CoD 2021: Insider äußern sich zu angeblichem Setting im 3. Weltkrieg

2021 soll wie jedes Jahr die Veröffentlichung eines neuen Call of Duty anstehen. Die Gerüchteküche um Entwickler, Release und Setting brodelt jetzt schon.

von Mathias Dietrich,
04.01.2021 09:40 Uhr

Wo geht die Reise von Call of Duty nach dem Kalten Krieg hin? Wo geht die Reise von Call of Duty nach dem Kalten Krieg hin?

Ganz nach dem Motto »Nach dem Release ist vor dem Release« machen bereits Gerüchte zum Setting des nächsten Call of Duty die Runde, das 2021 erscheinen soll. Außerdem wird über den verantwortlichen Entwickler spekuliert. Die ursprüngliche Quelle, die die aktuelle Diskussion angestoßen hat, wurde mittlerweile gelöscht. Jedoch meldeten sich bereits einige renommierte Insider zu den Behauptungen zu Wort.

CoD 2021 im 3. Weltkrieg? Die Gerüchte

Manche Spieler gehen derzeit davon aus, dass das in diesem Jahr erscheinende Call of Duty einen fiktiven dritten Weltkrieg behandeln soll und bei Sledgehammer Games entsteht. Das Entwickler-Studio hat bisher vor allem an der Modern-Warfare-Reihe gearbeitet. Während sich Publisher Activision noch nicht zu diesen Behauptungen geäußert hat, gibt es bereits Aussagen von Tom Henderson und dem als sehr gut informiert bekannten Twitter-Portal ModernWarzone.

Stimmen die Aussagen zum Setting?

Beide Quellen genießen in der CoD-Community viel vertrauen und lagen in der Vergangenheit sehr häufig richtig mit ihren Infos. Und beide können das angebliche Setting im Dritten Weltkrieg nicht bestätigen: Tom Henderson antwortete auf die knappe Frage »Call of Duty WW3?« ebenso kurz mit einem einfachen »Nein«. ModernWarzone hingegen gaben eine etwas ausführlichere Antwort.

Das Portal erklärt, dass sie selbst keine derartigen Informationen gehört haben. Das bedeute jedoch nicht, dass die Annahme zwangsläufig falsch sein muss. Sobald man Genaueres zum Setting in Erfahrung gebracht hat, will man sich noch einmal dazu äußern.

Link zum Twitter-Inhalt

Wer entwickelt CoD 2021?

Die Information, dass der nächste Teil bei Sledgehammer Games entsteht, kommt hingegen von Henderson selbst und ist damit durchaus glaubwürdig. Mit einem geplanten Releasedatum am 12. November 2021 soll es sich insgesamt zwei Jahre und drei Monate in Entwicklung befinden.

Link zum Twitter-Inhalt

Offiziell bestätigt sind nach wie vor keine der Informationen zum nächsten Call of Duty, weswegen ihr sie mit Vorsicht genießen solltet. Denn bis Activision oder ein Entwickler sich offiziell dazu äußert, kann die Echtheit natürlich nicht bestätigt werden.

Redakteur Peter findet, dass die CoD-Reihe eine Serienrevolution braucht. Black Ops: Cold War hätte er nämlich viel lieber als Singleplayer-Rollenspiel gesehen - warum das so ist, erklärt er in seiner Kolumne:

CoD Cold War wäre als Singleplayer-RPG so viel besser   13     3

Mehr zum Thema

CoD Cold War wäre als Singleplayer-RPG so viel besser

Bis der nächste Teil erscheint, werden mindestens noch einige Monate vergehen. Die werden wie schon bei Modern Warfare zuvor mit diversen Inhalts-Updates für den aktuellen Ableger gefüllt. Im Dezember 2020 startete so Season 1 von Black Ops: Cold War und Warzone. Zudem sickern schon erste Informationen zur zweiten Season durch.

zu den Kommentaren (52)

Kommentare(52)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.