Call of Duty: Season 4 für Modern Warfare könnte endlich Captain Price spielbar machen

Mit einem Teaser-Trailer verdichten sich die Gerüchte, dass bald einer der größten Fan-Lieblinge der Call-of-Duty-Serie spielbar sein könnte.

von Jonas Hellrung,
22.05.2020 11:00 Uhr

Schon lange wünschten es sich Fans, nun könnte es wahr werden: Captain Price wird wohl der nächste Operator in Modern Warfare. Schon lange wünschten es sich Fans, nun könnte es wahr werden: Captain Price wird wohl der nächste Operator in Modern Warfare.

Wird Captain Price endlich spielbar? Schon seit Jahren kennen und lieben Fans der CoD-Spiele und ganz besonders der Modern-Warfare-Reihe den charismatischen Mentor mit dem mächtigen Schnauzer - nun können wir vielleicht selbst bald in dessen Uniform schlüpfen.

Grund für diese Annahme ist ein nicht gelistetes Video auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Call of Duty. Darin wird sehr stark der Auftritt des schon in der Kampagne von Modern Warfare auftretenden Charakters als Operator angedeutet, allerdings sollte man mit frühzeitigen Bestätigungen vorsichtig sein.

Was ist im Video zu sehen?

Rückkehr alter Bekannter: Im Teaser-Video verfolgen wir ein digitales Gespräch zwischen zwei anderen bekannten Charakteren. Bei den beiden handelt es sich um niemand geringeren als Victor Zakhaev und Khaled Al-Asad - zwei der größten Schurken der Reihe.

Sie unterhalten sich über ihre Pläne und merken an, dass sie mit einem neuen Gegner ein massives Problem haben könnten. Zwar wird der Name Price nicht genannt und wir sehen auch nur ein etwas verschwommenes Bild ohne sein Gesicht darauf. Der charakteristische Hut und die sofortige Panik der beiden Bösewichte lassen aber definitiv auf den Serien-Veteranen schließen.

Dass es sich also um Captain Price handelt, ist fast schon unbestreitbar. Ob er nun aber auch wirklich ein spielbarer Operator in Modern Warfare sein wird, darüber wissen wir aktuell noch nicht. Zwar sieht es stark danach aus, man sollte zuvor aber auf jeden Fall eine offizielle Ankündigung abwarten.

Möglich wäre es aber allemal, immerhin ist sein Charaktermodell bereits in der Story des Shooters vertreten und mit absoluter Sicherheit würden sich viele Spieler freuen, ihn in Modern Warfare endlich mal selbst spielen zu können.

Laut den Entwicklern ist CoD Warzone kein Battle Royale.   22     0

Mehr zum Thema

Laut den Entwicklern ist CoD Warzone kein Battle Royale.

Wer ist Captain Price überhaupt?

Captain John Price wurde bereits im vierten Teil der Reihe, also dem originalen Call of Duty: Modern Warfare, als NPC eingeführt. Auch damals war er bereits eine Art Mentor-Figur für den Spieler in der Kampagne des Shooters, in zwei Flashback-Missionen sogar spielbar. Darüber hinaus ist sein Großvater, der ebenfalls als Captain Price bekannt war, einer der Protagonisten im allerersten Call of Duty von 2003, der Charakter hat also Tradition innerhalb der Reihe.

Auch in den Nachfolge-Titeln der Reihe und ganz besonders im aktuellen CoD: Modern Warfare hatte er immer wieder Auftritte und avancierte schnell zum Fan-Liebling, nicht zuletzt wegen seines charakteristischen Aussehens und seiner forschen Veteranen-Attitüde.

Sollte Price nun also wirklich als spielbarer Operator im neuen Modern Warfare erscheinen, wird die Community aus dem Häuschen sein. Generell könnte der Fan-Liebling eine der angekündigten großen Neuerungen in Season 4 von Modern Warfare werden, immerhin sind dafür ja schon einige Leaks durchgesickert.

Allerdings bleibt dann auch die Frage offen, wie es bei den ganzen Content-Updates für Modern Warfare eigentlich um Call of Duty 2020 steht. Laut Kollege Phil Elsner steht sich Call of Duty damit nämlich dieses Jahr selbst im Weg.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen