Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: Asus RTX 2060 ROG Strix OC - Schneller, leiser und kühler als Nvidias Founders Edition

Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Anschlüsse und Maße Die Asus Geforce RTX 2060 ROG Strix OC belegt drei Slots im Gehäuse und ist 30,1 cm lang und 13,3 cm breit. Für Monitore stehen jeweils zwei DisplayPort 1.4- und HDMI 2.0b-Anschlüsse bereit.

Kühlung Die Kühlung fällt identisch zum schnelleren RTX-2070-Modell aus: Drei 90 mm Axial-Lüfter mit zwei geteiltem Aluminium-Radiator und sechs Heatpipes führen die Wärme ab.

Rückseite Die Rückseite ist mit einer Backplate bestückt, dort finden sich auch die Schalter für die Bios-Versionen (Quiet und Performance) und die RGB-Beleuchtung.

Da Asus bei der Geforce RTX 2060 ROG Strix OC zur gleichen Kühlung greift wie auch schon bei der RTX 2070 ROG Strix OC, deutete es sich bereits im Vorfeld an, dass der mit 190 Watt TDP etwas sparsamere Grafikkarten-Neuling die besseren Messwerte erzielen müsste – und dem ist auch so.

Das ab Werk aktivierte Quiet-Bios beschert der RTX 2060 ROG Strix OC einen lautlosen Leerlauf bei einer Chiptemperatur von 40 Grad. Unter Spielelast bleibt das Custom Design mit 39,5 Dezibel angenehm leise und mit 63 Grad ebenfalls kühl, die Lüfter laufen dabei mit 1.340 Umdrehungen pro Minute.

Wechseln wir stattdessen zum Performance-Bios, drehen die Lüfter auch im Windows-Betrieb. Bei rund 970 Umdrehungen pro Minute wird der Grafikchip bei 32 Grad gehalten, wir messen zudem eine Lautstärke von unauffälligen 39 Dezibel. In Spielen rotieren die drei Lüfter dann mit 1.620 Umdrehungen pro Minute und erzeugen so hörbare 41,4 Dezibel. Die Last-Temperatur fällt mit 57 Grad hingegen (erneut) sehr niedrig aus. So niedrig, dass Asus die Lüfterdrehzahlen bei beiden Bios-Versionen niedriger gestalten könnte.

Die RTX 2060 Founders Edition von Nvidia muss sich aufgrund des größeren Kühlers und dem Lüfterplus naturgemäß geschlagen geben. Das 2060 Custom Design von Asus ist im Quiet-Modus zeitgleich leiser und kühler, wenngleich die Referenzkarte bereits einen rundum guten Eindruck im Test hinterlässt.

Im Vergleich zur RTX 2070 ROG Strix OC fällt die Lautstärke im Quiet-Bios identisch aus, durch die geringere Abwärme des Grafikchips (190 statt 215 Watt) ist die Chiptemperatur allerdings niedriger. Im Performance-Modus ist die RTX 2060 ROG Strix sowohl bei der gemessenen Lautstärke als auch bei der Last-Temperatur im Vorteil.

Die Leistungsaufnahme der RTX 2060 ROG Strix OC fällt etwas höher als die der RTX 2060 Founders Edition aus. Mit 276 Watt unter Last benötigt unser Testsystem mit dem Custom Design drei Watt mehr als mit der Referenzkarte von Nvidia bei einer Mehrleistung von mindestens fünf Prozent.

Lautstärke
gemessen im schallisolierten Raum. Angabe in Dezibel (dBA)

  • Spielelast
  • Leerlauf
Testraum
38,0
38,0
MSI RTX 2070 Armor 8.192 MByte
39,3
38,0
MSI RTX 2070 Gaming Z 8.192 MByte
39,8
38,0
40,2
38,0
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
40,4
38,9
MSI RTX 2080 Duke 8.192 MByte
40,4
38,0
40,8
38,0
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
40,8
38,5
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
41,0
38,9
41,6
38,0
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
41,6
38,5
KFA2 RTX 2080 OC 8.192 MByte
42,2
38,9
42,2
39,2
42,2
39,2
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
42,4
38,5
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
42,6
38,9
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
43,4
38,7
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
43,6
38,5
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
44,6
38,4
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
47,2
39,4
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
47,7
38,5
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
48,4
38,5
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
49,2
38,0
  • 0,0
  • 10,0
  • 20,0
  • 30,0
  • 40,0
  • 50,0

Temperatur
gemessen mit MSI Afterburner

  • Spielelast
  • Leerlauf
MSI RTX 2070 Armor 8.192 MByte
64
38
64
30
65
27
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
69
27
MSI RTX 2070 Gaming Z 8.192 MByte
69
38
71
42
MSI RTX 2080 Duke 8.192 MByte
71
47
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
71
32
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
72
42
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
73
32
73
35
73
42
KFA2 RTX 2080 OC 8.192 MByte
75
29
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
75
33
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
75
36
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
77
37
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
79
28
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
80
37
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
82
31
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
83
36
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
84
32
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
85
36
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Leistungsaufnahme
für komplettes Testsystem

  • Spielelast
  • Leerlauf
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
185
38
Asus GTX 970 DC Mini 4.096 MByte
223
46
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
224
40
238
43
XFX R9 380X DD OC 4.096 MByte
239
48
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
266
40
Geforce RTX 2060 6.144 MByte
269
41
276
43
276
52
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
278
51
MSI RTX 2070 Armor 8.192 MByte
284
43
MSI RTX 2070 Gaming Z 8.192 MByte
287
44
287
43
294
43
296
46
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
298
44
Geforce RTX 2080 8.192 MByte
318
45
321
45
MSI RTX 2080 Duke 8.192 MByte
322
49
KFA2 RTX 2080 OC 8.192 MByte
328
45
Radeon RX Vega 56 8.192 MByte
331
52
MSI R9 390X Gaming 8.192 MByte
352
62
Geforce RTX 2080 Ti 11.264 MByte
375
46
383
47
Radeon RX Vega 64 8.192 MByte
405
52
  • 0
  • 82
  • 164
  • 246
  • 328
  • 410

3 von 5

nächste Seite



Kommentare(62)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen