Chef von Call of Duty wird Activision-Präsident - Spitzenpositionen werden nachbesetzt

Nachdem erst zwei Finanzchefs bei Activision Blizzard gingen, besetzt die Firma nun insgesamt drei Führungspositionen neu.

von Mathias Dietrich,
10.01.2019 14:01 Uhr

Activision Blizzard hat gleich drei neue Führungskräfte ernannt.Activision Blizzard hat gleich drei neue Führungskräfte ernannt.

In der letzten Zeit wurden gleich zwei hochrangige Positionen bei Activision Blizzard frei. Nicht nur ging der Chief Financial Officer von Activision, kurz darauf verließ auch Blizzards Finanzchefin die Firma. Nun besetzt die Firma ihre Führungspositionen neu, wie Gamesindustry.biz berichtet.

Das war zuvor geschehen: Erst Anfang des Jahres wechselte Spencer Neumann, CFO bei Activision, zu Netflix. Nur kurz darauf verließ Amrita Ahuja, welche die gleiche Position bei Blizzard innehatte, die Firma und fing beim Mobilbezahl-Unternehmen Square an. Nun ernannte Activision Blizzard neue Präsidenten für die Abteilungen von Activision, King und Emerging Businesses.

Neue Präsidenten bei Activision Blizzard

Robert Kostich wird in Zukunft als Präsident von Activision fungieren. Der betreute in den letzten zehn Jahren das Call-of-Duty-Franchise und kümmerte sich auch um die E-Sport-Initiative des Titels. Zuvor hielt Eric Hirshberg diesen Posten, der vor beinahe einem Jahr ankündigte, zu gehen.

Die Führung von King Digital übernimmt in Zukunft Humam Sakhnini. Zuvor war dieser für drei Jahre CFO und Chief Strategy Officer der Firma. Beigetreten ist er bereits vor rund zehn Jahren. Seine Aufgabe wird es sein, sich zusammen mit CEO Riccardo Zacconio um die Abteilung für Mobile-Gaming zu kümmern.

Plus-Report: Gehälter von Spieleentwicklern - Wie viel verdient man bei Blizzard & Co?

Dennis Durkin, CFO von Activision Blizzard, wird in Zukunft die »Emerging Businesses«-Abteilung leiten, die sich um die E-Sport-Ligen, die Studios und die Consumer Products Group von Activision Blizzard kümmert.

Diese Umstellung folgt einer Reihe negativer Schlagzeilen für die Firma. Erst gab es große Aufregung seitens der Community um die Enthüllung des Mobile-Titels Diablo Immortal, danach folgte eine lange Enthüllungsstory von Jason Schreier, der über die inneren Vorgänge des Studios berichtete. Bei dem soll Geld scheinbar immer wichtiger werden.

Diablo Immortal, Fallout 76, C&C: Rivals - Was Entwickler aus den größten Aufregern 2018 lernen müssen 5:59 Diablo Immortal, Fallout 76, C&C: Rivals - Was Entwickler aus den größten Aufregern 2018 lernen müssen


Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen