Borderlands 3 nach der Story: Diese Endgame-Inhalte erscheinen noch 2019

Auf der PAX West erklärte der Entwickler von Borderlands 3, wie er euch an den Loot-Shooter binden will. Neben mehreren Endgame-Modi stehen auch DLCs auf dem Plan.

von Mathias Dietrich,
02.09.2019 10:25 Uhr

Mit Abschluss der Story ist bei Borderlands 3 noch lange nicht Schluss.Mit Abschluss der Story ist bei Borderlands 3 noch lange nicht Schluss.

Am 13. September wird Borderlands 3 erscheinen. Wie schon bei den Vorgängern ist mit dem Release aber nicht Schluss, sondern es werden jede Menge weitere Inhalte folgen. Welche genau, das gab der Entwickler Gearbox vor wenigen Tagen auf der PAX West bekannt.

Bevor der Seasonpass startet, wird es zwei kostenlose Inhaltsupdates geben. Noch im Herbst und im Winter 2019 soll neben dem Bloody-Harvest-Event auch Maliwan Takedown erscheinen. Beide bezeichnet das Team von Gearbox in dem offiziellen Blogeintrag als Endgame-Inhalte. Danach folgen die kostenpflichtigen Inhalts-Updates.

Diese Inhalte kommen noch 2019

  • Bloody-Harvest-Event: Ein Halloween-Event. Für das verspricht der Entwickler »gruselige Aktivitäten« sowie einzigartige Event-Belohnungen.
  • Maliwan Takedown: Fügt eine neue Map, weitere Gegner und einen zusätzlichen Boss hinzu. Hier sollt ihr euch besonders mächtige Belohnungen erspielen können.
  • DLC 1: Die erste kostenpflichtige Erweiterung, die auch im Seasonpass enthalten ist. Dabei handelt es sich um ein Kampagnen-Addon, wie zum Beispiel auch Mr. Torgue's Campaign of Carnage für Borderlands 2. Details zu der Erweiterung will der Entwickler zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Was bietet Borderlands 3 noch?

Auf der PAX West stellte der Entwickler auch einige neue Gameplay-Elemente vor, die bereits im Hauptspiel enthalten sind und euch vor allem nach Abschluss der Story weiter beschäftigen sollen. Dabei handelt es sich einerseits um Wege, euren Vault-Hunter weiter zu verbessern, aber auch um Möglichkeiten, die Schwierigkeit hochzuschrauben.

  • Guardian-Rang: Funktioniert wie der Badass-Rang aus Borderlands 2. Ihr schaltet Boni frei, die auf all euren Charakteren aktiv sind. Wenn ihr 10, 15, 25, 35, 50 und 75 der Guardian-Tokens in einer Kategorie ausgegeben habt, schaltet ihr zudem einen klassenspezifischen Bonus frei. Das können passive Buffs, Waffen oder auch Skins sein.
  • True-Vault-Hunter-Modus: Mit Abschluss der Story schaltet ihr diesen Modus frei. Hinter dem Namen versteckt sich ein New-Game-Plus. Ihr behaltet eure Ausrüstung und Skills und könnt das Spiel dann gegen stärkere Gegner noch einmal durchspielen.
  • Mayhem-Modus: Wird ebenfalls nach Abschluss der Story freigeschaltet. Den Modus könnt ihr dann an einem Terminal in Sanctuary III aktivieren, indem ihr einen von drei Mayhem-Graden auswählt. Jeder einzelne macht das Spiel schwerer, belohnt euch aber auch mit besonderem Loot.

Borderlands 3 soll in weniger als zwei Wochen am 13. September im Epic Games Store erscheinen. Der Release auf Steam soll in etwa einem halben Jahr erfolgen. Der Titel erscheint zudem nur für Windows. Eine Version für Mac oder Linux wurde bisher noch nicht bestätigt. Um auf den Release einzustimmen, startete Gearbox kürzlich zusammen mit Epic ein Crossover-Event in Fortnite.

Wie will Borderlands 3 Handsome Jack toppen? (Plus)

Borderlands 3 - Fazit nach 10 Stunden Gameplay 17:47 Borderlands 3 - Fazit nach 10 Stunden Gameplay


Kommentare(85)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen