CoD 2020: Black Ops Cold War mit besserem Multiplayer dank E-Sportlern?

Für das kommende Call of Duty berät sich Entwickler Treyarch offenbar mit Profispielern. Der Fokus soll wieder mehr auf Competitive liegen.

von Stephanie Schlottag,
08.06.2020 14:47 Uhr

Modern Warfare konnte nicht alle Spieler mit seinem Multiplayer überzeugen. In CoD 2020 soll das offenbar anders werden. Modern Warfare konnte nicht alle Spieler mit seinem Multiplayer überzeugen. In CoD 2020 soll das offenbar anders werden.

Das Jahr ist halb vorbei und bis jetzt wissen wir erstaunlich wenig über Call of Duty 2020. Bekannt ist, dass es dieses Jahr erscheint. Und damit verlassen wir die Basis bestätigter Informationen eigentlich schon wieder.

Selbst der Name ist noch Spekulation: Angeblich lautet er Black Ops: Cold War. Entwickler ist diesmal offenbar Treyarch (Black-Ops-Serie), statt Sledgehammer (CoD WW2), die eigentlich nach Infinity Ward (Modern Warfare) an der Reihe wären.

Ein E-Sportler behauptet jetzt, dass sich die Entwickler mit Profi-Spielern beraten, um Multiplayer und Competitive künftig besser zu unterstützen.

Entwickler holt Profis an Bord

Die Neugierde ist groß: Jede noch so kleine Information, die über das neue Spiel durchsickert, wird von der Community gründlich auseinander genommen und analysiert.

Der neueste Info-Schnipsel stammt von E-Sportler Chance. Er behauptet auf Reddit, dass sich Treyarch mit Profi-Spielern darüber berät, wie die Wettbewerbe in CoD 2020 besser werden sollen:

Der komplette Reddit-Thread ist oben im Text verlinkt. Der komplette Reddit-Thread ist oben im Text verlinkt.

Er schreibt dazu folgendes:

"Bleibt hoffnungsvoll, Leute. Die Entwickler drüben bei Treyarch haben wirklich Interesse daran, nächstes Jahr zu einem großartigen Jahr für Competitive zu machen. Und ich meine das 100 Prozent ernst."

Ein paar Zeilen darunter sagt er:

"[Es war] nur ein Treffen mit den Devs um die "kompetitive Philosophie" zu diskutieren. Es steckt natürlich mehr dahinter und um ehrlich zu sein, ich weiß nicht mal ob mir erlaubt war, das zu teilen. Ich weiß, wie hoffnungslos einige von euch sind, aber ich will, dass wir uns als Community freuen und die Entwickler bei Treyarch unterstützen."

Wie ist diese Aussage zu verstehen?

CoD MW gilt (nicht zuletzt dank Warzone und seinen Spieler-Rekorden) zwar als großer Erfolg, wurde aber auch von vielen Spielern kritisiert - insbesondere aus der Profi-Szene. Vor allem die fehlenden Ranglisten stoßen manchen Fans sauer auf. Chance will offensichtlich Mut machen und glaubt, dass der Multiplayer von CoD 2020 wieder stärker und vor allem E-Sport-tauglicher wird.

Wer ist Chance?

Der CoD-Profi kommt aus Amerika. Seit 2019 spielt er bei den Florida Mutineers unter dem Namen »Maux«. Er war zuvor Mitglied in anderen Teams, seine E-Sport-Karriere begann 2015. Auf Reddit ist er als chancewm unterwegs und beteiligt sich oft an Diskussionen über den Zustand von Call of Duty. Seine Aussagen stufen wir daher als zuverlässig ein.

Was wissen wir über den Multiplayer von CoD 2020?

Kurz gesagt: Eigentlich noch gar nichts. Wenn Chance recht behält, dann dürfen wir aber wohl mit Ranglisten und mehr Wettbewerb rechnen. Angeblich soll vor wenigen Tagen Gameplay aus einer frühen Spielversion geleakt sein:

Black Ops Cold War: Angebliches Gameplay aufgetaucht   3     0

Mehr zum Thema

Black Ops Cold War: Angebliches Gameplay aufgetaucht

Activision wollte sich zu dem angeblichen Leak nicht äußern. Inzwischen wurden sämtliche der Videos gelöscht. Wir werden hoffentlich schon bald erfahren, welches Setting uns erwartet und wann CoD 2020 genau erscheint.

zu den Kommentaren (43)

Kommentare(43)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen