Black Mesa: Eure Savegames sind mit jedem Update in Gefahr

Die Entwickler von Black Mesa gaben auf Reddit bekannt, dass jedes Update die Savegames im Half-Life-Remake gefährdet. Schuld daran ist die Source-Engine.

von Stephanie Schlottag,
11.03.2020 12:25 Uhr

Black Mesa - Das Half-Life-Remake ist nicht perfekt, aber unglaublich 12:57 Black Mesa - Das Half-Life-Remake ist nicht perfekt, aber unglaublich

Mit Black Mesa hat das Team von Crowbar ein besonders ambitioniertes Projekt verwirklicht: Das Remake des ersten Half-Life ist nach 16 Jahren Arbeit als Version 1.0 auf Steam erschienen. In einem »Ask Us Anything« auf Reddit beantworteten die Entwickler zahlreiche Fragen der Fans. Dabei gingen sie auch auf Probleme wie korrumpierte Savegames ein.

Eure Savegames können bei jedem Update kaputtgehen

Lead Level Designer Chon stellte in einer Antwort zum Thema Savegames klar, dass diese mit jedem Update im Code gefährdet sind. Die Schuld daran liege bei der Source-Engine und der Art, wie diese Speicherstände verarbeitet.

Eine Lösung dafür gibt es aktuell leider nicht, außer man würde die gesamte Engine umschreiben. Dafür habe man aber weder die Zeit noch die Energie. Chon kündigt allerdings an, dass nach Verlassen des Early Access nur noch wenige Updates kommen werden. Er hofft, dass das Problem daher nicht mehr allzu oft auftreten wird.

Welche Probleme machte die Engine noch?

Während der Entwicklung von Black Mesa entwickelte das Team laut Chon eine »Hassliebe« zu Source. Er drückt es folgendermaßen aus:

"Sie macht manche Dinge außergewöhnlich gut und eine Menge Dinge … nun … nicht so gut. Ein großer Teil unseres Jobs als Level-Designer läuft darauf hinaus, andauernd mit diesem Source-Quatsch zu kämpfen."

Außer mit den Savegames macht die Engine beispielsweise auch beim Laden von Leveln Schwierigkeiten: Ladebildschirme lassen sich aufgrund ihrer Limitationen nicht vermeiden. Auch hier wäre die einzige Lösung theoretisch eine Komplett-Überarbeitung von Source.

Black Mesa ist trotz technischer Stolpersteine großartig: Die Xen-Abschnitte wurden komplett neu gestaltet. Black Mesa ist trotz technischer Stolpersteine großartig: Die Xen-Abschnitte wurden komplett neu gestaltet.

Warum entschieden sich die Macher für Source?

Writer und Designer Ben lobt die Engine unter anderem für die vielen praktischen NPC-Tools, die Source bereitstellte: Während im originalen Half Life noch keine komplexen Interaktionen und Dialoge möglich waren, gibt es diese nun im Rework.

Source wurde ursprünglich 2002 entwickelt und seitdem immer wieder überarbeitet und erweitert. Die Limitationen der Engine lassen sich hauptsächlich auf das Alter zurückführen - damals waren Spiele eben kleiner und simpler in der Entwicklung.

Was sind die nächsten Projekte der Black-Mesa-Macher?

Momentan sei man noch nicht dabei, sich zu entspannen, wie Chon klarstellt. Stattdessen verfolge das Team aufmerksam das Spieler-Feedback. Man habe überlegt, sich an weitere Remakes zu machen, allerdings sei man davon inzwischen ziemlich ausgebrannt und wolle in Zukunft eigene neue Spiele entwickeln.

Chon betonte außerdem, dass sie zwar mit Valve in Kontakt stünden, aber definitiv nicht Half-Life 3 entwickeln werden. Hoffnung auf einen dritten Teil gibt es aber trotzdem: Das bald erscheinende Half Life: Alyx sei laut Valve »erst der Anfang«.


Kommentare(54)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen