Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

CoD: Black Ops 4 - PC-Update 1.04: Server von 20 auf 30 Hz erhöht, Speicherleck gefixt

Mit dem Patch 1.04 von Call of Duty: Black Ops 4 wird der nervige Memory Leak der PC-Version gefixt. Außerdem wird die Server Update Rate leicht erhöht.

von Stefan Köhler,
24.10.2018 11:55 Uhr

Patch 1.04 für Call of Duty: Black Ops 4 bringt Fixes für die aktuell größten Ärgernisse.Patch 1.04 für Call of Duty: Black Ops 4 bringt Fixes für die aktuell größten Ärgernisse.

PC-Spieler von Call of Duty: Black Ops 4 dürfen frohlocken, denn das neueste Update 1.04 nimmt sich gleich mehrerer akuter Probleme an. Zu den Verbesserungen zählt ein Fix des Memory Leaks, eine Erhöhung der Server Update Rate und eine Anpassung des Schwarzmarkts noch vor Release am Freitag.

Die wichtigsten Infos fassen wir unterhalb zusammen, die offiziellen Patch Notes findet ihr auf der zweiten Seite der Meldung.

Memory Leak gefixt

Ein besonderes Ärgernis für PC-Spieler war der existierende Memory Leak - der Speicher eures PCs lief voll, bis die Performance schließlich in den Keller ging und euch zum Neustart zwang, oder das Spiel direkt abstürzte. Das Problem wurde nun behoben und tatsächlich haben wir nach einem zweistündigen Test im Multiplayer vorläufig keine graduellen Performance-Probleme feststellen können.

Abstürze werden zwar vereinzelt immer noch von Spielern gemeldet, allerdings können wir nicht nachvollziehen, ob diese überhaupt mit dem Arbeitsspeicher zusammenhängen, oder es sich um ein lokales Problem des jeweiligen PCs handelte.

Call of Duty: Black Ops 4 - Screenshots ansehen

Server Update Rate erhöht

Der große aktuelle Aufreger ist das Downgrade der Server Update Rate von 60 Hertz zur Beta, hin zu 20 Hertz zum Launch. In den Patch Notes verspricht Treyarch, dass man die erste Netzwerk-Verbesserung vorgenommen habe und weitere Schritte noch folgen werden. Man möchte aber, genau wie beim Aufheben des FPS-Limits im Blackout-Modus, die Updates in kleinen Schritten durchführen, damit man Veränderungen und mögliche Probleme im Server-Netzwerk im Auge behalten kann.

Viele Worte, ohne wirklich konkret zu werden. Ersten Tests nach wurde die Server Update Rate von 20 auf 30 Hertz erhöht. Damit erhaltet ihr nicht mehr alle 50 Millisekunden Informationen über Gegnerpositionen, Schüsse, Treffer und Co., sondern etwa alle 33 Millisekunden. Warum genau sich ein Shitstorm wegen dem Thema entsponnen hat, warum die Server Update Rate nicht die Tickrate ist (auch wenn anderes behauptet wird), und zu welchen Problemen eine niedrige Update Rate führen kann, haben wir im Special zusammengefasst, dass wir unterhalb verlinkt haben. DICE hat sich übrigens bereits zu Battlefield 5 geäußert und verspricht eine Server Update Rate von 60 hz auf dem PC mit Steigerungsmöglichkeit.

Downgrade-Shitstorm: Was das Problem ist und warum es nicht die Tickrate ist

Schwarzmarkt-Verbesserungen

PS4-Spieler dürfen schon auf den Schwarzmarkt zugreifen und kosmetische Items aus der ersten Operation und dem Halloween-Event freischalten. PC-Spieler sind eine Woche später dran.PS4-Spieler dürfen schon auf den Schwarzmarkt zugreifen und kosmetische Items aus der ersten Operation und dem Halloween-Event freischalten. PC-Spieler sind eine Woche später dran.

PS4-Spieler mussten leider beta-testen, für PC- und Xbox-Spieler geht es erst in dieser Woche los: Der Schwarzmarkt wird verbessert, denn der sorgte bei den Spielern bisher für Frust. Hinter dem Begriff versteckt sich das Freischalten neuer kosmetischer Gegenstände über ein weiteres Level-Up-System. Das funktioniert fast genauso wie der Season Pass von Fortnite: Battle Royale, der für jeden Stufenaufstieg ebenfalls kosmetische Items ausschüttet. Allerdings braucht ihr bei Black Ops 4 nicht den Season Pass zur Freischaltjagd der bisher 200 Levels.

Die Freischalt-Karotte vor der Nase sorgte bei PS4-Spielern aus zwei Gründen für Frust: Multiplayer, Zombies und Blackout boten nicht für dieselbe Spielzeit und Leistung den gleichen Fortschritt. Fans eines bestimmten Spielmodus wollen keine Bevorteilung sehen. Zweiter Punkt ist der Fortschritt selbst, denn der war bisher extrem langsam. Spieler hatten ausgerechnet, dass bis zum Ende der ersten Season eine tägliche Spielzeit von über 6 Stunden nötig sei, wenn man wirklich alle Stufen freischalten möchte. Die letzten Items nur den treuesten Fans zugänglich zu machen ist eine Sache, Spielzeit auf dem Niveau eines Arbeitstages aber eine ganz andere.

Treyarch verspricht, dass der Fortschritt nun über alle Modi hinweg konstant ausfallen sollte, ihr gleichzeitig aber auch deutlich schneller Schwarzmarkt-Level erreichen könnt. Zum Start des Schwarzmarkts am 26. Oktober für PC und Xbox One sollten die Probleme der PS4-Spieler also schon aus der Welt geschaffen sein.

Neue Probleme

Aktuell gibt es Serverprobleme beim Seitenwechsel in bestimmten Modi.Aktuell gibt es Serverprobleme beim Seitenwechsel in bestimmten Modi.

Seit dem Update haben wir allerdings auch mit neuen Problemen zu kämpfen. Insbesondere ein Fehler tritt öfter auf: In Multiplayer-Modi, bei denen die Seite gewechselt wird, kann der Spielserver pünktlich zum Seitenwechsel abstürzen. Insbesondere Kontrolle, Search&Destroy- und Heist-Partien sind betroffen, bei denen mehrfach die Teams die Startpunkte tauschen. Nach dem Absturz des Servers finden sich alle Spieler im Lobby-Menü wieder und die nächste Karte wird geladen, erfreulich ist die Situation aber natürlich nicht.

Bleibt zu hoffen, dass der Bug schnell behoben wird. Alle Patch Notes findet ihr wie eingangs erwähnt auf der zweiten Seite des Artikels.

Call of Duty: Black Ops 4 - Testvideo: Multiplayer-Hit statt Solo-Bombast 9:50 Call of Duty: Black Ops 4 - Testvideo: Multiplayer-Hit statt Solo-Bombast

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen