Battlefield 2042: Das inoffizielle Battle Royale ist überraschend komplex

Ein Spieler hat geschafft, was laut Entwicklern unmöglich ist: Ein richtiges Battle Royale im Portal-Modus nachzubauen. Das Projekt heißt Warfield 100.

von Stephanie Schlottag,
28.11.2021 11:51 Uhr

Lange wurde spekuliert, ob Hazard Zone ein Battle Royale für Battlefield 2042 wird. Inzwischen hat sich natürlich herausgestellt - naja, nicht so richtig. Und laut Entwicklern soll es auch nicht möglich sein, sich den Modus in Portal einfach selber zu bauen. Aber Reddit-User chbmg hat es doch getan.

Warfield 100 nennt sich der Fan-Modus, die Anlehnung an Warzone ist kein Zufall: Auch im inoffiziellen Battlefield Battle Royale springt ihr mit dem Fallschirm über einer Arena ab, in der ein Kreis sich immer enger zuzieht - und es gibt sogar ein Gulag. Pardon, Gefängnis.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Was steckt in Warfield 100?

So funktioniert der Modus: Bis zu 100 Spieler haben in der Lobby Platz, jeder kämpft für sich allein. Vor dem eigentlichen Match gibt es eine Vorrunde, in der ihr ein paar Abschüsse und XP sammeln könnt. Danach startet die Runde mit einem Fallschirmsprung - so weit, so Warzone.

Die Arena wird nach und nach kleiner, ein blauer Kreis (PUBG lässt grüßen!) zieht sich stufenweise zusammen. Wer draußen steht, erleidet Schaden. Loot wird in Warfield 100 zufällig verteilt, ihr startet genre-typisch nur mit einer Pistole und einer Granate.

Falls ihr sterbt, könnt ihr euch im Gefängnis eine zweite Chance erkämpfen. Das geht bis zu dreimal, wird allerdings mit jedem Tod schwieriger. Wenn ihr zum vierten Mal zu Boden geht, dann fliegt ihr aus dem Match.

Welches Battle Royale passt zu mir?   16     2

Mehr zum Thema

Welches Battle Royale passt zu mir?

So spielt ihr Warfield 100 selbst: Sucht nach dem Server »Warfield« (der volle Name lautet »Warfield 100 - Battle Royale«). Um eine Runde selbst zu hosten, gebt ihr diesen Code ein: AAGDWA. Ohne den Punkt, versteht sich. Natürlich könnt ihr auch einem laufenden Match beitreten, allerdings dürft ihr nur passiv zuschauen, wenn ihr nach der Vorrunde dazu stoßt.

Diese Einschränkungen gibt es: Weil Portal eigentlich ausdrücklich nicht dafür gedacht ist, ein Battle Royale zu bauen, musste chbmg an einigen Stellen zwangsweise improvisieren. Zum Beispiel sterben alle Spieler nach der Vorrunde und respawnen dann ins richtige Match. Loot ist unsichtbar, wird euch aber im HUD angezeigt. Wenn ihr »On Loot« seht, müsst ihr dreimal die Ducken-Taste drücken, um ihn aufzuheben.

Wenn sich nicht genug menschliche Spieler finden, dann wird die Lobby mit Bots gefüllt. Weil die keinen Loot aufnehmen können, bekommen sie direkt eine zufällige Waffe in die Hand gedrückt.

Battlefield Portal - Screenshots aus dem Sandbox-Modus von Battlefield 2042 ansehen

Leider gibt es auch noch einen schweren Fehler in Warfield 100. Wenn ihr das Spiel verlasst - egal ob ihr nach der Vorrunde aussteigt oder das Match bis zum Ende erlebt - dann stürzt Battlefield Portal gerne mal komplett ab. Laut chbmg ist dafür ein Fix geplant. Alle Infos über den Modus und seine Limitationen lest ihr hier bei Reddit.

Redakteur und Battlefield-Tester Dimi ist sicher, dass Hazard Zone nicht zum Warzone-Killer wird. Das liegt vor allem daran, dass der Modus viel zu große Zugangshürden aufgebaut hat:

Battlefield 2042: DICE muss dringend umdenken   160     14

Mehr zum Thema

Battlefield 2042: DICE muss dringend umdenken

Der neue Portal-Modus erlaubt es Spielern, sich kreativ voll auszutoben. Zum Beispiel, indem sie Battlefield 2042 in einen waschechten Hardcore-Shooter verwandeln.

zu den Kommentaren (35)

Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.