Bau-Menüs früherer Anno-Titel umschaute, entdeckte wahrscheinlich nach einiger Stöberei Zierelemente, die die eigenen Metropolen mit verschiedenen Objekten noch einmal optisch aufwerteten. Allerdings hatten diese Statuen, Parks und Brunnen keine wirklichen Auswirkungen und sorgten für keine spielerische Tiefe. Entwickler Blue Byte wird dieses Feature für Anno 1800 ausbauen und einen eigenen Wert dafür einführen: die Städte-Attraktivität.

Annos Erfolgsgeheimnis: Probier's mal mit Gemütlichkeit!

Jede Insel in Anno 1800 wird anhand ihrer Attraktivität bewertet. Je nachdem wie hoch oder niedrig die Anziehungskraft ist, soll dies einen Einfluss auf verschiedene Spieleaspekte haben, erklären die Entwickler auf ihrem Blog. Zum Beispiel besuchen Touristen vor allem die Inseln, die sich durch einen hohen Attraktivitätswert auszeichnen. Unter den Besuchern sollen sich dann auch Spezialisten befinden können, die gewisse Aspekte der Stadt boosten.

Anno 1800 - Screenshots ansehen

Wie die Attraktivität bestimmt wird

Der Gesamtwert wird anhand von sechs Kategorien berechnet, drei positive und drei negative. Ist ein bestimmter Schwellenwert erreicht, steigt die Gesamt-Attraktivitätsstufe. Folgende Kategorien bestimmen die Schönheit der Stadt:

  • Kultur: Hier zählen alle kulturellen Elemente der Insel wie Ornamente, Parkanlagen oder kulturelle Gebäude. Aber auch mit aufwendigeren Projekten wie dem Zoo oder der Weltausstellung steigert sich dieser Wert.
  • Natur: Da sich Anno 1800 die Industrielle Revolution vorknöpft, wird es natürlich viele Fabriken und Gebäude geben, die die Umwelt in Mitleidenschaft ziehen. Diese Kategorie zählt jedes bisschen natürliche Landschaft. Es wird aber auch direkte Einflussmöglichkeiten geben, um die Natur stärker zu fördern.
  • Feierlichkeiten: Hier zählt alles hinein, das dem Wohlergehen, der Bedürfnisbefriedigung und der Attraktionslust der Bürger dient. Große Events wie die Weltausstellung stärken vor allem diesen Wert.
  • Geschmacklosigkeit: Unattraktive, laute oder geruchsintensive Produktionsgebäude wie Schweinefarmen oder Seifenfabriken sorgen bei vorbeilaufenden Passanten für Unwohlsein. Ebenso drückt dieser Wert auf die Gesamtwertung, wenn abgebrannte Ruinen in den Städten stehen.
  • Verschmutzung: Jedes Gebäude hat einen bestimmten Verschmutzungsgrad. Je fortschrittlicher und größer die Fabriken werden, desto mehr Qualm pumpen sie aus ihren Schornsteinen.
  • Unsicherheit: Aufständische Arbeiter oder Katastrophen wie Feuerbrünste sorgen bei der Bevölkerung für Unsicherheit und schaden dem Ansehen der Insel.

Jede Kategorie bringt entweder Plus- oder Minuspunkte und bestimmt am Ende den Gesamtwert.Jede Kategorie bringt entweder Plus- oder Minuspunkte und bestimmt am Ende den Gesamtwert.

Kein linearer Vorgang

Die Entwickler versprechen, dass der Spieler diese Kategorien nicht ein zu eins gegeneinander abwiegen muss und auch eine Kombination aus all diesen Extremen möglich ist. Es soll kein rein linearer Vorgang sein, sondern immer Balanceakt:

"Du kannst beispielsweise eine Stadt bauen, die eine Oase der Kultur und architektonischer Sehenswürdigkeiten ist, in der aber gleichzeitig ein Meer von qualmenden Schloten in den Himmel ragt. Die Attraktivität deiner Stadt ergibt sich kumulativ aus all diesen Faktoren; du musst also nicht die Anzahl deiner Fabriken zu Gunsten deiner kulturellen Gebäude zurückfahren; stattdessen können deine Parks auch durch die unberührte Natur der nahen Berge oder durch die Feierlichkeiten deiner dankbaren Bürger aufgewertet werden."

Mit dieser Änderung soll Anno 1800 eine weitere Endgame-Aktivität erhalten, neben dem Aufbau einer Wirtschaftsmacht oder der militärischen Dominanz - auch wenn es keine Kriege auf dem Land geben wird. Alle Arten von Anno-Spielern sollen so auf ihre Kosten kommen und in ihren Spielstil finden können.

Plus-Report zu Anno: Das Weltreich aus dem Nichts

Blue Byte hat bereits angekündigt, in einem noch kommenden Blog-Eintrag näher darauf einzugehen, welche weiteren Auswirkungen der Attraktivitätswert haben wird.

Quelle: Blue Byte

Anno 1800 - Analyse-Video: Das neue Arbeitskraft-System 4:53 Anno 1800 - Analyse-Video: Das neue Arbeitskraft-System


Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen