Baldur's Gate 3 soll Perfektion verbessern - und es sieht gut aus!

Mit ihrem neuen Rollenspiel steht Larian vor der schwierigen Aufgabe, auf Divinity: Original Sin 2 eins draufzusetzen. Aber BG3 macht enorme Fortschritte.

von Peter Bathge,
19.06.2020 18:00 Uhr

Baldur's Gate 3 macht bereits vor dem Early-Access-Release im August 2020 eine gute Figur. Wir haben alle (neuen) Infos zum Rollenspiel der Divinity-Macher. Baldur's Gate 3 macht bereits vor dem Early-Access-Release im August 2020 eine gute Figur. Wir haben alle (neuen) Infos zum Rollenspiel der Divinity-Macher.

Genre: Rollenspiel | Entwickler: Larian Studios | Plattform: PC, Stadia | Release: 2021

Diese Zahl schüchtert ein: 93. So hoch fiel unsere Wertung im Test von Divinity: Original Sin 2 aus - als quasi perfektes Spiel bezeichneten wir es damals. Und jetzt stehen die Rollenspiel-Experten von Larian Studios mit Baldur's Gate 3 vor der schwierigen Aufgabe, ihr eigenes Meisterwerk zu übertrumpfen, die Perfektion zu verbessern. Autsch.

Gleichzeitig muss Larian Studios dem schweren Erbe der Serie gerecht werden: Baldur's Gate 2 hat es nicht ohne Grund in unsere Top 10 der besten PC-Rollenspiele geschafft. Doppel-Autsch.

Aber Larian scheint der Aufgabe gewachsen: Zwar bricht BG3 mit vielen Konventionen der Baldur's-Gate-Serie von Konkurrenzstudio Bioware, sieht aber immer besser aus, je öfter wir es vor Release zu sehen bekommen. Wir verraten euch, warum wir den Early-Access-Launch im August 2020 inzwischen kaum noch abwarten können.

Im Dialog werden sehr oft die Attribute, Skills und Besonderheiten von Rasse und Klasse abgefragt. Ob die gewünschte Aktion wie das Überreden eines NPCs klappt, darüber entscheiden die Würfel. Im Dialog werden sehr oft die Attribute, Skills und Besonderheiten von Rasse und Klasse abgefragt. Ob die gewünschte Aktion wie das Überreden eines NPCs klappt, darüber entscheiden die Würfel.

Was macht Baldur's Gate 3 besonders?

  • Spielt rund 100 Jahre nach Baldur's Gate 2
  • Nutzt die 5. Edition des Dungeons-&-Dragons-Regelwerks
  • Selbstersteller Held oder vorgefertigter Origin-Charakter
  • Party aus vier Charakteren, Begleiter haben eigene Geschichten
  • Rundenbasierte Kämpfe
  • Vertikales Leveldesign, das Klettern und Springen nötig macht
  • Sehr viele mögliche Pfade in Spielwelt, Dialogen und Quests
  • Avatar wird zum Spielstart von Gedankenschindern infiziert
  • Spielzeit zwischen 40 und 100 Stunden
  • Optionaler Koop-Modus

Die genauen Details zur Story lest ihr in der großen Plus-Preview zu Baldur's Gate 3. Wie das alles in der Praxis aussieht, seht ihr im eineinhalb Stunden langen Livestream von Larian:

Link zum YouTube-Inhalt

Für wen ist Baldur's Gate 3 interessant?

Fans der Serie haben sich schon lange einen Nachfolger gewünscht. Aber Vorsicht: Wer an Baldur's Gate vor allem die Echtzeitkämpfe mit Pausenfunktion schätzte, wird sich bei Teil 3 umgewöhnen müssen. Habt ihr dagegen bereits mit Divinity: Original Sin 2 Spaß gehabt, steht ihr auf die Pen-&-Paper-Vorlage Dungeons & Dragons oder mögt ihr einfach große, komplexe Rollenspiele? Dann sieht alles danach aus, dass euch Baldur's Gate 3 gefallen dürfte. In dem Fall lohnt sich ein Blick in unsere große Bildergalerie mit vielen Screenshots:

Baldur's Gate 3 - Screenshots ansehen

Was gefällt uns bisher? Was gefällt uns nicht?

Wir haben Baldur's Gate 3 noch nicht selbst spielen können, aber nun schon insgesamt vier Interviews mit Larian-Chef Swen Vincke führen und mehr als fünf Stunden Gameplay vom Anfang der Kampagne gesehen. Dank zahlreicher Detailfragen konnten wir uns bereits ein sehr umfassendes Bild vom neuen Baldur's Gate bilden.

Stärken von Baldur's Gate 3

  • Toll inszenierte und (bislang) gut geschriebene Dialoge
  • Sehr tiefgängiges Kampfsystem mit vielen Optionen
  • Etliche Möglichkeiten, Quests anders abzuschließen
  • Interessante Begleiter, die auch als Hauptcharakter dienen können
  • Schicke Grafik und keine Ladezeiten

Schwächen von Baldur's Gate 3

  • Keine deutsche Sprachausgabe (aber übersetzte Texte)
  • Noch ist unklar, ob Larian den Spagat zwischen Humor und Ernst bei der Story schafft.

Baldur's Gate 3 Titelstory

Bei GameStar Plus erfahrt ihr alle Details: So hat Larian auf Kritik und Fan-Feedback reagiert, das können die Quests, so gut sieht Baldur's Gate 3 inzwischen aus. Wir sprachen als einzige deutsche Redaktion mit Larian-Chef Swen Vincke und bekamen neues Gameplay gezeigt.

Potenzial | Ausgezeichnet

Peter Bathge
@GameStar_de

Als großer Fan des Vorgängers (mein absolutes Lieblingsspiel!) stehe ich zu meiner Meinung, dass Baldur's Gate 3 den falschen Namen trägt. Zwar ging es in der letzten Präsentation ins Unterreich, was wohlige Gefühle der Nostalgie auslöste. Aber wenn ich höre, dass wir auch nach mehr als zehn Spielstunden noch keinen Schritt in die namensgebende Metropole gesetzt haben werden, wird mir ein bisschen mulmig. Wo bleibt der Wiedererkennungswert?

Baldur's Gate 3 wird aller Voraussicht nach ein fantastisches D&D-Spiel und ein herausragendes Rollenspiel, da mache ich mir (fast) keine Sorgen mehr. Aber wird es auch ein würdiger Nachfolger der Serie, die vor 20 Jahren streng genommen einen Abschluss fand? Ich bin mir nicht sicher.

Und das liegt nicht mal am neuen rundenbasierten Kampfsystem. Denn bei dem hat Larian mit der Umstellung auf eine individuelle Initiative für jeden Charakter clever das Fan-Feedback genutzt, um einen Aspekt des Spiels zu verbessern. Ich bin schon sehr gespannt darauf, die Early-Access-Version im August zu spielen. Aber in meinem Kopf werde ich die Drei im Titel dann wohl einfach ausblenden.

zu den Kommentaren (165)

Kommentare(165)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.