Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Aquanox

Die Angst im Nacken

Beim Nahkampf rammt uns fast eine Phobocaster. Durch das kreisrunde Loch ganz links im Gebäude kann man übrigens feuern - ideal für Camper.Beim Nahkampf rammt uns fast eine Phobocaster. Durch das kreisrunde Loch ganz links im Gebäude kann man übrigens feuern - ideal für Camper.

Auch bei den Torpedos herrscht Vielfalt. So heftet sich der extrem schnelle Hammerhead gnadenlos an sein Opfer. Der ungelenkte, langsame Big Bang eignet sich hingegen vor allem gegen träge Groëampfschiffe, Frachter und Geschütztürme. Wenn Torpedos kein Ziel finden, explodieren sie nach einiger Zeit. Beim Probespielen haben wir einen ungelenkten Torpedo senkrecht Richtung Oberfläche geschossen - nach ein paar Sekunden kam das Ding zurückgesaust und ging direkt vor unserer Nase hoch.

Im Solomodus können Sie lediglich zwischen Ihren beiden installierten Hauptwaffen wählen. Zusätzlich gekaufte Geschütze bleiben im Frachtraum. Die richtige Gefechtskonfiguration ist entscheidend: Wenn Sie mit Big Bangs und schwerem Mortar gegen wendige Piraten

Mit Polizeibooten sollten Sie sich lieber nicht anlegen - die flinken Cops sind grundsätzlich gruppenweise unterwegs.Mit Polizeibooten sollten Sie sich lieber nicht anlegen - die flinken Cops sind grundsätzlich gruppenweise unterwegs.

boote antreten, lachen sich die Unterseeräuber ins Fäustchen. Schusswaffen und Torpedos haben zwei Trefferwirkungen. Zum einen eine kinetische, panzerbrechende. Zum anderen eine elektromagnetische, die an der gegnerischen Elektronik knabbert - bis zum kompletten Stromausfall. Bei manchen Einsätzen sind Sie ausschließlich auf die EM-Waffen angewiesen. Zum Beispiel wenn Sie Geiseln befreien sollen und ihr schwimmendes Gefängnis nicht zerstören dürfen.

Turm schlägt Torpedo

Falls ein Torpedo an Ihnen hängt, haben Sie nur Sekundenbruchteile zur Abwehr. Clevere Captains kaufen sich deshalb einen Geschützturm, der sich die Stahlfische automatisch vorknöpft. Dazu verschießt er so genannte Buzzer, die kräftig Krach machen und aufgeschaltete Torpedos verwirren. Für die Türme können Sie Software kaufen - je besser (und teurer) die ist, desto größer die Erfolgschance. Die Türme können Sie allerdings nicht gegen Feindboote einsetzen oder mit Ihrer Bordwaffe koppeln.

Neben Waffen erwerben Sie beim Händler nützliches Equipment. Simpel-Sensoren zeigen lediglich nahe Boote an, Topmodelle haben eine hohe Reichweite sowie Freund-Feindkennung. Zusatzpanzerung und Extraschilde schützen Ihren schwimmenden Arbeitsplatz. Leistungsfähigere Generatoren machen selbst dann nicht schlapp, wenn Sie mit Vollgas und Dauerfeuer umherdüsen. Auch der hilfreiche Reparaturroboter ist wieder im Spiel.

Die erweiterte Fassung des Artikels und zusätzliche Screenshots finden Sie in GameStar 8/2001.

5 von 5

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen