CoD Cold War: Erste Cheater sorgen kurz nach Release für Ärger

Schon wenige Tage nach dem Launch stören Hacks die Spieler in Call of Duty Black Ops: Cold War.

von Stephanie Schlottag,
17.11.2020 18:15 Uhr

Schon seit der Beta sind Cheater in Call of Duty Black Ops: Cold War unterwegs. Schon seit der Beta sind Cheater in Call of Duty Black Ops: Cold War unterwegs.

CoD Cold War ist noch keine Woche alt und wird schon von Cheatern geplagt. In Foren und bei Reddit tauchen ständig neue Clips auf, in denen Betrüger zu sehen sind. Manche Spieler fordern jetzt strengere Maßnahmen von Publisher Activision. Wir erklären den Stand der Dinge.

Welche Cheats sind gerade verbreitet?

Zur Zeit scheinen Aimbots besonders häufig aufzutauchen, also illegale Hilfen, die das Zielen übernehmen. Es gibt sogar Varianten, bei denen der Spieler nicht mal mehr selber den Abzug betätigen muss - es reicht, einfach geradeaus zu laufen, den Rest übernimmt das Cheat-Programm.

Auf Reddit kursiert gerade ein Best of Play, in dem eindeutig zu erkennen ist, dass der Spieler einen Aimbot benutzt. Achtet vor allem auf die abrupten Bewegungen seiner Waffe:

Link zum Reddit-Inhalt

Der Twitter-Account Anti-Cheat Police Department sammelt ebenfalls Beispiele für illegale Spielhilfen. Auch er zeigt ein Best of Play, das nur durch Betrug erreicht wurde:

"Es gibt bereits mehrere Cold-War-Cheats, Tatsache ist, dass die Kids jetzt Cheats auf TikTok normalisieren. Es ist ziemlich seltsam und es ist keine Zukunft, in der ich leben möchte, ziemlich traurig."

Link zum Twitter-Inhalt

Ihr wollt besser im Multiplayer werden? Dazu braucht ihr selbstverständlich keinerlei Cheats, sondern nur unseren Cold-War-Guide mit Tipps für Anfänger und Rückkehrer.

Tipps vom Shooter-Profi: So meistert ihr Cold War   6     4

Mehr zum Thema

Tipps vom Shooter-Profi: So meistert ihr Cold War

Was unternimmt Activision?

Bereits in der Beta von CoD Cold War gab es so viele Cheater, dass Konsolennutzer das Crossplay mit dem PC lieber deaktivierten. Dieses Problem gab es auch schon in Modern Warfare und noch stärker im kostenlosen Warzone.

CoD Cold War: Schon in der Beta gibt es Cheater   51     0

Mehr zum Thema

CoD Cold War: Schon in der Beta gibt es Cheater

Activision hat noch kein Statement zu den aktuellen Cheater-Problemen in CoD Cold War abgegeben. Doch der Publisher geht durchaus gegen Betrüger und Cheat-Händler vor. Insgesamt wurden in Warzone und MW bereits 200.000 Accounts gebannt. Laut Activision gilt eine »Null-Toleranz-Politik«.

Die lässt sich allerdings nicht immer effektiv durchsetzen, vor allem, wenn man die gewaltige Spielerzahl der CoD-Titel bedenkt (allein über 75 Millionen registrierte Accounts bei Warzone). Ein weiteres Problem ist, dass die Engines von Modern Warfare und Cold War sehr ähnlich funktionieren, daher haben es Cheat-Entwickler leichter.

Ist ein stärkerer Anti-Cheat die Lösung? Einige Spieler fordern jetzt die Einführung eines neuen Anti-Cheat-Programms, das weitreichenden Zugriff hat - zum Beispiel auf den Kernel-Treiber. Andere Spiele wie zum Beispiel Valorant setzen auf solche Technologien. Die sind aber durchaus umstritten, vor allem hinsichtlich Datenschutz.

Was könnt ihr selbst gegen Cheater tun?

Natürlich kann kein einzelner Spieler das Cheater-Problem lösen. Trotzdem könnt ihr zumindest dazu beitragen, dass Betrüger schneller rausfliegen:

  • Informiert euch darüber, woran ihr Cheater im Spiel erkennt - zum Beispiel, wie die unnatürlichen Bewegungen eines Aimbots aussehen.
  • Nutzt die Report-Möglichkeiten, wenn euch etwas verdächtig vorkommt.
  • Macht Betrug sichtbar. Entwickler Treyarch liest zum Beispiel auf Reddit mit.
  • Falls ihr ungerechtfertigt gebannt wurdet oder Fragen habt: Wendet euch an den offiziellen Support von Activision.

Wie sind eure bisherigen Erfahrungen in Cold War? Seid ihr schon auf Cheater getroffen? Würdet ihr ein stärkeres Anti-Cheat-Programm bevorzugen? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.